Foto: Kanning

Foto: Kanning

Zwischen Wikingern und Bio-Käse

2. Juli 2017

Dänische Lebensart in Seelands ursprünglichem Südwesten

Von allen Reisezielen in Dänemark ist der Südwesten der Insel Seeland vielleicht eines der ursprünglichsten. Die Region um Slagelse hat alles zu bieten, was Dänemark-Urlauber sich erhoffen, ist nicht überlaufen und komfortabel zu erreichen per Fähre (Vogelfluglinie) oder Storebaeltsbroen (Fünen-Seeland). Sanft abfallende Strände, atemberaubende Ausblicke von bewaldeten Steilküsten auf den Großen Belt, eine sonnenverwöhnte Küste und Angebote für Sport, Kultur und Kulinarik sind vorhandene Bestandteile für einen garantiert gelungenen Urlaub.

Im Trelleborg-Golfzentrum Slagelse findet sich eine 18-Loch-Anlage für anspruchsvolle Golfer, aber auch für Anfänger. Ein umfassender Service zählt zu den Vorzügen der Anlage und die Tatsache, dass sich inmitten der Anlage das moderne Hotel Vilcon und ein Restaurant mit engagiertem Team befinden, spricht für einen Aufenthalt.

Nur einen Axtwurf entfernt können Besucher auf Wikinger-Spuren wandeln, denn dort wurde die Wikingerburg Trelleborg freigelegt. Die Anlage erbaute vermutlich König Harald Blauzahn um 980 n. Chr. Noch immer wird ihre genaue Geschichte erforscht, Ausgrabungsfunde präsentiert das Museum der Anlage. Das weitläufige Gelände lockt zu Erkundungsgängen und im Sommer bietet das Trelleborg-Team zahlreiche Betätigungen für die Besucher.

Einen Überblick über moderne Milchwirtschaft und ihre schmackhaften Folgen kann Michael Andersen in Heijninge während einer Führung durch seinen Milchviehbetrieb vermitteln. Im konventionellen Stil hält Andersen 250 Kühe, aber sein erklärter Traum ist es, auf Bio-Produktion umzustellen, denn auch in Dänemark gibt es einen deutlichen Trend zur Nachhaltigkeit. Mit 20 Kühen hat er den Anfang gemacht.

Diese Bio-Milch bildet die Grundlage für delikaten Käse, den die Meierei Ostebørsen fertigt, die man im Anschluss besuchen kann. Der Käsehandel in dritter Generation, dessen Sortiment aktuell um die 1.000 Sorten Käse umfasst, beschloss vor einigen Jahren, selbst in die Produktion einzusteigen und fängt mit zwei Sorten vergleichsweise klein an. „Bei uns wird die kostbare Bio-Milch sehr sorgfältig behandelt und verarbeitet, um möglichst viele Nährstoffe zu erhalten“, berichtet Henrik Møller Kastrup, der eine deutliche Expansion des hauseigenen Sortiments anstrebt. Das der Meierei angegliederte Ladengeschäft bietet schon jetzt einen großen Querschnitt durch das Angebot europäischer Käsesorten.

Die Dänen sind für ihr Design und ihre „Brugskunst“ bekannt – manchmal ergänzt durch Impulse von außen. Das Atelier St. Galla der sympathischen Glaskünstlerin Branka Lugonja in Heijninge ist einen Abstecher wert. Die aus Bosnien-Herzegowina stammende Künstlerin führt gern durch ihre Ausstellung und erklärt die Entstehung ihrer zerbrechlichen Kunstwerke.

Auch die Region um Skaelskør an der südwestlichen Spitze von Seeland lockt mit zahlreichen Ausflugszielen und einem Badestrand, der besonders für kleinere Kinder sehr geeignet ist. Langeweile kommt hier nicht auf und im weithin bekannten Restaurant und Café „Kobaek“ kann man sich abends mit bodenständigen, aber Speisen von gehobener Qualität für den nächsten ereignisreichen Tag in der Region Westseeland stärken.

Ulla Kanning

 

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑