Ist zu einer echten Schönheit geworden – der Renault Megane Fotos: Renault

Renault Megane dCi 110 EDC – In der Schönheitsgalerie wieder weit vorn

22. Mai 2016

Renault Megane dCi 110 EDC – In der Schönheitsgalerie wieder weit vorn Kurt Sohnemann
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3.7


Als sich die Designer des französischen Erfolgsmodells Renault Megane vor einigen Jahren in einer offensichtlichen Champagnerlaune entschlossen, dem Kompaktmodell ein neues Outfit zu geben, haben sie der Marketingabteilung jede Menge Kreativität abverlangt. Diese mündete letztlich in der Aussage, das, die Geschmacksnerven quälende Heck, als sexy zu beschreiben. Der Versuch war statthaft, die Aufgabe nach einer augenverträglichen Lösung schwang schon beim „Stapellauf“ mit. Jetzt ist es den Nachfolgern des Faupax entgültig gelungen, die Schmach der Vergangenheit in eine Fassung umzuwandeln, die jedem Vergleich auf dem Laufsteg der automobilen Karossen standhält. Nicht wenige Betrachter sind sogar der festen Überzeugung, der Renault Megane ist das schönste Fahrzeug in der Kompaktklasse geworden.

Abgesehen davon, das man sich über Geschmack nicht streiten sollte, hat der Megane noch viele andere Entwicklungen im Gepäck, die ihn zur ersten Wahl bei den Autofahrern machen können. Das erste Argument sucht der Käufer zumeist im eigenen Portmonee. Dabei wird das geschundene Lederbehältnis wohlwollend entlastet, denn der Megane schont Kraftstoffreserven und damit den Geldbeutel. Das gefahrene Modell mit dem 110 PS starken Dieselmotor soll nach Werksangaben lediglich 3,7 Liter des kostbaren Guts vernaschen. Das klingt hervorragend. Auch der Anschaffungspreis von 21.190 Euro als Grundpreis für das Modell mit dem 1,5-Liter-Turbomotor sollte im Budget von Otto Normalverbraucher liegen. Auffällig leise agiert das Aggregat unter der Haube, so dass die Insassen nur unwesentlich während der Fahrt gestört werden.

Für langbeinige Fahrer könnte die Ergonomie etwas passender sein, aber alle anderen Plätze sind komfortabel gestaltet und engen die Fahrgäste nicht nennenswert ein. Einen großen Platz hat Renault dem Gepäck zugedacht. Zwar muss das Sperrgut über eine Ladekante gehievt werden, dann lässt es sich aber ein Volumen von 384 Litern komfortabel unterbringen, womit der Megane im oberen Tabellendrittel der Kompaktklasse agiert. Zwischen vier Turbobenzinern und fünf Turbodieseln können die Megane-Fahrer wählen und sogar über eine Allradlenkung verfügen, wenn sie das Spitzenmodell GT in die Garage fahren. Auch darüber hinaus verfügt der kompakte mit Pariser Chic über viele innovative Systeme, von denen einige im Grundpreis enthalten sind.

Kurt Sohnemann

Renault Megane dCi 110 EDC – Hubraum: 1.461 ccm – Zylinder: 4 Reihe Turbo – Leistung kW/PS: 81/110 bei U/min.: 4.000 – Max. Drehmoment: 260 Nm/1.750 – Höchstgeschwindigkeit: 188 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 11,2 Sek. – Leergewicht: 1.280 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.811 kg – Anhängelast gebr.: 1.650 kg – Verbrauch (WA): 3,7 l/100 km – Gepäckraum: 384-1.247 l – Tankvolumen: 47 l – Kraftstoffart: Diesel – CO2-Ausstoß: 95 g/km (WA) – Euro 6 – Effizienzklasse A – Grundpreis: 21.190 Euro

Megane2 Megane3

 

Schlagworte:

, ,



Back to Top ↑