Pastor Wilhelm Timme mit einem Täufling in der Aller. Foto: (maw/so)

Zum Taufen in die Aller

16. August 2015

Für Fenja Grimm, Amelie Hoppe, Vivien Katrin Kenklies, Matilda Klann, Noah Ahrens und Mats Ole Schlechte war es nicht damit getan, sich einfach Wasser über den Kopf laufen zu lassen.

Sie ließen sich auf recht ungewöhnliche Weise in die Christengemeinde aufnehmen. Der Wittloher Pastor Wilhelm Timme ist durchaus bereit, den unkonventionellen Weg zu gehen, wenn seine Gemeinde den entsprechenden Wunsch äußert. So hatten einige Eltern von Täuflingen den Wunsch, sich die Namensgebung in der Aller abzuholen.

Kein Problem, denn der Seelsorger krempelte seine Hosenbeine hoch und nahm das Ritual vor, wie es schon in der Bibel überliefert wurde. Die Taufpaten sahen es angesichts des heißen Wetters ebenfalls als willkommen an, sich die Füße im Wasser der Aller kühlen zu können. Festlich umrahmt von Musik, für die Diakonin Karin Kuessner sorgte und der fürsorglichen Hilfe durch das Familienkirchenteam in Wittlohe gelang der Gottesdienst mustergültig.

(maw/so)



Back to Top ↑