Satte 272 PS bringt der Peugeot 308 GTi auf die Straße Foto: so

Peugeot 308 GTi – Automobiles Leckerli für Gourmets

10. April 2016

Peugeot 308 GTi – Automobiles Leckerli für Gourmets Kurt Sohnemann
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

4


Dass Peugeot in der Lage ist, sportliche Leistungen auf die Straße zu bringen, wissen Kenner nicht erst seit der großen Rallyeerfolge der Autobauer aus dem Lande der Menschen, die nicht davor zurückschrecken, die Beine von Fröschen zu essen. Was der PSA-Konzern aber mit dem 308 GTi geleistet hat, ist die ganz hohe Schule des Automobilbaus. Alle Möglichkeiten wurden ausgereizt, um aus nicht mehr als 1,6 Litern Hubraum die 272 PS zu holen, die den Straßensportler antreiben. Ein Twinturbo-Motor sorgt für 200 bar Leistungsnachdruck und die Direkteinspritzung sorgt für eine optimale Versorgung der vier Brennräume in den Zylindern. Damit diese beeindruckende Leistung auch ohne Materialschäden auf die Straße gebracht werden kann, ist das Getriebe gegenüber den übrigen Vertretern der Modellfamilie verstärkt worden. Aber so ganz ohne

Einsatz von Rohstoffen geht es dann doch nicht, wenn alle Pferde aus dem Stall gelassen werden. Zumindest ist der Zustand der Reifen optimal am Gripp ablesbar. Wer die Zügel schleifen lässt, wird einmal öfter Reifen wechseln müssen, als die züchtige Fahrergemeinde. Dabei ist es schon ratsam, dosiert mit der Kupplung umzugehen, um die optimale Traktion zu nutzen. Insbesondere bei nassem Straßenbelag lässt sich der Beschleunigungswert von sechs Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 nur schwer umsetzen. Der Peugeot 308 GTi ist vorerst einmal beeindruckend, wenn er dem Betrachter unter die Augen kommt. Manchmal sind 11 Millimeter mehr oder weniger eine nicht unwichtige Maßeinheit.

So auch beim Tieferlegen der Karosserie. Peugeot hat den 308 GTi diese 11 Millimeter näher an die Straße gebracht, was sich optisch sehr eindrucksvoll bemerkbar macht. Zudem unterstreichen die Franzosen aus der Nähe der Hauptstadt, dass Farbnuancen auch eine positive Wirkung haben. Mit Rot ist das ansonsten schwarze Modell so filigran abgesetzt, dass sofort die Findigkeit der Modedesigner aus Paris im Hinterkopf erwacht. Der optische Leckerbissen ist aber auch technisch und akustisch ein echtes Leckerli. Wer die Sporttaste betätigt, setzt damit das Ergebnis der Sounddesigner und die optimierte Kennfeldsteuerung des sportlichen Optimums in Betrieb.

Aus dem leisen Schnurren eines zahmen Löwen wird im Nu ein fauchender König der Wildtiere. Bei 250 km/h hat Peugeot den feurigen Protagonisten in der Golf-Klasse ausgebremst, was auch mit Sinn behaftet ist, denn auf deutschen Autobahnen ist es eher recht selten, sich in einen Geschwindigkeitsrausch zu fahren. Trotzdem fühlt der Fahrer nicht die geringste Einschränkung in seiner Leistungsentfaltung. Das liegt schon allein an der Geschwindigkeit, mit der er durch die Gänge schaltet, wenn er die Sportlichkeit auskostet.

Das heißt nicht, dass dies so sein muss – es kann sein, wenn es der Herr über die Instrumente hinter dem Lenkrad so will. Der Peugeot 308 GTi kann auch ganz sanft. Im 6. Gang durch den Stadtverkehr ist keine Unmöglichkeit. Der kräftige Löwe zieht dann seidig davon, wenn er etwas mehr Luft in die Brennräume geblasen bekommt. 330 Newtonmeter auf der Kurbelwelle hinterlassen schon ihre Wirkung. Ein Nebeneffekt ist dann der sparsame Umgang mit dem Tankinhalt. Tatsächlich verzehrte der Kompaktleu nicht mehr als 7,7 Liter Superbenzin im Test. Dabei wurde er nicht geschont, musste hin und wieder alle Leistung geben, die in ihm steckt. Auch das Start-Stopp-System mag ein wenig mitgeholfen haben, aber nur ganz wenig, wie die Erfahrung mit diesen eher nervtötenden Einrichtungen zeigt, denn nicht selten wünscht sich der Fahrer, dass er nach Einbiegen in die Vorfahrtstraße nicht erst auf das Zünden der Zylinder warten muss.

Kurt Sohnemann

 

Peugeot 308 GTi 270 – Hubraum: 1.598 ccm – Zylinder: 4 Reihe Twin-Turbo – Leistung kW/PS: 200/272 bei U/min.: 6.000 – Max. Drehmoment: 330 Nm/1.900 – Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 6,0 Sek. – Leergewicht: 1.395 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.790 kg – Stopp-Start-System – Verbrauch (Test): 7,7 l/100 km – Gepäckraum: 420-1.228 l – Tankvolumen: 52,5 l – Kraftstoffart: Super CO2-Ausstoß: 139 g/km (WA) – Euro 6 – Effizienzklasse C – Grundpreis: 34.950 Euro

Peugeot308_2

Schlagworte:




Back to Top ↑