Tragen Sie einen Fahrradhelm?

28. Mai 2017

Die Sonne lockt und bei schönem Frühlingswetter lässt man gerne das Auto stehen und schwingt sich lieber auf den Drahtesel.

So kann man sich den Wind um die Nase wehen lassen und ist meist schneller durch den Stadtverkehr, als mit dem Auto. Außerdem finden Fahrradfahrer immer gleich einen Parkplatz. Das gute alte Fahrrad sieht man jetzt auch vielerorts mit Motorunterstützung – die immer beliebter werdenden E-Bikes. Doch auch für die Fahrer dieser Räder besteht keine Helmpflicht. Denn in Deutschland gibt es keine Helmpflicht – auch nicht für Kinder.

Entsprechend ist es auch kein Verstoß gegen das Verkehrsrecht, und es wird bei Nichttragen eines Helmes auch kein Bußgeld verhängt. Stattdessen gibt es im Allgemeinen eine Empfehlung, im Radverkehr einen Fahrradhelm zu tragen. Eine gesetzliche Regelung ist nach Auffassung der Mehrheit der Radfahrer nicht notwendig. Die meisten Pedalentreter entscheiden abhängig von der eigenen Risikoeinschätzung und konkreten Situationen eigenständig, ob beim Radfahren ein Helm getragen wird oder nicht.

Wenn ein Fahrradfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Verkehrsteilnehmer stürzt und sich am Kopf verletzt, trägt er eine Mitschuld, wenn das Tragen eines Fahrradhelms die Verletzungen ver- oder gemindert hätte. Dies gilt auch dann, wenn sich der Unfallgegner verkehrswidrig verhalten hat. Für Radfahrer bestehe zwar keine Helmpflicht, aber sie seien im täglichen Straßenverkehr einem besonderen Verletzungsrisiko ausgesetzt.

Ich habe einen Fahrradhelm aber ich trage ihn nicht wegen der Frisur. Bei Männern spielt das keine Rolle. Ich fahre täglich mit dem Rad zur Arbeit in die Stadt. Es ist einfach schöner, ohne zu fahren. Wenn ich das Teil auf dem Kopf habe, habe ich nicht den vollen Blick. Mit Helm ist mein Sichtfeld  eingeschränkt. E-Bikes fahren schneller, da sehe ich eher die Notwendigkeit eines Helms und bei Kindern ist es auch in Ordnung. Sie haben nicht die Übersicht im Straßenverkehr – Annegret Bertram aus Walsrode

Mein Mann und ich haben E-Bikes. Wenn, dann fahren wir mit Helm zum Schutz vor Kopfverletzungen. Man hat ein anderes Tempo als mit einem normalen Rad. Vor allem in den Kurven muss man anders fahren und sehr aufpassen. Im Frühling und Sommer versuchen wir öfters längere Strecken zu fahren. Aber Fahrradhelm sollte nicht zur Pflicht werden. Da ist jeder für sich verantwortlich. Die Kinder sollten von klein auf von den Eltern dazu angehalten werden, einen Helm zu tragen – Karin Sorge aus Walsrode

Ich trage keinen Helm, bin aber auch kein großer Fahrradfahrer. Ich fahre Motorroller und Motorrad. Da ist der Helm sowieso Pflicht. Beim Radfahren sollte jeder selbst entscheiden, ob er mit oder ohne Helm fährt. Es muss nicht immer alles gesetzlich geregelt sein. Die E-Bikes sind 30 km/h schnell. Da fährt manch normaler Radfahrer schneller. Die Profifahrer tragen sowieso alle einen Helm und sind geschützt. Kinder fahren wilder und fahren manchmal so schnell wie ich mit dem Roller, da ist ein Helm wichtig – Paul Smith aus Oerbke

Bei Kindern finde ich eine Helmpflicht in Ordnung und wichtig. Ich persönlich tragen keinen Helm, da ich oft einen Zopf trage. Da stört der Helm und man hat einen Abdruck auf der Stirn. Da ich täglich mit dem Rad zur Arbeit fahre, bleibt keine Zeit, mich noch lange herzurichten. Bei E-Bikes sollte der Helm zur Pflicht werden, da wir hier in Walsrode viele gefährliche Ecken haben. Da muss man sehr aufpassen. Oft gucken die Autofahrer nur zu einer Seite.  Aber mit dem Rad ist man in der Stadt schneller, als mit dem Auto – Carmen Knöpfler aus Walsrode

Wir sind ganz selten mit dem Rad unterwegs. Meine Frau und ich sind aus gesundheitlichen Gründen aufs E-Bike umgestiegen. Wir fahren längst nicht so schnell, da wir unser Alter haben. Meine Frau ist gegen den Helm und würde auch kein Fahrrad mehr fahren, wenn er zur Pflicht wird. Bei Kindern bin ich dafür, weil sie wilder sind und nicht so auf den Verkehr achten. Ich passe genau auf und fahre sehr vorsichtig. Aber wir fahren keine größeren Strecken mehr. Größere Besorgungen erledige ich mit dem Auto – Fritz Korte aus Walsrode

Ich plädiere eher auf freie Entscheidung was den Fahrradhelm betrifft. Man muss keine Pflicht daraus machen. E-Bikes haben einen Motor und Rennräder werden sehr schnell. Von daher ist es etwas anderes. Ich selbst fahre nur im Urlaub Rad. Dann aber ohne Helm. Meine Kinder fahren schon öfter. Da habe ich früher darauf bestanden, dass sie einen Helm tragen. Bei kleinen Kindern sollte man den Helm zur Pflicht machen. Da gibt es eben Unterschiede. Als Erwachsener hat man einfach eine andere Sichtweise – Katja Ahrens aus Bomlitz 

Schlagworte:

, , ,



Comments are closed.

Back to Top ↑