Foto: Kurt Sohnemann

Wohlklang im schnittigen Format

1. September 2019

Wohlklang im schnittigen Format Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3


Der Honda Jazz ist mit einer neuen optischen Note sportlich unterwegs

Jeder Automobilhersteller, der in der Absatzstatistik nach oben will, kommt nicht ohne ein Auto aus, das in Parkhäusern ohne Probleme zwischen die Markierungen passt. Diese weißen Streifen, die einst angebracht worden sein müssen, als ein VW Käfer noch zu den breitesten Fahrzeugen gehörte, erfordern ihren Bedarf. Honda passt mit dem Modell Jazz bestens in das Lösungskonzept, denn auch in Japan, dem Geburtsland des Honda Jazz, ist Parkraum so eng bemessen wie in deutschen Innenstädten.
Hat der Jazz ursprünglich eine geschmeidige, glatt gebügelte Note in das deutsche Straßenbild gebracht, sieht der aktuelle Kleinwagen aus, als sei er gerade aus dem Kosmetik-Salon gekommen. Aufgehübscht durch schnittige Linien im Gesicht und an den Seiten wirkt das kleinste in Deutschland verfügbare Modell des Unternehmens ganz und gar nicht billig. Der Jazz hat eine neue optische Note bekommen und dürfte damit die Geschmacksnerven vieler Autofahrer kitzeln. Die Zielgruppe ist unbestritten weiblich und hat vorwiegend im Büro, den Innenstädten oder in den engen Haltebuchten vor Kindergärten, Schulen oder Sportstätten zu tun. Der leicht zugängige Fond, in dem der Kindersegen problemlos fachlich korrekt an- und abgeschnallt werden kann, ist ein unbestrittener Pluspunkt des Jazz.
Wer von Musik spricht, kommt automatisch auch auf Jazz zu sprechen, spätestens, wenn man ihn hört. Der Jazz aus dem Hause Honda ist zu hören, deutlich zu hören. Das Unternehmen ist wohl davon ausgegangen, dass es kaum einen Menschen gibt, der sich das Modell für weite Fahrten zulegt. Mitteilsam zieht der Honda Jazz seine Kreise in seinem Aktionsgebiet, wobei der Motor durch das recht hohe Drehmoment nicht als Leisetreter erwartet werden darf. Im Testmodell agierte das 1,5-Liter-Aggregat mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe.
Nicht selten wird der Fahrer sicherlich darauf hingewiesen, doch einen Gang höher zu schalten, obwohl der Jazz bereits in den höchsten Tönen singt. Das lässt sich aber auf kurzen Strecken gut aushalten, schließlich braucht das maximale Drehmoment stolze 4.600 Umdrehungen. Die 130 Pferdestärken werden indes bei 6.600 Umdrehungen erreicht. Dieser Charakter kennzeichnet Honda-Motoren nicht erst seit gestern. Trotzdem gelingt es dem Hersteller aus dem Lande der aufgehenden Sonne, den Verbrauch in akzeptablen Grenzen zu halten, ohne gleich auf 3-Zylinder-Betrieb umzuschalten.
Der Reihen-Vierzylinder hat im Testzyklus einen Verbrauch von 6,1 Liter für hundert Kilometer aus dem Tank genascht. Das ist nur geringfügig mehr Superbenzin, als in seinen Papieren angegeben (5,9 Liter). Wer hier noch etwas sparsamer agieren will, hat den Jazz mit 1,3-Liter-Motor als Alternative zur Auswahl. Der ist bereits für 17.290 Euro zu haben. Mit 130 Pferdchen unter der Haube lässt sich Honda das Modell mit 20.690 Euro bezahlen.
Das Platzangebot des Jazz ist für seine Zwecke sicherlich ausreichend. Auch das Gepäckvolumen von 354 Litern dürfte den Ansprüchen genügen, wobei es noch auf 1.314 Liter erweitert werden kann, wenn die Hecksitze versenkt werden. Während schwere Gegenstände nicht übermäßig hoch angehoben werden müssen, um in den Kofferraum zu gelangen, verjüngt sich die Öffnung nach unten etwas, was beim Beladen berücksichtigt werden muss.
Dass der Honda Jazz 1,5 innerhalb von 8,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h geschnellt ist, untermauert die Sportlichkeit, die Honda mit in die Wiege gelegt wurde. Nötigenfalls ist er 190 km/h schnell, wenn der Fahrer es ganz eilig hat. Das dürfte aber auf den vornehmlich kürzeren Strecken selten der Fall sein.

Kurt Sohnemann

 

Technische Daten: Honda Jazz Dynamic 1,5 6-Gang-Schaltgetriebe
Hubraum: 1.498 ccm – Zylinder: 4 Reihe – Leistung kW/PS: 96/130
6-Gang-Schaltgetriebe – Max. Drehmoment: 155 Nm/4.600 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 8,7 Sek.
Leergewicht: 1.104 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.605 kg
Anhängelast gebr.: 1.000 kg – Gepäckraumvolumen: 354-1.314 Liter
Tankinhalt: 40 Liter – Kraftstoffart: Super – Verbrauch (Test): 6,1 l/100 km
Effizienzklasse: D – CO2-Ausstoß (WA): 134 g/km – Euro 6d Temp
Grundpreis: 20.790 Euro

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑