Foto: Sohnemann

Verbrauchsminimalist mit der Drei vor dem Komma

7. Februar 2021

Verbrauchsminimalist mit der Drei vor dem Komma Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3.5


Der Toyota Yaris begnügt sich als Hybrid mit nur 3,8 Liter Benzin auf 100 Kilometern

Seit es Mobilität gibt, ist die Menschheit auf der Suche nach dem Perpetuum mobile, dem Antrieb für Bewegung ohne fremde Energiezufuhr. Da eine perfekte Lösung auch unter wissenschaftlichen Aspekten nicht denkbar scheint, versucht die Automobilindustrie den Weg der Kompromisse zu gehen. Im Segment der Kleinwagen setzen einige Produzenten auf eigens mit Batterie betriebene Fahrzeuge und opfern dafür die Reichweite bei lang anhaltenden Tankprozeduren. Andere Hersteller wie Toyota haben eine Mischvariante gefunden, die einen günstigen Betrieb bei nahezu uneingeschränktem Radius ermöglicht. Der neue Yaris ist als Hybrid im Angebot und zieht seine Energie aus einem Ottomotor und einer Batterie. So effizient, dass der Verbrauch im Test tatsächlich nicht höher als 3,8 Liter Benzin für hundert Kilometer ausfiel. Zudem lädt der Yaris Hybrid durch Rekuperation die Batterie so auf, dass es merkliche Segelphasen ohne Motorbetrieb und Elektrofahrten in begrenztem Maße gibt.
Dass der sparsame Umgang mit Treibstoff im Mittelpunkt der Entwicklung des neuen Yaris Hybrid stand, kann in keiner Phase der Betrachtung übersehen werden. Die Materialien sind leicht gewählt. Damit kommt der Yaris trotz des 79 PS starken Elektromotors auf ein Eigengewicht von nur 1.165 Kilogramm bei der Testwagenversion in der gehobenen Style-Ausstattung. Ein Resultat sind die erstaunlich niedrigen Verbrauchswerte, wenn der kleine Toyota sinnig über die Straßen gefahren wird.
Er verfügt über fünf Türen, was den Zugang zu allen Plätzen komfortabel macht, wobei im Fond lediglich Kinder einen großzügigen Platz finden. Realistisch ist aber auch, dass im Yaris keine langen Autobahnfahrten mit mehreren Erwachsenen stattfinden. Diese haben auf den vorderen beiden Plätzen aber einen großzügigen Raum und sind zudem ergonomisch gut aufgehoben. Die hohe Sicherheitsausstattung ist von EURO-NCAP mit fünf Sternen bewertet. Maßgeblich dazu beigetragen hat die Ausstattung des Yaris mit vielen Assistenzsystemen und Airbags, die sogar zwischen Fahrer und Beifahrer agieren, wenn es zum Unfall kommen sollte.
Im Fahrbetrieb ließ der Yaris ebenfalls seine Bestimmung erkennen. Sparsamkeit ist oberste Direktive, obwohl die Elastizität und Spurtfähigkeit nicht darunter leidet. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 175 km/h belassen worden. Hier hat die Vernunft offensichtlich einen Sieg davon getragen. Wer den Yaris als Sportler will, hat bei Toyota ebenfalls eine Alternative. Der aktuelle Hybrid erfüllt jedoch alle Ansprüche, die einem Kleinwagen angetragen werden.
Während der Fahrt merkt der Fahrer kaum, ob er vom Elektro- oder Verbrennungsmotor beflügelt wird. Die Übergänge des Antriebs sind sanft, wobei auch der Ottomotor relativ leise arbeitet. Die stufenlose Automatik lässt alle Getriebe verblassen, die mit viel Getöse die antiquierte CVT-Technik kennzeichneten. Das neue Yaris-Getriebe arbeitet ebenso leise, wie der Dreizylinder, der mit seinem Hubraum von 1,5 Litern offensichtlich für den optimalen Effizienzgrad des Antriebs geeignet ist.
Wer sich den Yaris Hybrid in die Garage fahren will, ist zwar mit einem Preis unterhalb von gerechtfertigten 20.000 Euro dabei, sollte aber das Style-Paket in Erwägung ziehen, wenn eine Fülle von Annehmlichkeiten wie 2-Klima-Automatik, Rückfahrkamera, Apple Car-Play, Multimedia-Audiosystem, Rückfahrkamera und viele andere Details zum Verwöhnen beitragen sollen.
Der Yaris ist ein wendiger und so angenehmer Begleiter, der schon schnell seine Insassen von seinen Qualitäten überzeugt. Spätestens aber, wenn er an der Tankstelle seine nächste Füllung aufnehmen soll.
Kurt Sohnemann

Technische Daten: Toyota Yaris 1,5 l Hybrid
Hubraum: 1.490 ccm – Zylinder: 3 Reihe und Elektromotor
System-Leistung kW/PS: 85/116 – Stufenloses Automatikgetriebe
Max. Drehmoment: 120 Nm (141 E-Motor)
Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 10,5 Sek.
Leergewicht: 1.165 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.615 kg
Anhängelast gebr.: 450 kg – Gepäckraumvolumen: 286 Liter
Tankinhalt: 36 Liter – Kraftstoffart: Super
Verbrauch (Test): kombiniert 3,8 l/100 km
Effizienzklasse: A+ – CO2-Ausstoß (WA/WLTP): 97 g/km – Euro 6
Grundpreis: 19.990 Euro

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑