Foto: red

Foto: red

Tritthöhe von 2,10 Metern geknackt

11. November 2018

Sonja Bower holt den Siegerpokal im Hochsprung bei den Formen-Meisterschaften der Taekwondoka

Ein kleines Taekwondo-Wettkampfteam vom TV Jahn Walsrode nahm kürzlich bei den 19. offiziellen Formen-Meisterschaften des VITD (Verband Internationaler Taekwon-Do’kas in Deutschland) in Lüchow teil. Etwa 170 Starter aus zwölf Vereinen trafen sich zum fairen Wettstreit in den Disziplinen Poomse, Poomse Synchron und Hochsprung.

Melanie Gerber (15) trat erstmals nach Erreichen des schwarzen Gürtels im August dieses Jahres mit der 9. Poomse (Koryo) an und punktete sogleich mit einer nahezu fehlerfreien Ausführung gegen ihre Konkurrenz der Danträger bis 17 Jahre. Sie erreichte damit die Bronzemedaille.

Gemeinsam mit Sonja Bower (39) und Gesa Gürtler (16) startete sie auch in der Disziplin Synchron-Poomse in der offenen Seniorenklasse der Schwarzgurtträger. Dabei kam es zum spannenden Stechen um Platz drei. Durch einen kleinen Patzer in der Synchronität mussten sich die Walsroder geschlagen geben und wurden Vierte gegen teils wesentlich erfahrenere Danträger.

Sonja Bower trat zudem in der Disziplin Hochsprung an und holte sich mit einer Sprungtritthöhe (Ap-Chagi) von 2,10 Metern den Siegerpokal.

Sam Bower (13) und Viktor Kwiecien (9) schafften es diesmal nicht auf die vorderen Plätze. Die Taekwondo-Aktiven zeigten sich aber allesamt sehr zufrieden mit dem Turnierablauf und ihren sportlichen Leistungen.

(kra/rie)

Schlagworte:

,



Comments are closed.

Back to Top ↑