Foto: (mw/rie)

Schülervertretung unterstützt Schwarmstedter Flüchtlinge

6. Dezember 2015

Die Schülervertretung der Wilhelm-Röpke-Schule Schwarmstedt wollte ein Zeichen setzen.

Nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten wollte sie zeigen, dass die Jugendlichen jeden einzelnen Flüchtling nicht als Teil einer bedrohliche Masse sehen, sondern als Menschen, der als Heimatvertriebener Hilfe braucht. Die SV sammelte Sachspenden, die der Diakonie in Schwarmstedt zukommen sollen, die in einer Willkommensgruppe viel für die Flüchtlinge tut. Außerdem wurden in zwei Konzerten Eintrittsgeld und Verkausfserlöse erwirtschaftet, das Geld geht zweckgebunden direkt an die Diakonie.

Mitglieder des Diakonieausschusses, Martina Hornbostel und Renate Rogoll, waren beeindruckt vom Engagement der Jugendlichen. Auch die Präsidentin des Rotary Clubs Schwarmstedt Aller-Leine-Tal Birgit Broocks ließ es sich nicht nehmen, mit Clubmitglied Gustav Engehausen beim Nachmittagskonzert vorbeizuschauen. Die Rotarier, die seit Jahren eng mit der Wilhelm-Röpke-Schule zusammenarbeiten, hatten beschlossen, die Jugendlichen mit der Summe von 1000 Euro zu unterstützen.

Die Bläserklasse der 6. Klassen unter der Leitung von Urte Tuntke brachte gleich die nötige gute Laune in den großen Saal. Zum ersten Mal auf einer großen Bühne waren Chiara Poppke und Jana Gutzeit, die „Say something“ von Christina Aguilera präsentierten. Chiara Poppke begleitete anschließend auch Finn Ohrdorf am Flügel, der „Flashlight“ von Jessi J sang. Nico Brinkmann, der erst seit einem halben Jahr Klavier spielt, sorgte mit einer tollen Präsentation für die nächste Überraschung. Leonie und Hanna Schröter sangen „Only time“ von Enja und beeindruckte genau wie die stimmgewaltige Eva Böer, die mit „Hey“ von Andreas Bourani und „Bridge of light“ von Pink die Gäste in der gut besuchten Mensa begeisterte. Medina Isljami, die von Damaris Reinecke am Klavier begleitet wurde, präsentierte „All of me“ von Sam Smith.

Schülersprecher Nico Köster und seine Vertreterin Antonia Stich hatten es geschafft, viele Mitschüler zum Helfen zu motivieren und führten durch das Programm. Jonas Gundelach eröffnete das Abendkonzert vor rund 100 Zuhörer. Nach dem Auftritt einiger Talente vom Nachmittag zeigte Sebastian Baumert, dass er seine alte Schule nicht vergessen hat und gab ein kleines Konzert. Die Band „Forward“ aus der Wedemark rockte im Anschluss die Mensa, ehe „Necessary“ den Schlusspunkt setzte. Der gelungene Abend riss auch SV-Lehrer Olli Kracke dazu hin, mit einer Tanzperformance die Zuschauer zu begeistern.

Die Veranstalter waren zufrieden, mit den Einnahmen, mit der Hilfsbereitschaft der Schüler und der Schwarmstedter, mit der Unterstützung durch Hauswirtschaftsmeisterin Marieetta Pfiffner, durch den Schulassistenten Thomas Sauer und seine Technik-AG, die Hausmeister, den Bauhof der Samtgemeinde und ganz besonders mit dem Einsatz der Ex-Schüler Jonas Fischer und Luca Bausch, die nicht nur die komplexe Technik auf- und abbauten, sondern große Teile davon auch kostenlos zur Verfügung stellten.

(mw/rie)

Schlagworte:

, ,



Back to Top ↑