Foto: Sohnemann

Stromstecker als Komponente

11. Oktober 2020

Stromstecker als Komponente Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3.5


Kia XCeed ist auch als Plug-In-Hybrid unterwegs – Sparsamkeit steht im Vordergrund

Für manchen Autofahrer ist es nur die Prämie von 6.750 Euro, die ihn jetzt zum Kia-Händler treibt, andere wollen sich das Auto aus technischen Gründen unter die Lupe nehmen oder ganz simpel, weil die sparsam sind. Der XCeed von Kia hat von der ersten Minute an überzeugt, optisch wie technisch. Mit etwas Zeitverzögerung ist der erfolgreiche Neuling des koreanischen Konzerns auch als Plug-In-Hybrid zu haben. Er hat also zwei Fortbewegungsquellen zur Verfügung, um seine Wegstrecken zu fahren. Da sind der mit 105 PS agierende Benzinmotor und der Elektromotor, der zur Systemleistung von 141 PS beiträgt, unter Deck des optisch gelungenen Vertreters der CUV-Garde auf den Straßen. Diese Bauart erlaubt den Insassen Bequemlichkeit beim Ein- und Aussteigen wie auch beim Sitzen und gewährt eine gute Übersicht.
Beeindruckend ist die Auslegung des Kia XCeed Plug-In-Hybrids auf Sparsamkeit. Das Modell ist trotz hinreichender Sicherheitskomponenten und einer akzeptablen Geräuschdämmung nicht schwerer als knapp über 1,5 Tonnen geworden. Das ist angesichts des Batteriegewichts ein guter Ausgangswert für niedrigen Verbrauch. So wundert es auch nicht, dass nach langen Autobahnfahrten nicht mehr als 5,2 Liter Treibstoff durch die Adern fließen. Da der größte Anteil des täglichen Verkehrs aber nicht über längere Distanzen als 40 Kilometer stattfindet, sollte die rein elektrisch gefahrene Strecke gut mit einer Stromladung zu absolvieren sein. Dann benötigt der XCeed etwa 1,3 Liter für hundert Kilometer, zusätzlich 11 Kilowattstunden, die zum Preis von ungefähr 3,50 Euro ab Haushaltssteckdose zu haben sind.
Die Ladezeit am Stecker in der Garage dauert durchschnittlich 4,5 Stunden, womit deutlich wird, dass eine nächtliche Ladung ein günstiges Geschäft für den Halter eines Kia XCeed Plug-In-Hybrid ist. Auch bei der Leistungsentwicklung steht das Portmonee Pate. Der XCeed setzt sich zwar schneller als eine Wanderdüne in Bewegung, drängt sich aber auch nicht für den Rennsport auf. Er beginnt seine Performance mit dem Starten des 1.5-Liter Verbrennermotors, der bei einer angemessenen Anlaufzeit an das Elektroaggregat übergibt. Im Laufe seiner Tätigkeit übernimmt der Elektromotor alle Aufgaben und nimmt dabei auch die Rekuperationsenergie auf, die durch Bremsen und Entschleunigung aufgefangen wird.
Der Kia XCeed Plug-In-Hybrid ließ sich im Test durchschnittlich 44 Kilometer elektrisch bewegen und kam dabei sogar auf Verbrauchswerte, die unterhalb der Werksangaben lagen. Der Aktionsradius von 50 Kilometer konnte allerdings nicht erreicht werden. Wer das Fahrzeug mit der höchsten Ausstattungslinie Platinum ordert, hat eine Fülle von Assistenzsystemen an Board, die eine perfekte Arbeit abliefern. Insbesondere das neue Navigationssystem muss an dieser Stelle erwähnt werden. Es wird unter dem Begriff UVO II Bordsystem geführt und arbeitet so präzise, dass sogar freie Parkplätze am Zielpunkt gesucht werden können.
Auch ist der Tempomat mit Abstandshalte-System eine empfehlenswerte Anschaffung für die Bordausrüstung. Wer längere Fahrten auf dem Dienstplan hat, wird hierdurch so verwöhnt, wie es in der Klasse nicht unbedingt üblich ist.
Ein Schwachpunkt im Reigen der technischen Ausstattung ist das 6-stufige Doppelkupplungsgetriebe. Leider schalten die Gänge häufig unkoordiniert hin und her, sodass Schaltstufen während der Fahrt nicht unbemerkt bleiben. Der Gepäckraum dürfte indes für manchen Verkehrsteilnehmer etwas zu klein ausfallen. Tatsächlich sind 291 Liter bei voller Besetzung des Fahrgastraums kein Maß zum Angeben. Das ist eine Folge der Batteriegröße, die untergebracht werden will. Schließlich will Kia seinen Fahrgästen keinen Raum abknapsen, denn in dem XCeed lässt es sich auf allen Plätzen bequem sitzen.
Kurt Sohnemann

Technische Daten: Kia XCeed 1.6 GDI PHEV DCT
Hubraum: 1.950 ccm – Zylinder: 4 Reihe und Elektromotor
System-Leistung kW/PS: 104/141 – 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
Max. Drehmoment: 265 Nm/1.000 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 193 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 11,0 Sek.
Leergewicht: 1.519 kg – Zul. Gesamtgewicht: 2.030 kg
Gepäckraum: 291-1.243 Liter – Verbrauch (Test): kombiniert 1,3-5,2 l/100 km
Elektr. Aktionsradius (Test): 44 km – Tankinhalt: 37 Liter
Kraftstoffart: Super – Effizienzklasse: A+ – CO2-Ausstoß (WA): 31 g/km
Grundpreis: 35.082,69 Euro (exkl. Zuschüsse)

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑