Was ist Ihnen lieber – die Sommerzeit oder die Winterzeit?

31. März 2019

Das EU-Parlament plädiert für eine Abschaffung der Zeitumstellung im Jahr 2021.

Auf diese Position einigten sich die Abgeordneten am Dienstag in Straßburg mit 410 Ja-Stimmen. Im Gesetzgebungsprozess handelt es sich aber nur um einen Zwischenschritt. Bevor die abschließende Entscheidung kommen kann, müssen sich die EU-Verkehrsminister auf eine Linie einigen. Aus rechtlichen Gründen könne den EU-Staaten nicht vorgeschrieben werden, für welche Zeit sie sich entscheiden. Der Widerstand gegen die Zeitumstellung wächst: Immer weniger Menschen in Deutschland halten sie noch für sinnvoll. Mehr als drei Viertel der Befragten (78 Prozent) sind der Meinung, die Zeitumstellung sollte abgeschafft werden. In einer EU-weiten Befragung sprachen sich rund 84 Prozent für ein Ende der Zeitumstellung aus.

Am heutigen Sonntag ist es wieder soweit und die Uhren werden um eine Stunde vorgestellt. In Deutschland wurde 1980 die jetzt gültige Zeitumstellung von der Normalzeit auf die Sommerzeit eingeführt. Als wichtiger Grund galt die Überzeugung, mit der Regelung durch eine bessere Nutzung des Tageslichts Energie sparen zu können. Diese Überlegung war insbesondere noch eine Nachwirkung aus der Zeit der Ölkrise 1973. Schon seit der Einführung der Sommerzeit wird über den Sinn und Unsinn dieser Maßnahme diskutiert. Laut Erkenntnissen spart man während der Sommerzeit zwar abends elektrisches Licht, jedoch wird dann morgens mehr geheizt. Insgesamt steigt der Energieverbrauch dadurch sogar an. Mediziner haben negative Auswirkungen der Zeitumstellung festgestellt, da sich der Organismus mit der Anpassung schwertut. Besonders Menschen mit Schlafstörungen oder organischen Erkrankungen haben hier anscheinend größere Probleme. Laut Studien gibt es am Montagmorgen nach der Zeitumstellung mehr Verkehrsunfälle als an einem gewöhnlichen Montag.

Ich habe kein Problem mit der Umstellung, dennoch finde ich die Zeitumstellung Schwachsinn. Dieses hin und her macht keinen Sinn und bringt energetisch nichts. Es ist für meine Kleine die erste und hoffentlich auch die letzte Umstellung. Ich möchte sie nicht aus dem Rhythmus bringen. Sie hat ihre festen Zeiten von Anfang an. Für uns Erwachsene ist es nicht so schlimm. Heute gibt es moderne Handys und Smartphones, die automatisch die neue Zeit umstellen und man wird ständig daran erinnert. Auf jeden Fall wäre ich für die Sommerzeit. Sie ist einfach schöner – Anna Hogrefe mit Milla aus Visselhövede

Ich habe kein Problem mit der Zeitumstellung, aber im Grunde ist es Blödsinn. Es ist ein hin und her, dass man sich schenken kann. Ich hoffe, es ist die letzte Zeitumstellung und die in Brüssel treffen die richtige Entscheidung. Von mir aus soll die Sommerzeit bleiben und nicht wieder umgestellt werden. Man hat mehr vom Tag. Mit der Verschiebung um eine Stunde habe ich kein Problem und nehme es gar nicht mehr wahr. Ich stehe auf und der Tag beginnt, da gibt es keinen Unterschied. Ich habe die Zeitumstellung von Anfang an mitbekommen. Nur ganz zu Anfang habe ich mal verschlafen – Samuel Cole aus Walsrode

Die Zeitumstellung ist einfach lästig, man kommt immer aus dem Rhythmus. Als Rentner hat man nicht so die Probleme damit. Man gewöhnt sich daran. Aber es ist gut, wenn nun die Zeit konstant bleibt. Mir wäre die Sommerzeit lieber. Die sollte bleiben, da es abends länger hell ist. Mich wundert, dass sie in der EU nicht zu einem schnelleren Ergebnis kamen. Auf alle Fälle sollte es eine einheitliche europaweite Regelung geben. Sonst haben wir nachher in Europa drei Zeitzonen. Da sollten sich die Länder schon einig werden – Manfred Lüdemann aus Nindorf

Ich hoffe, dass es die letzte Zeitumstellung ist. Ich finde, es bringt nichts außer Unruhe. Alle müssen sich umstellen und hat man sich daran gewöhnt, kommt schon wieder die Winterphase. Die Winterzeit ist mir lieber. Das ist die ursprüngliche Zeit, wie sie damals war. Ich kann nicht verstehen, warum die Entscheidung in Brüssel so lange dauert. Ansonsten habe ich kein Problem mit der Umstellung und noch nie negative Erfahrungen damit gehabt – Eckhard Weiß aus Walsrode

Ich hoffe, es ist die letzte Zeitumstellung, weil man sich dann nicht mehr darauf einstellen muss. Eine Stunde vor oder zurück, das bringt Mensch und Tier durcheinander. Es ist ganz schlimm. Seit es die Zeitumstellung gibt, gibt es an dem Wochenende in unserem Freundeskreis ein Angrillen im Frühling und Abgrillen im Herbst. Aber wenn es die Zeitumstellung nicht mehr gibt, soll es uns nicht davon abhalten, es fortzuführen. Ich habe immer Probleme im Herbst, da ich ein Frühaufsteher bin. Insofern würde ich die Winterzeit nehmen. Aber Hautsache, die Zeit bleibt mal so, wie sie ist – Ilona Bremer aus Bad Fallingbostel

Die Zeitumstellung ist nicht gut, da habe ich wirklich Probleme. Und wenn man sich gerade an die neue Zeit gewöhnt hat, wird sie wieder umgestellt. Auch die Tiere leiden. Meine Tochter arbeitet als Melkerin und fängt immer um 5:30 Uhr, auch nach der Zeitumstellung, an. Das ist für die Tiere eine Umstellung, die nicht sein muss. Hoffentlich entscheiden die Politiker in Brüssel richtig und lassen es bei der Winterzeit. Die bekommt mir besser. Vor allem fällt es mir schwer, eine Stunde früher aufzustehen und energiesparender ist es auch nicht. Licht braucht man immer – Bärbel Nickel aus Walsrode

Schlagworte:




Comments are closed.

Back to Top ↑