Vielseitig und auf Wunsch mit Allradantrieb – der VW Caddy Alltrack. Foto: VW

VW Caddy Alltrack 2,0 TDI 150 PS

21. Februar 2016

VW Caddy Alltrack 2,0 TDI 150 PS Kurt Sohnemann
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3.3


Einzigartig in seiner Gangart

„Ich gebe gleich das Startzeichen. Dann fahren beide Fahrer so schnell los, wie sie können. Wer als erster auf dem Berg ist, hat gewonnen“, quäkt es aus dem Funkgerät. Beide VW Caddys der neuesten Generation stehen vor der Piste auf dem Testgelände, die durch Wasser in eine glatte Piste verwandelt wird. Auf Zeichen fliegen die Füße von der Kupplung. Der Caddy Alltrack mit 6-Gang-Schaltgetriebe, 150 PS Dieselmotor und Allradantrieb saust auf den Berg. Der andere mit gleichem Getriebe, gleicher Motorisierung aber nur Frontantrieb ringt um Bodenhaftung und erreicht die Anhöhen des Geländes nur mit erheblicher Verzögerung.

Die Physik spielt ihre Gesetze aus und verdeutlicht: Wer auf allen Vieren unterwegs ist, ist unvergleichlich agiler auf schlecht zu befahrenem Untergrund unterwegs. Gerade bei solchen Straßenverhältnissen spielt der VW Caddy mit Allradsystem seine Stärken aus, dann beweist er eindrucksvoll, dass er auch auf Baustellen zu Hause ist. Kein anderes Fahrzeug dieser Klasse kann über einen Allradantrieb verfügen. Damit trifft VW die Wünsche der Handwerker, die mit ihrem Kleintransporter auf Baustellen arbeiten, die bestenfalls über Baustraßen zu erreichen sind.

Wer sich einen Caddy in den Fuhrpark holen will, hat die Wahl zwischen nahezu endlosen Varianten. Verschiedene Ausstattungen, Dimensionen und Motorisierungen sind bei Volkswagen ebenso selbstverständlich, wie die Getriebevarianten. Die Palette reicht von 84 bis 150 PS. Bis zu 838 Kilogramm dürfen zugeladen werden, wobei das Verstauen von Euro-Paletten im Laderaum von ausgelernten Gabelstaplerfahrern ohne Probleme bewältigt werden sollte.

Aber nicht nur Stückgut soll der Caddy transportieren, er ist auch als Familienfahrzeug gefragt. Bis zu sieben Personen können mit dem VW auf große Fahrt gehen. Durch die Schiebetüren an beiden Seiten ist der Einstieg in das Fahrzeug ausgesprochen bequem und dürfte auch für die Menschen einfach sein, die morgens schon ihre Schwierigkeiten haben, bei ausgesschlafenem Zustand aus dem Bett zu kommen. Die Kraft der Motoren wird im preisgünstigsten Falle von einem 5-Gang-Schaltgetriebe weitergegeben. Wer eine feinere Abstimmung braucht, bekommt von VW ein 6-Gang-Getriebe. Die Doppelschaltgetriebe sind mit 6 und 7 Gängen erhältlich.

Das Cockpit des Caddy lässt auch bei der gewerblichen Version nicht den Eindruck eines Gebrauchsfahrzeugs erkennen. Dekorativ zieht sich ein metallicfarbenes Band über das Armaturenbrett. Der Bildschirm für das Navigations- und Entertainmentsystem ist allerdings etwas tief angesetzt. So ist nicht ausgeschlossen, dass ein über Wurstfinger verfügender Fahrer bei Schaltvorgängen nicht nur die Gänge wechselt. Herausragend ist die Bestückung des neuen Caddys mit Assistenzsystemen. Mehrere Schlupfregelfunktionen, eine automatische Distanzregelung mit Notbremsfunktion, Multikollisionsbremse und auch Assistenten der Annehmlichkeit werden im Caddy Alltrack geboten.

Diese Offroad-Style-Version des Caddy beschränkt sich nicht nur auf gutes Aussehen im Gelände. Sie kann bei einer Bodenfreiheit von 159 Millimetern auch ein beschauliches Stück mitmischen. So weit reicht beim Allrad-Caddy die Motorabschirmung nach unten. Die Ladekante ist beim Fronttriebler mit 576 Millimetern recht niedrig und komfortabel. Der 4-Motion steht mit 616 Millimetern etwas höher über dem Boden. Der Caddy hat sich als Pkw wie auch als Kastenwagen etabliert und ist aus keinem Fuhrpark wirklich wegzudenken. VW ist es gelungen, durch die vielen Varianten eine Individualisierung möglich zu machen. So lässt sich der Caddy nach allen Wünschen zusammenbauen.

Kurt Sohnemann

 

Volkswagen Caddy 2,0 TDI 150 PS 4Motion – Hubraum: 1.968 ccm – Zylinder: 4 Reihe Turbo – Leistung kW/PS: 110/150 bei U/min.: 3.500 – Max. Drehmoment: 340 Nm/1.750 – Höchstgeschwindigkeit: 194 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 10,2 Sek. – Leergewicht: 1.477 kg – Zul. Gesamtgewicht: 2.255 kg – Zul. Anhängelast gebr.: 1.500 kg – Verbrauch (WA): 5,4 l/100 km – Bodenfreiheit 159 mm – Minimaler Wendekreis: 11,1 m – Kraftstoffart: Diesel – CO2-Ausstoß: 143 g/km (WA) – Euro 6 – Effizienzklasse B –  Grundpreis: 26.513,20 Euro (ohne Steuer)

 

Caddy2Caddy1

Schlagworte:

,



Back to Top ↑