Formschön, umweltverträglich und mustergültig sicher - der Volvo XC90 T8. Foto: (so)

Formschön, umweltverträglich und mustergültig sicher - der Volvo XC90 T8. Foto: (so)

Volvo XC90 T8

15. Februar 2016

Volvo XC90 T8 Kurt Sohnemann
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

4.5


Volvo-Kunden soll es besser gehen

„Wenn Sie das Auto so richtig durch die Kurven driften lassen wollen, schalten Sie einfach die Assistenzsysteme aus“, quäkt es durch den Lautsprecher des Funkgerätes, das von einem Instruktor in den XC 90 T8 gelegt worden ist. Das Ausschalten von Traktionskontrolle, des elektronischen Stabilitätsprogramms und der diversen anderen Unterstützungen ist wirklich nur dann gefragt, wenn der zentimeterdicke Untergrund abgesperrt ist und keine Verkehrsteilnehmer gefährdet werden können.

Volvo macht da einmal eine Ausnahme, denn ansonsten hat gerade der XC90 den Ruf eines fahrbaren Safes. Auf dem Schnee, der sich später in eine eisige Fläche verwandelt, macht der große Volvo einen galanten Eindruck, tut gerade so, als würde er nicht über zwei Tonnen auf die Waage bringen. Ob rutschig oder ein fester Untergrund, der XC90 T8 hat zwei Antriebe und entsprechend Power auf die vier Räder zu bringen. Bei zwei Liter Hubraum, einem Turbolader und einen Kompressor bringt es der Schwede auf eine Systemleistung von 407 PS und ist damit ein ganz Großer in der Szene des Segments. Damit ist nicht nur die räumliche Kapazität gemeint. Obwohl dieses Platzangebot nicht selbstverständlich für einen SUV ist.

Der Allrad-Kraftprotz mit unterschiedliche Fahrmodi und einem 8-Gang-Automatikgetriebe wuchert mit einem Drehmoment von 400 Newtonmeter durch den 4-Zylinder-Benzinmotor und 240 Newtonmeter, die der Elektromotor einbringt. Nach Aussagen von Volvo soll der elektrische Antrieb ohne Unterstützung für über 40 Kilometer reichen. Im Test waren es immerhin 32 Kilometer, die der Bolide nahezu unhörbar davonstromerte. Er ist ganz einfach an einer üblichen Steckdose wieder aufladbar.

Nun füllt der Schwede nicht nur die Gewissenslücke aller umweltbewussten Autofahrer, er bietet auch handelsübliche Vorteile der Luxusklasse. Das reicht von einem ausgereiften Navigationssystem mit Stauumfahrung über ein Soundsystem der Extraklasse bis hin zu den Connectsystemen und dem Premium-Fahrgefühl. Volvo hat aus dem Ottomotor 320 PS geholt, die jederzeit eingreifen, wenn der Fahrer mit dem rechten Fuß Richtung Bodenblech tippt. Das von den Designern erst jüngst neu modellierte Fahrzeug sieht gut aus, passt zu jedem Lifestyle und ist bis zu 230 Stundenkilometer schnell. Bei Bedarf holt es sportliche 5,6 Sekunden aus dem Köcher, wenn es aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen soll.

Aber als Rennwagen ist der Sicherheitsfanatiker nicht geplant, der die besten Ergebnisse zutage brachte, seit es den EuroNCAP-Sicherheitstest gibt. Der Volvo XC90 ist in der Klasse der Premium-SUVs eine ebenso markante und unverzichtbare Größe wie Placido Domingo in der Opernwelt. Nun hat Volvo mit einem Marktanteil von 1,3 Prozent in Deutschland nicht das größte Stück vom Kuchen für sich erobert.

Das liegt aber vornehmlich daran, dass Filetsteaks seltener verkauft werden, als Currywürste. Schließlich werden Premiumfahrzeuge von Menschen gekauft, die nicht vornehmlich auf den Preis sehen, sondern technische Meisterleistungen bevorzugen. Volvo will seine Modellpalette in den kommenden Jahren nochmals vollständig erneuern und damit noch innovativer werden. Schon jetzt hat das Unternehmen weltweit einen Zuwachs von 8 Prozent, europaweit von 10,6 Prozent und in Deutschland von 13 Prozent zu verzeichnen.

Diese Steigerungen finden allesamt in Segmenten gehobenen Niveaus statt, so dass es bei dem Team um Geschäftsführer Thomas Bauch und Pressechef Olaf Meidt nur gute Laune gibt. „Wir wollen überdies den Service verbessern und haben da mehrere Modelle für die Kunden in der Pipeline“, verspricht Thomas Bauch. Im technischen Bereich dürften es eher die geplanten 3-Zylinder-Motoren sein, die Volvo für die untere Modellreihe V40 plant.

Kurt Sohnemann

 

 

Volvo XC90 T8 – Hubraum: 1.969 ccm – Zylinder: 4 Reihe (E-Motor) – Leistung kW/PS: 235/320 + (64/87) bei U/min.: 5.700 – Max. Drehmoment: 400(240) Nm/2.200 – Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 5,6 Sek. – Leergewicht: 2.343 kg – Zul. Gesamtgewicht: 3.010 kg – Zul. Anhängelast gebr.: 2.400 kg – Verbrauch (Test): 8,7 l/100 km – Gepäckraum 262 (7-Sitze) – 1.816 l – Tankvolumen: 60 Liter – Kraftstoffart: Benzin CO2-Ausstoß: 49 g/km (WA) – Euro 6 – Effizienzklasse A+ – Grundpreis: 76.160 Euro

Schlagworte:




Back to Top ↑