Der Opel Astra hat einen großen Schritt nach vorn hingelegt. Foto: so

Opel Astra 1.6 CDTI – Unaufhaltsam nach vorn

15. Mai 2016

Opel Astra 1.6 CDTI – Unaufhaltsam nach vorn Kurt Sohnemann
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

4


Einst hat Opel sich in der Klasse der Kompaktfahrzeuge mit Volkswagen um die Vorherrschaft duelliert. Das ist lange her.

Die Gegenwart bescheinigt Opel aber eine steigende Akzeptanz mit seinem Modell Astra, das in der Golfklasse für frischen Wind sorgt. Nicht nur, dass Opel dem aktuellen Astra ein optisch sehr viel ansprechenderes Kleid verpasst hat, als er in der Vergangenheit tragen musste. Der Astra ist auch technisch in der Lage, in allen Belangen mitzuhalten. Er setzt sogar Akzente und lässt sich von seinem Mitbewerber nicht mehr distanzieren. Wer in den Astra einsteigt, wird wie in einer First Class Lounge empfangen. Der Sitz fährt sich zurück – auf Knopfdruck nimmt er erst die gewohnte Position ein, die der Fahrer für sich als passend empfunden hat. Ein weiterer Knopfdruck, dann übernimmt der Sitz die Arbeit, die sonst ein Masseur verrichten würde.

Ein weiterer Befehl mit dem Zeigefinger kühlt oder beheizt den Sitz. Bequemer und komfortabler geht es nicht. Wer trotz des anschmiegsamen Lenkrades, das perfekt in der Hand liegt, noch kalte Finger bekommt, kann sich seine Tastsinne beheizen lassen. Dazu kommen Annehmlichkeiten, die es ausschließlich bei Opel gibt, wie etwa das On Star-System. Das Navigationssystem muss nicht langwierig bedient werden. Es genügt ein Druck auf die On Star-Ruftaste und am anderen Ende der Leitung meldet sich eine zuvorkommende Dame, die das gewünschte Ziel per Sprachansage aufnimmt. Dann sendet Frau „On Star“ das ausgesuchte Ziel per Funk auf das Navigationsgerät und die Reise kann beginnen. Bequemer geht es nicht einmal mit einem sprachbedienten System. Mit dieser Technik spielt Opel ganz oben in der Tabelle mit. Den Insassen wird während der Fahrt das Gefühl vermittelt, Opel hätte ihnen den Astra auf den Leib geschneidert.

Das liegt an der ausgefeilten Maßgabe nach ergonomischen Maßstäben. Der Astra ist zwar äußerlich kürzer geworden, als sein Vorgänger. Er hat aber im Innenraum in allen Belangen zugelegt. Das gilt auch für den Gepäckraum. Zwar muss der Einkauf nach wie vor über eine Ladekante gehievt werden, was bei den meisten Limousinen wohl unumgänglich zu sein scheint, die Ladekante ist aber erträglich hoch angeordnet. Da die Ladeluke großzügig geschnitten ist, können auch sperrige Güter untergebracht werden, wobei sie eine Masse von 370 Liter erreichen dürfen. Wer mehr Platz braucht, klappt die Hecksitze ganz einfach – das geht auch vom Gepäckraum aus – nach vorn.

Dann sind es ausreichende 1.210 Liter, die sich mit unterschiedlichen Transportgütern befüllen lassen. Opel hat den Astra Fahrern unterschiedlich individuelle Fahrstile eingeräumt, die von der Elektronik unterstützt werden. Das Spektrum reicht vom ökologischen Dahingleiten bis zum sportlichen Auftritt mit soundunterstützter Aktivität. Auffällig ist, dass viele technische und optische Errungenschaften aus dem Insignia auch im Astra erhältlich sind. Opel will es den Fahrern von Kompaktfahrzeugen nicht vorenthalten, wie es ist, sich in der Oberklasse über die Straßen zu bewegen. Wer einen Astra fährt, hat eine breite Auswahl der Motoren. Auffallend ist dabei, dass selbst die Dieselmotoren so leise agieren, dass der Fahrer an der Zapfsäule schon aufpassen sollte, nicht den falschen Treibstoff einzufüllen. Der im Test gefahrene 1,6-Liter Vierzylinder mit 136 PS kam trotz aller Anstrengungen mit 4,6 Litern über die Runden. Ein Wert, den viele andere Hersteller erst anpeilen.

Kurt Sohnemann

 

Opel Astra 1.6 CDTI 136 PS ecoflex – Hubraum: 1.598 ccm – Zylinder: 4 Reihe Turbo – Leistung kW/PS: 100/136 bei U/min.: 3.500 – Max. Drehmoment: 320 Nm/2.000 – Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 9,6 Sek. – Leergewicht: 1.360 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.875 kg – Stopp-Start-System – Verbrauch (Test): 4,6 l/100 km – Gepäckraum: 370-1.210 l – Tankvolumen: 48 l – Kraftstoffart: Diesel – CO2-Ausstoß: 103 g/km (WA) – Euro 6 – Effizienzklasse A – Grundpreis: 25.910 Euro

 

OpelAstra3

Schlagworte:




Back to Top ↑