Foto: (mg/dl)

Vorhaben des Tierschutzvereins „Projekt des Jahres“

5. November 2017

Besondere Projekte auf der Spendenplattform “Einfach. Gut. Machen.” ausgezeichnet 

Die Sparkasse Walsrode hat wieder „Projekte des Jahres“ auf ihrer Spendenplattform der Sparkassen „Einfach. Gut. Machen.“ unter die Lupe genommen und prämiert. Bei der feierlichen Preisverleihung im Rahmen des Galaballs „Night Of Dance“ des TanzSportCentrums Walsrode wurde das Siegerprojekt gekürt.

Den ersten Platz erreicht der Tierschutzverein Altkreis Fallingbostel, der für die Erneuerung der Katzen-Quarantäne im Tierheim Hodenhagen auf Spendensuche war. Das Tierheim Hodenhagen, welches durch den Tierschutzverein betrieben wird, nimmt jährlich durchschnittlich 350 bis 400 Katzen auf. In den ersten zwei bis acht Wochen werden die Tiere in der Quarantäne betreut. Um die dortigen Unterbringungsboxen auf den neuesten Stand zu bringen, hat der Tierschutzverein das Projekt auf der Spendenplattform online gestellt. Für das ehrenamtliche Engagement, die gelungene Darstellung und die aussagekräftige Projektbeschreibung erklärte die Jury dieses Vorhaben zum „Projekt des Jahres“ und wird von der Sparkasse mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro belohnt.

Den zweiten, mit 1.000 Euro dotierten Platz belegte die SG Benefeld-Cordingen mit dem Projekt zur Anschaffung einer Airtrack-Matte. Diese Matte ermöglicht den Turnern und Cheerleadern ein Turntraining, was sonst nur in Leistungszentren möglich ist. So können sich die Sportler noch besser für anstehende Wettkämpfe positionieren.

Mit Sound-Karate-Sets und Koordinationsleitern als moderne Trainingsgeräte in Form von Stangen, Bällen und Gelenken steigert die Kampfkunst-Akademie Walsrode seinen Karateunterricht und hilft den Schülern aller Altersklassen dabei, Karate gewaltfrei zu erlernen. Die Trainingsgeräte fördern dabei die Körperkoordination, Konzentrationsfähigkeit und eine realistische Raum-Lage-Einschätzung. Dies führt zu einem sicheren Umgang mit der eigenen Energie, Kraft und Geschwindigkeit. Der dritte Platz ist mit 500 Euro dotiert.

Bei der großen Vielfalt der Projekte fiel der Jury die Auswahl nicht leicht. Die Jury bestand aus Joachim Homann, Vorsitzender des Sportbundes Heidekreis, Matthias Sander, stellvertretender Vorsitzender des Kreisschützenverbandes Fallingbostel, dem Superintendenten des Kirchenkreises Walsrode, Ottomar Fricke, Hartmut Staschinski, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Heidekreis, und dem Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Walsrode, Matthias Schröder.

Auch wenn jeder einzelne Verein mit seinem Engagement es verdient gehabt hätte, auf dem Siegerpodest zu stehen, waren sich die Jury-Mitglieder bei den Gewinnern einig. „In Summe haben sich durch die Bewertungskriterien bei allen Juroren unabhängig voneinander die drei Preisträger herauskristallisiert“, so Matthias Schröder. Dabei waren die Kriterien vielfältig und beschäftigten sich mit einer ansprechenden Darstellung des Projektes ebenso wie mit der Strahlkraft und Bedeutung für die Region.

Vereine mit einem Konto bei der Sparkasse Walsrode können sich kostenlos online registrieren, um Projekte einzustellen. Jedes Vorhaben bewirbt sich automatisch für das „Projekt des Jahres 2018“. „Wir wollen unseren Vereinen diese Plattform bieten, denn wir halten das gesellschaftliche Engagement für unsere Region für elementar. Und welcher Verein hat schon die Möglichkeit, auf seiner eigenen Homepage Online-Spenden anzubieten?“, fragt Matthias Schröder.

(mg/dl)

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑