Worauf freuen Sie sich im Frühling am meisten?

8. April 2018

Seit dem 21. März ist Frühlingsanfang und seit ein paar Tagen glauben auch wir skeptischen Norddeutschen daran – der Lenz ist endlich da!

Passend dazu zeigt sich die Sonne, und die Krokusse strecken ihre bunten Köpfe aus der Erde. Die Natur blüht jetzt wieder auf!
Auch für die Menschen ist der Frühling eine Zeit des Aufbruchs, aber auch des Ausgleichs. Wellness lässt sich in dieser Zeit besonders gut an der frischen Luft genießen. Die Frühlingssonne belebt und aktiviert. In unserem Körper finden eine Menge Prozesse statt, die unseren Körper in Aufbruchstimmung versetzen. Der Ultraviolett-Anteil im Sonnenlicht führt dazu, dass sich in der Haut bis zu 95 Prozent des Bedarfs an Vitamin-D3 bilden. Dieses fördert bei Kindern das Knochen- und Zahnwachstum. Außerdem wird das Immunsystem des Körpers angeregt und gestärkt.

Mit der vermehrten Sonneneinstrahlung wird im Gehirn der Botenstoff Serotonin produziert, auch als Glückshormon bekannt. Dieser ist dafür verantwortlich, dass wir uns voll neuer Energie fühlen und im Aufbruch sind. Unsere Stimmung hebt sich und steigert unsere Impulsivität. Daher ist man auch eher bereit, sich zu verlieben. Also ist doch etwas dran an den sogenannten Frühlingsgefühlen!
Andere Menschen ruft eher der Garten und die damit verbundenen Aktivitäten, zu denen Beete bestellen, Blumen pflanzen, vertikutieren und vor allem Gartenmöbel nach draußen befördern steht. Schließlich schmecken auf der heimatlichen Terrasse oder dem Balkon der Morgenkaffee oder das Eis am Nachmittag am Besten!

Es ist viel zu lange kalt gewesen. Blumen habe ich noch nicht gepflanzt, da ich Bedenken hatte, das alles erfriert. Wir haben nur einen kleinen Garten. Vor das Haus kommen Blumen, das reicht. Die Gartenmöbel haben wir noch nicht rausgestellt, da ich noch mit einem Wintereinbruch rechnete. Wir freuen uns aufs Inliner- und Fahrrad fahren. Man ist einfach ausgepowert und braucht die Sonne. Dann wird es mit einmal zu warm, die dicke Jacke kann weg und man stellt fest, dass die Kinder neue Garderobe brauchen. Das Frühlingserwachen ist das Schönste, darauf warten alle! – Ruth Poppe mit Amelie aus Frankenfeld

Wir haben schon vor Ostern Blumen in die Kübel gepflanzt. Wir freuen uns am meisten auf die Bewegung an der frischen Luft, Sport im Freien und die Motorradsaison. Mein Sohn hat sich beim Halbmarathon in Hannover angemeldet. Das Motorrad ist schon geputzt, die Kette geölt, und es kommen noch Handguards, eventuell mit integrierten Blinkern, ran. Der Garten muss vertikutiert und die Terrasse mit dem Hochdruckreiniger bearbeitet werden. Ich selbst fahre meistens mit dem Fahrrad von Honerdingen in die Stadt zur Arbeit, auch bei schlechtem Wetter. – Susanne Garbers mit Jannik aus Honerdingen

Fahrrad fahren, draußen sitzen, den Garten schön machen, Rasen mähen und vertikutieren – darauf freue ich mich. Die Gartenmöbel werden ich in den nächsten Tagen hervorholen. Es ist schöneres Wetter angesagt, das war in letzter Zeit schon nicht mehr wahr. Daher haben wir auch noch keine Blumen gepflanzt. Es war einfach zu kalt. Da hatte man Angst, dass alles erfriert und die Pflanzen kosten auch Geld. Ich habe ein ganz normales Fahrrad mit 7-Gangschaltung. Damit radel ich in Walsrode und den umliegenden Ortschaften umher. Wir haben hier schöne ebene Fahrradwege. – Günther
Rosebrock aus Walsrode

Wir haben noch keine Blumen rausgesetzt. Dafür hängt noch der Osterschmuck. Die Sonne vermisst man am meisten. Meine Tochter hat zum 9. Geburtstag ein Fahrrad bekommen. Daher freuen wir uns auf die Fahrradsaison, die Eisdiele und natürlich auf den Besuch der umliegenden Parks. Einmal im Jahr geht es in den Serengeti Park, und wir haben eine Jahreskarte für den Vogelpark. Wir haben eine Holzgartenbank, die das ganze Jahr draußen steht und die Schaukeln werden auch wieder aufgehängt. Wir haben einen kleinen Garten, in dem wir Obst und Gemüse anbauen. – Daniela Wargenau mit Emely aus Altenboitzen

Wir freuen uns auf das Sitzen im Freien und auf das Grillen. Damit fangen wir jetzt erst wieder an. Die Gartenmöbel haben wir bereits vor Ostern rausgestellt. Aber auch Beete bestellen und Blumen pflanzen ist angesagt, da wir erst ganz neu gebaut haben und den Garten neu herrichten. Aus der Nachbarschaft bekommen wir schon viele Stauden. Vom Osterhasen gab es Inliner und das Fahren damit klappt schon ganz gut. Aber es geht auch auf Fahrradtour. Von Düshorn bis nach Krelingen haben wir es schon geschafft, und die Touren werden nach und nach erweitert. – Mila und Josy Müller aus Düshorn

Wir freuen uns auf den Frühling, weil wir dann viel mit dem Fahrrad und Inlinern fahren können. Zurzeit fahren wir immer noch mit dem Auto zur Schule. Man ist einfach fitter, wenn man an der frischen Luft ist. Jeden Montagnachmittag geht es zum „Ackern und Rackern“ nach Riepholm. Da wurden schon Kartoffeln ins Feld gesetzt. Wir haben keinen Garten, aber der Papa hat drei Hochbeete gebaut. Darin wird viel Gemüse angebaut. Auf unseren Balkon pflanzen wir noch Blumen. Wir brauchen einfach die Wärme. – Lea Miekeley mit Nils Oskar aus Walsrode

Schlagworte:




Comments are closed.

Back to Top ↑