Foto: Kurt Sohnemann

Skoda Kamiq – klein kann groß genug sein

19. April 2020

Skoda Kamiq – klein kann groß genug sein Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3.7


Das kleinste Crossover-Modell des Herstellers ist mit seinem großzügigen Platzangebot ein optimaler Kandidat für Familien

Wer als Fahrzeughersteller auf der Höhe der Zeit sein will, muss einen Crossover in jeder Klasse anbieten. Den Eindruck vermittelt nicht nur der VW-Konzern, ihn gewinnt der wählerische Autofahrer fast in jedem gut sortieren Regal. Nach dem Kodiaq und Karoq hat Skoda seine Palette an Fahrzeugen, die als SUV oder Crossover auf die Straße kommen, nach unten abgerundet. Der Kamiq wird jetzt nach und nach die Bevölkerung erobern, die sich nicht über das Emblem auf der Kühlerhaube definieren. Es sind die Verkehrsteilnehmer, die innere Werte am Auto zu schätzen wissen.
Und damit kann der Skoda Kamiq richtig auftrumpfen. Zwar ist die erhabene Sitzposition über dem Verkehrsgeschehen nicht die gleiche, wie sie die größeren Geschwister mit auf große Fahrt nehmen, sie reicht aber aus, um einen gefälligen Aus- und Einstiegswinkel zu haben. Über fünf Zentimeter höher als im Fabia können die Gäste im Kamiq Platz nehmen. Da Skoda für eine optimale Raumnutzung bekannt ist und damit sogar alle Konzernmitstreiter in den Schatten stellt, macht der Kamiq in diesem Punkt keine Ausnahme. Abgesehen davon, dass in der vorderen Reihe immer genügend Raum für Entfaltung vorhanden ist, dürfen auch die Fondpassagiere davon profitieren. Dank eines großzügigen Radstandes ist der Crossover mit seiner Länge von 4,24 Metern ein richtiges Raumwunder. Er vermittelt seinen Insassen weder Ellenbogen- noch Kniefreiheits-Einschränkungen.
Vielleicht ist es der beeindruckende Weg vom Quasimodo der Automobilmodelle bis hin zum Top-Design futuristischer Formengebung, der die Kritiker nur noch staunen lässt. Skoda hat in den vergangenen Jahren nicht nur mit weitem Abstand die Spitze der Importfahrzeuge nach Deutschland eingenommen. Skoda ist auch zu einer Stütze des gesamten Konzerns geworden. Das hat natürlich alles seine Gründe. Einer davon liegt in der fairen Preisgestaltung, ein anderer an der Verarbeitungs-Qualität, die keineswegs schlechter ist, als im Mutterkonzern. Sogar die Materialqualität hat merklich hinzugewonnen.
Wer mit knapp 18.000 Euro zum Händler geht, bekommt den Kamiq schon in der Basisversion. Dann lässt er sich aber nur mit 95 PS und einem Fünfgang-Getriebe vorantreiben. Die getestete Variante verfügte über den 115 PS-Konzern-Dreizylinder, der als sparsamer Antrieb bekannt geworden ist und seine Bestimmung mit einem Verbrauch von 5,5 Litern für hundert Kilometer bestätigt hat. Dabei war der Kamiq nicht etwa in Schonhaltung unterwegs. Auf allen Strecken bewies er, dass er mit dem 6-Gang-Schaltgetiebe bestens gerüstet ist, um im Verkehr mitzuschwimmen. Seine Halter sind sicherlich keine Kandidaten für irgendwelche Rallye-Ausflüge. Dafür ist der Kamiq zu pragmatisch ausgerichtet. Er ist ein optimaler Kandidat für Familien, die Platz benötigen. Ob für Kinder oder Hunde, der Tscheche hat genügend zu bieten. Dabei unterstützt ihn ein Gepäckraum von 400 Litern Größe. Nötigenfalls können sogar bis 1.395 Liter geladen werden.
Während das Cockpit aufgeräumt und übersichtlich erscheint, erfordert die Bedienung am Touch-Bildschirm des Öfteren Zielgenauigkeit und lenkt damit übermäßig vom Verkehr ab. Besser ist es, alle Parameter für die Beschallung oder Fahrweise vor den ersten Metern einzustellen. Unter den Assistenzsystemen ist auf jeden Fall die optimale Lichtanlage hervorzuheben. Automatisch werden Fahr- und Fernlicht geschaltet, ohne auch nur die übrigen Verkehrsteilnehmer zu belästigen.
Wer sich den Kamiq 1,0 TSI mit 115 PS aus dem Dreizylinder-Motor zulegen will, sollte bereit sein, sich von 19.490 Euro zu trennen.
Kurt Sohnemann

Technische Daten: Skoda Kamiq 1.0 TSI 115 PS
Hubraum: 999 ccm – Zylinder: 3 Reihe – Leistung kW/PS: 85/115
6-Gang-Schaltgetriebe – Max. Drehmoment: 200 Nm/2.000 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 194 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 9,9 Sek.
Leergewicht: 1.231 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.710 kg
Anhängelast gebr.: 1.200 kg – Gepäckraumvolumen: 400-1.395 Liter
Tankinhalt: 50 Liter – Kraftstoffart: Super – Verbrauch (Test): 5,5 l/100 km
Effizienzklasse: B – CO2-Ausstoß (WA): 113-116 g/km
Grundpreis: 19.490 Euro

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑