Man sollte schon über das nötige Kleingeld verfügen, wenn er in die Garage soll. Foto: so

Range Rover 5.0 SV Autobiography

4. Mai 2016

Range Rover 5.0 SV Autobiography Kurt Sohnemann
Verarbeitung
Gepäckraum
Ausstattung
Verbrauch
Leistung
Sitze

Bewertung:

4.3


Nichts für Beduerftige

Wer alle Leiden ausschließen will, muss nur in die Tasche greifen können

Groß Schwansee. Ähnlich der Tragik der beiden Königskinder, die sich nie finden werden, blickt Karl-Heinz in sein Portmonee. Sieht die gähnende Leere und darüber auf den Range Rover, der all seine Vorstellungen von einem Automobil erfüllen würde. „Wir werden nie Freunde werden können“, zuckt er bedauerlich mit den Achseln. Während der grüne Schein noch farblich zu dem Fahrzeug von der Insel passen würde, fehlen ihm ganze 195.900 Euro zum Glück. Aber damit wäre ihm sicherlich auch nicht sehr weit geholfen. Selbst bei einem gefüllten 105-Liter-Tank bleibt der Aktionsradius des Boliden recht begrenzt.

Dafür werden die acht Zylinder schon sorgen, die mit einem Kompressor auf gigantische 550 Pferdestärken getrieben werden. Wenn die Zügel angezogen werden sollen, greifen die roten Bremssättel von Brembo zu. Sie haben vorn ganze 380 Millimeter Platz, um die drei Tonnen zum Stehen zu bringen, wenn der Range Rover Supercharged Autobiography gebändigt wird. Es entbehrt nicht der gigantischen Dimensionen, wenn dieses Fahrzeug den Vergleich zu anderen Modellen glatt für sich entscheidet. Der Platz reicht aus, um fünf Personen amerikanischen Zuschnitts ohne unfreiwillige Berührungen durch die Lande zu tragen. Dabei muss der Gepäckraum keine Einschränkungen hinnehmen. Unter der Abdeckhaube sind 550 Liter verstaubar. Das ist mehr, als manche Fahrzeuge mit umgeklappten Hecksitzen mitnehmen können. Der Range Rover wird in diesem Fall zum Lastenesel.

Immerhin nimmt er bis zu 2.345 Liter Gepäck in sich auf. Dass ein solches Modell nicht so einfach vom Fließband läuft, wie eine Dose Fisch in der Konservenfabrik, lässt sich denken. Viele Hände nehmen direkten Kontakt zum Supercharged Autobiography auf, bevor er seine endgültige Auslieferungsreife erreicht hat. Das Leder wird von Hand vernäht, die hochwertigen Intarsien werden liebevoll eingepasst und schließlich wollen alle individuellen Details den autobiografischen Touch des Fahrers betonen. Das stärkste Range Rover Modell aller Zeiten ist an Hochwertigkeit nicht zu überbieten. Wenn schon anspruchsvoll, dann auch richtig, scheinen sich die Briten gesagt zu haben, als sie dieses Modell kreierten, dass sicherlich nur für ausgewählte Haushalte bestimmt ist. Es ist dabei kein Geheimnis, dass auch am britischen Königshaus vornehmlich das Modell genutzt wird, das einen höchst bequemen Ein- und Ausstieg bietet, wobei auch der „Hochsitz“ über dem Verkehr nicht zu den übelsten Positionen zählt. „Hoch auf dem selben Wagen“ können sich die Fondpassagiere über noch mehr Beinfreiheit freuen, als diese im Vorgängermodelljahr vorhanden war.

Dass der Range Rover optimalen Luxus-Zuschnitts permanenten Allradantrieb genießt und eine Wattiefe von 90 Zentimetern hat, wird schon beinnahe vom Meister des Offroadverkehrs erwartet. Mit 3 Tonnen am Haken, wenn die Pferde auf die Weide müssen, ist der Range Rover gut aufgestellt. Der Aluminiummotor ist zwar mit einem Verbrauch von 12,8 Litern angegeben, dürfte aber deutlich durstiger sein, wenn sich der Fahrer nicht nur besten Verbrauchsbedingungen hingibt. Wer es sparsamer möchte, kann aber auch zum 3-Liter-Dieselmotor greifen, der mit einem Normverbrauch von 6,9 Litern eine bezahlbare Variante abgibt. Als Diesel-Hybrid nimmt er sich offiziell nur 6,2 Liter aus dem Tank. Wer statt der sechs lieber acht Zylinder unter der Haube möchte, muss deshalb bei Range Rover nicht auf Diesel verzichten und ist immerhin noch mit 339 PS dabei. Ab 120.500 wird das High Tech-Modell Autobiography bei den Händlern angepriesen. Dass der Fahrer damit beneidet wird, ist nicht zu vermeiden.

Kurt Sohnemann

Range Rover 5.0L Supercharged SV Autobiography – Hubraum: 4.999,7 ccm – Zylinder: V8 Kompressor – Leistung kW/PS: 405/550 bei U/min.: 6.000 – Max. Drehmoment: 680 Nm/3.500 – Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h – ZF 8-Gang-Automatik – Leergewicht: 2.465 kg – Zul. Gesamtgewicht: 3.100 kg – Zul. Anhängelast gebr.: 3.000 kg – Verbrauch (WA): 12,8 l/100 km – Sitzplätze: 5 – Tankvolumen: 105 Liter – Kraftstoffart: Super – CO2-Ausstoß: 299 g/km (WA) – Euro 6 – Effizienzklasse: E – Grundpreis: 196.000 Euro

 

 

Schlagworte:

, ,



Back to Top ↑