Foto: red

Überarbeitetes Trainingskonzept

3. März 2019

Vor Kurzem fand die erste Gürtelprüfung des Jahres der Taekwondo-Sparte der SG Benefeld-Cordingen statt. Thekla Oetjens-Breitenfeld (7. Dan), Vizepräsidentin der NTU (Niedersächsische Taekwondo Union) aus Munster, führte die Prüfung durch und bescheinigte den Sportlern teilweise herausragende Leistungen. Die Taekwondoka stellten sich den Prüfungen im Bereich Form und Technik, Zweikampf, Selbstverteidigung, Bruchtests und auch in den theoretischen Grundlagen. Durch intensives Training über die Wintermonate hatten sich alle Aktiven gut vorbereitet und gingen konzentriert in ihre Prüfungen.

Besonders der junge Nachwuchs zeigte diesmal besonderen Einsatz. Das Trainerteam um Spartenleiter Ralf Spiegel war sehr zufrieden mit den Leistungen, die zeigten, dass das überarbeitete Trainingskonzept mit Fördern und Fordern seine Früchte trägt. In neuen, zusätzlich angebotenen Einheiten trainieren die Sportler neben den Disziplinen des Taekwondo auch ihre Fitness, Ausdauer und natürlich das Gemeinschaftsgefühl. Jeder hat außerdem die Möglichkeit, seine persönlichen Stärken zu entwickeln. Damit steht auch der neuen Wettkampfsaison nichts mehr im Wege.

Die Gürtelprüfung bestanden erfolgreich:

Gelbweiß: Johann Ingenbleek. Grün: Phillip Wein, Tim Löhr und Thore Schröder. Grünblau: Nicole Herbstreit-Atkin, Rojdar Mustafa und Noah Schedwill. Blau: Ronican Mustafa. Rotschwarz: Ilja Laufer und Corvin Atkin.
Traditionell wurden auch in dieser Prüfung die Besten zusätzlich mit Medaillen geehrt. So erhielt zum grünen Gurt Phillip Wein eine Goldmedaille für die beste Leistung am Prüfungstag und zeigte sich somit wiederholt als Bester in einer Gurtprüfung. Ilja Laufer erkämpfte mit sehr gutem Einsatz neben dem erreichten Rotschwarzgurt eine Silbermedaille und als drittbester Prüfling trug Ronican Mustafa eine Bronzemedaille mit nach Hause.

(ask/chi)

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑