Carmen Ehlers mit ihren Söhnen Todd und Falk. Foto: (so)

Vergessene Kinder beschenken – Schuhkartonaktion läuft an

25. Oktober 2015

„Ist das nicht etwas früh?“ „Ist es, aber notwendig, weil die Pakete ja noch rechtzeitig ankommen müssen.“ Die Unterhaltung bezieht sich auf die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Die Walsroderin Carmen Ehlers organisiert die Aktion bereits im sechsten Jahr und hat eine große Rückendeckung bei Menschen gefunden, die nicht nur egoistisch denken, sondern verarmten Kindern auch an der Freude am Weihnachtstag teilhaben lassen wollen.

Ab sofort nimmt Carmen Ehlers im Fachgeschäft PC Power in Walsrode gefüllte Schuhkartons an, die dann an die Kinder in Regionen dieser Welt weitergeleitet werden, die nie die Chance hatten, ein Weihnachtsgeschenk zu bekommen.

Wer einen Schuhkarton füllen möchte, sollte einige Grundsätze beachten, die Komplikationen am Zoll oder durch andere Gesetze verhindern: Kekse, Süßes mit Gelatine, Gummibären, Maoam, Kinder-Schokobons, Knoppers, dreckiges Spielzeug, kaputte Kuscheltiere, dreckige Zahnbürsten, angefangene Zahnpastatuben oder stark riechende Seife haben in den Kartons nichts zu suchen.

Gern genommen werden Stifte, Malbücher, Federmappen für die Schule, Hygieneartikel und vor allen Dingen Wintersachen wie Mützen, Schals und Handschuhe. Wer noch Tipps für das Packen haben möchte, kann sich Infos in den Annahmestellen holen.

In diesem Jahr sind Annahmestellen: – PC Power in Walsrode – Geistliches Rüstzentrum in Krelingen, Franziska Heidemann – Metas Schuhhaus, Bad Fallingbostel – Familie Busse, Schwarmstedt (ab 6.11.), Tel. (05071) 2818 – Gemeindehaus Bomlitz – Edeka Heinrich, Dorfmark – Ahlden Edelmetalle, Walsrode – PC Power, Visselhövede – Zahnärztin Monika Bogacz, Neuenkirchen Wer nicht selbst packen möchte, für den übernimmt das Team diesen Beitrag. Eine Spende für das Päckchen kann zuvor bei den Sammelstellen abgegeben werden.

Außerdem können vorgefertigte Kartons bei PC Power in Walsrode abgeholt und dann gefüllt zurückgebracht werden. Um eine gemeinsame Freude beim Packen zu haben, wie es in den vergangenen Jahren auch war, organisiert PC Power in den Geschäftsräumen am 14. November eine Pack-Party mit heißen Waffeln und Getränken. „Da uns die Flüchtlingsproblematik bekannt ist, wollen wir die Geschenke dort hinbringen, wo die Menschen noch in ihrer Heimat sind und nicht fliehen wollen oder können.

Kirchliche Stellen übernehmen dort die Verteilung, so dass auch die Bedürftigen die Weihnachtsgeschenke bekommen“, erzählt Carmen Ehlers und hat sich über den Vertriebsweg informiert.

(so)



Back to Top ↑