Foto: (stl)

Otersen Sitz neuer Vereinigung

14. Februar 2016

Bürgerläden präsentieren sich beim Zukunftsforum „Ländliche Entwicklung“ in Berlin

Der Dorfladen Otersen gehörte zu den fünf Bürgerläden aus Bayern und Niedersachsen, die beim 9. Zukunftsforum „Ländliche Entwicklung“ mit 650 Fachleuten und auf der LandSchau-Bühne der Grüne Woche präsent waren. Dorfladen-Vorsitzender Günter Lühning aus Otersen war einer der Gründungsmitglieder der neuen „Bundesvereinigung multifunktionaler Dorfläden“, die künftig die Interessen von bürgerschaftlich betriebenen Dorfläden vertreten will, von denen es inzwischen über 200 gibt. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt betonte zur Eröffnung des Zukunftsforums die Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements und der Kreativität der Menschen im ländlichen Raum. Dorfläden seien keine Romantik, sondern die Nahversorgung und die Sicherung der Daseinsvorsorge hätten einen hohen Stellenwert für die Lebensqualität in den Dörfern.

Als Sprecher des Dorfladen-Netzwerkes präsentierte Günter Lühning die vielfältigen Konzepte von neun Dorfläden aus fünf Bundesländern, darunter auch den 2001 eröffneten Dorfladen Otersen. Die neuen Dorfläden sind Multifunktionshäuser mit vielen Angeboten, Dienstleistungen und Orte der Begegnung im Dorf.

Immer öfter entwickeln sich Dorfläden als Selbsthilfe-Einrichtungen vom kleinen Lebensmittel-markt zum Lebensmittelpunkt eines Dorfes. Über 200 von Bürgern gegründete Läden seien die Antwort auf das Ladensterben und den Rückgang der Lebensmittelgeschäfte von 160.000 (1970) auf unter 39.000. Für Lebensqualität im Heimatdorf würden viele Dorfgemeinschaften kräftig anpacken, um sich Nahversorgung zu sichern, so Lühning. Ob die Menschen vor Ort tatsächlich gut versorgt seien, hänge vom Engagement der Bürger und von der Unterstützung durch Kommunen, Land und Bund ab.

Aktiv waren die Dorfladen-Akteure an drei Tagen bei Gesprächsrunden. Günter Lühning stellte dem Publikum in Berlin den Dorfladen Otersen vor und beantwortete in den Talk-Runden die Fragen der NDR-Fernsehmoderatorin Heike Götz und der Moderatorin Petra Schwarz. Am 2. Messetag wurde der Dorfladen Hofstädten aus Unterfranken als „Dorfladen des Jahres 2016“ geehrt.

Acht Vertreter der Dorfläden Bolzum und Otersen aus Niedersachsen sowie Farchant, Gleiritsch und Hofstädten aus Bayern beschlossen eine Vereinssatzung und gründeten damit die „Bundesvereinigung multifunktionaler Dorfläden“. Auf Vorschlag bayerischer Dorfladen-Akteure soll Otersen Sitz dieser Vereinigung werden. Die Gründungsmitglieder erwarten innerhalb der nächsten Monate einen Anstieg der Mitgliederzahl auf über 50 Dorfläden – Tendenz weiter steigend. Weitere Informationen gibt es im Internetportal www.dorfladen-netzwerk.de.

(stl)

Schlagworte:

, ,



Back to Top ↑