Keine Alterserscheinungen – der Toyota Corolla überzeugt dauerhaft. Foto: so

Toyota Corolla 1.6 – Dauerbrenner seit 50 Jahren

5. Februar 2017

Toyota Corolla 1.6 – Dauerbrenner seit 50 Jahren Kurt Sohnemann
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3.5


Ohne Müdigkeitserscheinungen im Jubiläumsjahr

Walsrode. Es gibt Erfindungen, die gibt es gefühlt schon immer. Dazu gehört zweifelsfrei auch der Toyota Corolla. Er gehört zu den wesentlichen Brot-und-Butter-Fahrzeugen von Toyota wie der Big Mäc zu einem überregional bekannten Sättigungskonzern. Nur werden dem Corolla spätestens immer dann, wenn Modellwechsel anstehen, große Qualitäten attestiert. Das unterscheidet ihn von Herstellern anderer Produkte. Immerhin hat der Corolla maßgeblich dazu beigetragen, dass sein Schöpferkonzern zeitweilig zum weltgrößten Automobilproduzenten gewachsen ist. In aller Regelmäßigkeit wechseln sich die Söhne Nippons mit den Erfindern von Käfer und Golf in der Vormachtstellung ab. Was ist nun so besonders am Toyota Corolla? Die treffendste Antwort ist auf jeden Fall nicht von der Hand zu weisen: Er ist ausgesprochen zuverlässig.

Ein Corolla streikt nicht und bringt zudem eine beachtliche Lebensdauer mit auf die Straße. Alle anderen Fakten können zumeist in Einzelteilen auch bei anderen Herstellern gefunden werden – nur nicht alle in einem Fahrzeug. Auch das zeichnet den Toyota Corolla aus. Als Limousine, die eine Variante der unterschiedlichen Bauformen ist, bietet er sich als schicker Bewegungsgeber für Familien an, die es nicht möchten, dass ihr Fahrzeug häufiger als nötig eine Werkstatt besucht. Er springt morgens an wie ein Uhrwerk und begeistert seine Besitzer mit der Tatsache, dass abends noch ebenso viel Benzin im Tank ist, wie morgens eingefüllt.

Gut, das ist etwas übertrieben, aber mit 5,7 Litern Superbenzin für hundert Kilometer kam der Corolla mit 1,6 Litern Hubraum gut über die Runden. Dafür leistet er 132 Pferdestärken, hält auf Anweisung des rechten Fußes auch mal mit den Autos mit, die über 200 km/h die linken Autobahnspuren besetzen und liefert einen unspektakulären aber angenehmen Platz unter dem formschönen Dach. Tatsächlich wird die aktuelle Limousine von den meisten Betrachtern für ein Sahnestück der Designer gehalten und hat damit offensichtlich auch die Geschmacksnerven der Europäer gekitzelt.

Trotz seiner gefälligen Dimensionen ist der Japaner aber ohne Kompromisse hinsichtlich der Nutzbarkeit ausgekommen. Das lässt sich am ehesten im Innenraum erfahren, wenn die Reise mit dem Corolla mal länger als fünf Stunden sein muss. Entspannt und für die Fahrzeugklasse angenehm überrascht, steigen alle Mitfahrer von ihren vier Plätzen aus dem Fahrzeug. Er ist zwar für fünf Leute zugelassen, das würde aber zumindest einen lebenslangen Verzicht eines oben genannten Restaurants nach sich ziehen – wer will das schon? Nun ist der Corolla weder als Spezialist für sportlich ambitionierte Fahrzeuglenker noch für Offroadspezialisten oder Taxidienste konzipiert worden – er ist eine Mischung aus allen Varianten und offenbart sich seinen Besitzern wie ein gemischtes Eis im Hochsommer. Eine einzige Zielrichtung wäre ihm viel zu bieder. Die Corolla Limousine leistet ihre Dienste bescheiden und relativ ruhig.

Auch wenn die Karosserie schon bei leichten Verunreinigungen der Straßen ein Rascheln der Unterbodenbleche erklingen lässt, gehört der Toyota-Motor zu den leisen Vertretern seiner Zunft. Dass er sehr Impulsiv reagiert, wenn der Fahrer bereit ist, mit dem Auto in den Verkehr einzusteigen, lässt sich sicherlich verschmerzen. In der Executive-Ausstattung bringt Toyota dem Corolla schon eine ansehnliche Dosis Annehmlichkeiten mit in die Käufergarage. Dann sind relativ günstige 23.840 Euro zu zahlen. Wer allerdings auf viele Hilfssysteme und Verwöhnargumente wie Sitzheizung, Regensensor, Tempomat oder Abblendlichtautomatik verzichten will, kommt auch mit 21.290 Euro aus. Auch dann steht ein Corolla mit 132 PS und einem gut abgestimmten 6-Gang-Schaltgetriebe in der Garage. Reichen 99 PS, sind dagegen nur 18.790 Euro fällig.

Kurt Sohnemann

 

Toyota Corolla Limousine 1.6 Executive – Hubraum: 1.598 ccm – Zylinder: 4 Reihe – Leistung kW/PS: 97/132 – Max. Drehmoment: 160 Nm/4.400 – Antrieb: Front – Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 10,00 sek. – Leergewicht: 1.270 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.770 kg – Gepäckraum: 452 Liter – Verbrauch (Test): 5,7 l/100 km – Anhängelast gebr.: 1.300 kg – Tankvolumen: 55 l – Kraftstoffart: Super CO2 – Ausstoß: 139 g/km (WA) – Euro 6 – Effizienzklasse C – Grundpreis: 23.840 Euro

 

 

Schlagworte:

, , , ,



Back to Top ↑