Foto: Sohnemann

Volvo XC90 D5 AWD

10. Juni 2018

Volvo XC90 D5 AWD Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

4.2


Wenn der Asphalt zu Wolken wird – Adaptives Luftfahrwerk im Volvo XC90 vermittelt das Gefühl, in einer Sänfte getragen zu werden

Wenn der Weg das Ziel ist, dann kann es gut sein, dass die Passagiere in einen Volvo XC90 steigen, denn das Fahren eines Automobils erhält durch den großen Schweden einen ganz neuen Stellenwert. Nach dem erneuten Eingriff der Techniker und Designer für das neue Modelljahr hat das Modell eine etwas moderner gestaltete Frontpartie mit einem sogenannten Wasserfallgrill, was sich auch immer hinter den Bezeichnungen der Kreativabteilung der Schweden verbirgt – es sieht gut aus.

Der Einstieg ist für Menschen von Durchschnittsformat kein Problem und erlaubt sogar einen Zustieg aus dem stehenden Zustand heraus. Wer etwas gedrungener gewachsen ist, freut sich über die Haltegriffe an den Seiten, um dann in den ergonomisch entwickelten Sitzen eine erholsame Position zu finden. Sogar die dritte Sitzreihe, die optional erhältlich ist, findet bei den Mitfahrern freiwilliges Gefallen – überwiegend natürlich bei den Youngstern. Braucht man keine sieben Plätze, lässt sich ein riesiges Gepäckabteil in Sekundenschnelle daraus machen.

SUVs liegen im Trend der Zeit, auch wenn sie naturgemäß mehr an den Zapfsäulen nuckeln, als Fahrzeuge im Limousinen-Format. Aber warum sollte der Autofahrer auf den Komfort hoher Sitzpositionen, Geländefähigkeit dank Allradsystem und einer optimalen Zuglastfunktion verzichten? Volvo ist seit einigen Jahren Meister in der Disziplin, Fahrzeuge zu bauen, die sicher und praktisch sind. So steht auch beim XC90 die Sicherheit an oberster Stelle. Warum sollte ein Autofahrer also noch sein Leben gefährden, wenn es den XC90 gibt? „Wir wollen, dass in absehbarer Zeit kein Mensch mehr in einem Volvo sein Leben verlieren kann“, bekundete noch kürzlich ein Volvo-Verantwortlicher. Er wird mit ebenso großer Sicherheit sein Ziel erreichen, wie der XC90 auf der Straße. Eingebaute Kollisionsvermeidung, die auch Fußgänger, Fahrradfahrer und Wildtiere umfasst, ist ein eindeutiges Indiz für den Fortschritt auf dem Gebiet, in dem die Schweden zu Hause sind.

Die vielfache Palette der Warnsysteme rundet ein Sicherheitspaket ab, das bereits serienmäßig unter Dach und Fach ist. Wer mehr will, kann sogar noch ergänzen. Insbesondere in Hinsicht auf den Komfort und das Interieur kann noch wesentlich ergänzt werden. Mit seinem Top-Dieselmotor D5 und dem Allradsystem ist der XC90 bereits bestens für alle Aufgaben gerüstet und kostet 66.450 Euro. Wer sich aber rundum verwöhnen lassen will, kann gut und gern noch zum Preis eines Mittelklassefahrzeugs ergänzen und kommt dabei leicht über 90.000 Euro Anschaffungspreis. Dabei sollte niemand über den Preis meckern, denn die Aufwertung ist vom Allerfeinsten, wie beispielsweise die Soundanlage von Bowers & Wilkins beweist.

Wer sich das adaptive Luftfahrwerk gönnt, hat auf jeden Fall das Gefühl integriert, das einer Sänfte sehr nahe kommt. Nicht etwa so wie in vielen anderen Modellen, wo die Mettwurst vom Vorabend während der Fahrt noch einmal Pfötchen geben will, sondern bei bestem Schwebekomfort gleiten die Passagiere über die Unzulänglichkeiten des Straßenbaus und die charakteristischen Zustände der Feld- und Waldwege. Volvo hat es geschafft, diesem Fahrzeug eine Art Vollständigkeit mit auf die Strecke zu geben, die keine offenen Wünsche hervorruft.

Obwohl sich der Halter eines XC90 sicherlich über den Verbrauch und dessen Kosten wenig Sorgen machen muss, hat Volvo hier ganz umweltbewusst vorgesorgt. Der D5-Motor mit den kräftigen 235 Pferdestärken im Gepäck, will nicht mehr als 7,3 Liter Diesel für hundert Kilometer haben. Durch den großen AdBlue-Tank, der etwa 12 Liter fasst, ist auch immer genügend Harnstoff an Bord, um die schädlichen NO-X-Abgase in Stickstoff und Wasserstoff zu verwandeln. Damit hat der Volvo XC90 D5 AWD bereits die anspruchsvollste Norm für Dieselfahrzeug erfüllt und ist der Euro 6d-Temp-Klasse zugeordnet.

Der kräftige Selbstzünder ist nicht nur ein Garant für geringen Verbrauch, er zieht auch die Anhänger aus dem Dreck, die ein Mode-SUV mangels Fähigkeiten stecken lassen muss. Es muss allerdings auch gesagt werden, dass der große Volvo eigentlich zu schade dafür ist, sich im Schlamm zu suhlen, selbst wenn er die Fähigkeiten dafür mitbringt. Das 8-Gang-Automatikgetriebe lässt sich für diese Fälle in den Geländemodus stellen, damit es an Effektivität nicht mangelt.

Kurt Sohnemann

Technische Daten: Volvo XC90 D5 AWD
Hubraum: 1.996 ccm – Zylinder: 4 Reihe Bi-Turbo – Leistung kW/PS: 173/235
8-Gang-Geartronic-Getriebe – Max. Drehmoment:480 Nm/1.750 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 220 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 7,8 Sek.
Leergewicht: 2.204 kg – Zul. Gesamtgewicht: 2.750 kg
Anhängelast gebr.: 2.700 kg – Gepäckraumvolumen: 314-2.040 Liter
Tankinhalt:71 Liter – Kraftstoffart: Diesel – Verbrauch (Test): 7,3 l/100 km
Effizienzklasse:A – CO2-Ausstoß (WA): 163 g/km – Euro 6d TEMP
Grundpreis: 66.450 Euro

Schlagworte:

,



Comments are closed.

Back to Top ↑