Foto: Sohnemann

Seat Leon FR TDI – Tüchtig Power unter der Mütze

26. April 2015

Seat Leon FR TDI – Tüchtig Power unter der Mütze Kurt Sohnemann
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

4


„Du hast dich wohl verfahren“, glaubt ein kritischer Beobachter an der Zapfsäule zu wissen, nachdem der Motor in den Ruhestand übergegangen ist. Er weist auf den vermeindlichen Fehler hin, an der Diesel-Zapfsäule zu halten. Doch als der Hahn zur Hälfte im Tankstutzen verschwindet, verklärt sich sein triumphales Gesicht. Tatsächlich begnügt sich der Seat Leon FR bei seinem Boxenstopp mit Dieseltreibstoff, auch wenn er zuvor auf der linken Spur der Autobahn mächtig Eindruck geschunden hat. Das geht auch ohne schweißnasse Hände und Herzklopfen. Der Spanier mit dem deutschen Herzen zieht so souverän seine Spuren, dass den Insassen alles andere als Angst und Bange wird. Der Leon mit 184 Pferdestärken unter der Haube liegt satt auf einem perfekten Fahrwerk, dass offensichtlich durch die Rennsporterfahrung des Unternehmens den letzten Schliff bekommen hat.

Seat mausert sich immer mehr zur sportlichen Komponente im Volkswagen-Konzern und lässt auch keine Möglichkeit aus, den Interessenten noch ein paar mehr PS zu verabreichen, ohne gleich vehement in den Geldbeutel zu greifen. Dass es dafür keine serienmäßige Lederausstattung gibt, versteht sich von selbst. Das wollen die typischen Seat-Fahrer auch gar nicht, die im Durchschnitt beeindruckende zehn Jahre jünger sind als die Masse der Autofahrer auf deutschen Straßen. Seat-Piloten wollen den ausgereiften Fahrersitz mit optimalem Seitenhalt und die Power unter der Haube. Beides bietet der Leon FR in vollendeter Form. Das von Volkswagen entwickelte Doppelschaltgetriebe passt hervorragend zur sportlichen Note des Fahrzeugs. Es schaltet nicht nur schneller als jede Handschaltung, es treibt auch den Verbrauch noch einmal nach unten. So ist es möglich, mit einem Verbrauch von 5,3 Litern Diesel über hundert Kilometer zu kommen, ohne zu verstecken, dass der Leon FR ein echter Sportler auf seiner Laufbahn ist.

Da der Gepäckraum für die junge Fahrergeneration im Leon FR eher von nebensächlicher Bedeutung ist, sollte auch die hohe Ladekante sowie das Ladevolumen von 380 Litern im vollbesetzten Zustand nicht stören. Wer einen ausufernden Großeinkauf plant, kann die Hecksitze klappen und so auf ein Volumen von 1.210 Liter kommen. Das reicht dann allemal, um die Regale aus dem Möbelhaus zu holen.

Dass die Designer von Seat beim Leon ganze Arbeit geleistet haben und den Zeitgeist mit ihren Zeichenstiften trafen, lässt sich an der Zustimmung der Autofahrer ablesen, die das Modell auf ihrem Einkaufszettel haben, wenn sie ihre Garage füllen wollen. Zwar ist ein Leon auch schon für weit weniger Geld zu haben, wer aber die ganze Kraft der 184 PS mit auf den Weg nehmen will, sollte sich mit 29.180 Euro auf den Weg machen. Eine Investition, die er nicht bereuen muss. Besser gesagt, den sie nicht bereuten muss, denn bei der Formsprache des Leon ist es kein Wunder, dass sich die modebewusste Damenwelt besonders stark angesprochen fühlt. Trotz seiner sportlichen Dimensionen lässt sich der Leon aber recht komfortabel händeln. Das umfasst auch den Ein- und Ausstieg.

Kurt Sohnemann

 

Seat Leon FR 2.0 TDI Start&Stopp DSG 184 PS – Hubraum: 1.968 ccm – Zylinder: 4 Reihe – Leistung kW/PS: 135/184 bei U/min.: 3.500 – Max. Drehmoment: 380 Nm/1.750 – Höchstgeschwindigkeit: 226 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 7,5 Sek. – Leergewicht: 1.350 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.840 kg – Anhängelast gebr.: 1.600 kg – Gepäckraumvolumen: 380-1.210 Liter – Kraftstoffart: Diesel – Verbrauch (Test): 5,3 l/100 km – CO2-Ausstoß: 106 g/km – Euro 6 – Effizienzklasse B – Grundpreis: 29.180 Euro

Schlagworte:




Back to Top ↑