Foto: red

Foto: red

Verkürzte Kampfzeit in den Runden

3. Juni 2018

Taekwondo-Kämpfer der SG Benefeld-Cordingen traten in Hemmingen bei Hannover an

Nach einigen gezielten Trainingseinheiten reiste das vierköpfige Kämpferteam der Taekwondo-Sparte der SG Benefeld-Cordingen vor Kurzem nach Hemmingen bei Hannover. Von weit über die Landesgrenzen hinaus waren mehr als 270 Teilnehmer angetreten, die sich im Zweikampf-Vollkontakt-Wettkampf der NTU (Niedersächsische Taekwondo-Union) messen wollten.

Eine Herausforderung für die Benefelder Kämpfer war vor dem Hintergrund der vielen Teilnehmer eine verkürzte Kampfzeit: Jeder Kampf bestand aus drei Runden à einer Minute statt der üblichen zwei Minuten.
Corvin Atkin siegte in seinem ersten Kampf mit 22:7 Punkten. Anschließend erreichte er ein Unentschieden und musste in einer Extrarunde antreten. Die entschied der Gegner jedoch für sich, sodass Corvin Atkin Silber gewann.
Ilja Laufer zeigte, dass er neben seinem Können im Bereich Technik auch auf der Kampffläche energisch seine Ziele umsetzen kann und erreichte trotz einer Niederlage Platz drei.

Im Training gut vorbereitet und hoch motiviert, freute sich Joana Zöllner auf ihr Debüt. Allerdings gab es keine Gegnerin und auch die in diesem Fall üblichen Freundschaftskämpfe entfielen. Sie erhielt aber trotzdem eine Goldmedaille. Ronicar Mustafa und Luca Thore Gummert mussten krankheitsbedingt passen, unterstützten aber das Team.

Jasper Scholz trat in einer neuen Gewichtsklasse an, fand jedoch nicht seine gewohnte Form und musste sich mit dem vierten Platz zufriedengeben.

(ask/chi)

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑