Fotos: Birger Schwarz

Alle Erwartungen übertroffen

21. August 2016

Stullenabend in Meinerdingen zugunsten des Hospizdienstes 

„Wenn die Stullen ausverkauft sind, keine Getränke mehr da sind, schimpfen Sie nicht. Nehmen Sie es gelassen. Wir haben nicht erwartet, dass so viele Gäste kommen“, rief der Pastor der Kirchengemeinde Meinerdingen Thomas Delventhal zur Besonnenheit auf und alle Gäste folgten der Bitte. Ausnahmen bestätigen die Regel. Auch die Empfehlung, die Preise an den Ständen aufzurunden, traf bei einigen Menschen auf Gehör, die sich einen Abend lang von der Big Band des Polizeimusikkorps Niedersachsen unterhalten lassen wollten.

Hunderte trafen sich auf dem Platz an der Kirche, um an der Benefizveranstaltung teilzunehmen und verließen ihn erst wieder, als die letzte Note gespielt war, die letzte Stulle längst vertilgt war und die Biervorräte sich dem Ende näherten. „Wir sind begeistert von der Stimmung und dem superguten Besuch“, meinte Ute Bremer vom Kirch-Café. Das Team der Einrichtung hatte alle Hände voll zu tun und verwöhnte die Gäste, unterstützt von den Mitgliedern aus dem Ambulanten Hospizdienst des Kirchenkreises. Der war Adresse für die Einnahmen des Abends.

Die Musiker waren allerdings nicht allein gekommen. Auf Initiative von Leo Krenz, der bei der Big Band der Polizei spielt, war auch Shereen Adam aus Braunschweig nach Meinerdingen gekommen, um das Publikum mit ihrer souligen Stimme zu verzaubern. Die Sängerin, die vornehmlich mit Roger Cicero auf der Bühne stand und zu vielen Anlässen gebucht wird, wo Jazz, Soul und Blues gefragt sind, hatte sich schnell in die Herzen der Gäste gesungen und will im kommenden Jahr wieder dabei sein. „Wenn ich wieder eingeladen werde, bin ich gern dabei. Es hat mir hier sehr viel Spaß gemacht. Das Publikum war toll“, gab die Solistin das Lob an das Publikum zurück, dass mit langanhaltendem Beifall und Zugabeforderungen reagierte.

Im Hintergrund trugen viele Hände zum Erfolg des Stullenabends bei, der seinen Namen daher hat, weil bei der Veranstaltung ursprünglich nur der Verkauf von Stullen aus der Bäckerei Bunke zum Erlös für den Ambulanten Hospizdienst beitrug. Auch in diesem Jahr spendierte Karlheinz Bunke die Stullen für den guten Zweck.

(so)

Stullenabend2

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑