Foto: Kurt Sohnemann

Subaru Levorg 2.0i Exclusive Lineartronic

10. November 2019

Subaru Levorg 2.0i Exclusive Lineartronic Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3.5


Mit der Kraft auf allen vieren durchgeboxt – Subaru hat den Familienkombi Levorg nicht nur mit Allradantrieb ausgestattet, sondern auch mit allen Vorzügen moderner technischer Entwicklungen

Auf der Suche nach einem allradgetriebenen Fahrzeug werden Autofahrer zumeist dort fündig, wo es die Brieftasche schon arg beutelt. Es sei denn, sie sehen sich bei Subaru im Angebot um. Das Modell Levorg sieht zwar nicht so aus, als müsse man es auf Matsch und Schnee bewegen, man kann es aber getrost mit allen Vorteilen, die sich der Antriebsart erschließen. Es ist richtig, dass nur die Allerwenigsten unter den mobilen Menschen im Alltag ein Allradfahrzeug benötigen – sollte aber beispielsweise Schnee gefallen sein, bewegen sie sich sicherer durch die Lande, als mit Front- oder gar Heckantrieb. Auch feuchte Straßen sind auf allen vieren besser und sicherer zu bewältigen. Da Subaru schon seit Fahrzeuggenerationen am Allradantrieb festgehalten hat, manifestierte sich schon schnell eine Gemeinde hinter dem Hersteller, der sich nicht zuletzt an den Berufsgruppen der Förster, Landwirte und Jäger festmachen ließ. In diesen Kreisen weiß man, was vonnöten ist, wenn der Weg zum Einsatzort nicht gefährdet sein soll.

Der japanische Hersteller ist sich weiterhin dem Grundsatz treu geblieben, die Fahrzeuge mit Boxermotoren anzutreiben. Ähnlich einem deutschen Sportwagenhersteller aus Zuffenhausen weiß man um den Vorteil des niedrigen Schwerpunkts durch diese Motorenbauweise. Das hat sich für die Schwaben ebenso positiv im Motorsport bemerkbar gemacht, wie für Subaru in den Rallye-Prüfungen. Dort hat sich Subaru allerdings schon seit geraumer Zeit rar gemacht und lässt überwiegend Privatnutzer von diesen Vorzügen profitieren.
Mit dem Modell Levorg ist Subaru in eine Richtung gegangen, die den komfortverwöhnten Autofahrer anspricht. Ließ es in der Erstauflage noch durch seine Hutze auf der Fronthaube die Subaru-Fans an die Sportmodelle erinnern, ist diese jetzt geglättet. Der Grund dafür ist ein überarbeiteter Motor mit 150 Pferdestärken, der ohne Turbolader auskommt und damit auch weniger Treibstoff für sich in Anspruch nimmt. Eigentlich eine Entscheidung der Vernunft, denn der Levorg ist baulich ein klassischer Familienkombi mit entsprechenden Eigenschaften. Großzügig im Raumangebot, sportlich im Zuschnitt und moderat im Fahrkomfort.

Da Subaru seinen Kunden gern alle Vorzüge moderner technischer Entwicklungen mit auf den Weg geben will, hat das auch weitgehend gut geklappt. Ein Tempomat, der sich über das Eye-Sight-Fahrerassistenzsystem dem Tempo des vorfahrenden Autos anpasst, ein Notbremssystem, ein Lichtsensor, der das Fahr- und Fernlicht nahezu perfekt reguliert und ein siebenstufiges Automatikgetriebe. Das wird bei Subaru Lineartronic genannt und hebt sich hinsichtlich der Kraftentwicklung nicht von den vielfach noch üblichen CVT-Getrieben ab. Das hat den Nachteil, dass es nur moderate Beschleunigungen gibt. Gegensteuern lässt es sich da allerdings mit den sportlichen Schalt-Paddles, die sich am Lenkrad befinden, indem der Fahrer selbst die Schaltvorgänge übernimmt.

Auch wenn Subaru den Verbrauch des Vierzylinder-Boxers für hundert Kilometer mit 7,3 Litern Superbenzins angegeben hat, bedarf es schon günstigster Witterungsverhältnisse, um den Wert zu erreichen. Bei dezenter Fahrweise pendelte sich der Wert bei 7,9 Liter ein, wenn der günstigere Kraftstoff E10 verwendet wird, den der japanische Hersteller ausdrücklich empfiehlt. Damit lassen sich Haushaltkasse und Verbrauch gut auf einen Nenner bringen.

In der günstigsten Ausführung gibt es den Levorg für 26.990 Euro. Mit einer stattlichen Ausstattung „Exclusive“ ist er aber bereits für 34.990 Euro zu haben. Das ist ein sehr fairer Preis angesichts der dann enthaltenen Komfortmerkmale.

Kurt Sohnemann

Technische Daten: Subaru Levorg 2.0i Exclusive Lineartronic
Hubraum: 1.969 ccm – Zylinder: 4 Boxer – Leistung kW/PS: 110/150
7-Gang-Automatikgetriebe – Max. Drehmoment: 198 Nm/4.200 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 11,7 Sek.
Leergewicht: 1.620 kg – Zul. Gesamtgewicht: 2.040 kg
Anhängelast gebr.: 1500 kg – Gepäckraumvolumen: 522-1.446 Liter
Tankinhalt: 60 Liter – Kraftstoffart: Super E10 – Verbrauch (Test): 7,9 l/100 km
Effizienzklasse: D – CO2-Ausstoß (WA): 167 g/km – Euro 6d Temp
Grundpreis: 34.990 Euro

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑