Foto: so

Nissan Micra N-Way

5. Mai 2019

Nissan Micra N-Way Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3.2


Für die nächste Erfolgsrunde stadtfein gemacht – Der neue Nissan Micra tritt elegant in Erscheinung und ist in der Lage, mit größeren Konkurrenten mitzuhalten

Als Nissan den Micra aus seinem rundlichen Format befreite, war die Verwunderung bei der Fangemeinde sichtbar. Statt der knuffigen Erscheinung, die sofort einen Niedlichkeitsfaktor in der überwiegend weiblichen Bewundererschar auslöste, war der Micra über Nacht zu einem vollwertigen Fahrzeug geworden. Der Kleinwagenstatus war abgestreift, jetzt macht sich der Zulassungskönig in den Reihen von Nissans westlichen Boten auf die Suche nach noch mehr Anerkennung. Das ist optisch auch voll und ganz gelungen. Der Micra hat einen eigenen Charme, einen Auftritt, den ihm niemand streitig macht. Elegant tritt er in Erscheinung und wirkt in keiner Phase billig im Auftritt.

Die Wertigkeit des Kleinsten aus dem Regal von Nissan ist unbestritten gegeben. Das Interieur eines Micra sucht man selbst bei vielen Fahrzeugen der Kompaktklasse vergebens. Auch wenn ein Micra-Fahrer nicht mit Holzintarsien oder in Chrom gefassten Klavierlack rechnen muss, er kann sich zwischen den fünf Türen auf jeden Fall sehr wohl fühlen. Ansprechende Verarbeitung gibt sich schon beim ersten Blick zu erkennen. Während das Grundmodell schon unter 12.000 Euro zu haben ist, empfiehlt es sich, eine der aufgewerteten Ausstattungen zu nehmen, denn die Aufpreise halten sich in Grenzen für Assistenten wie Spurhalte-Unterstützung oder auch die Fernlichtautomatik, die ausgezeichnet funktioniert, was bei dieser Art Technik nicht immer selbstverständlich ist.

Der Nissan Micra ist mit seiner Länge von knapp vier Metern deutlich aus den Abmessungen der Kleinwagen hinausgewachsen. Damit ist er nicht auch gleich für jede Parklücke zu haben, obwohl er ein typisches Stadtfahrzeug ist. Da auch Ponys zu den Pferden zählen, darf der Micra 71 davon für sich in Anspruch nehmen. Schon bald nach dem Start durch den Knopf wird aber deutlich, dass er nicht zu den spitzesten Pfeilen im Köcher von Nissan zählt, wenn Leistung gefragt ist.

Über 16 Sekunden benötigt der Abgeordnete aus dem Lande der aufgehenden Sonne, bis Tempo 100 erreicht sind. Soll die Höchstgeschwindigkeit gefahren werden, empfehlen sich ein paar Kilometer Anlauf und beste Windverhältnisse. Das heimatliche Geläuf eines Micras ist eben die Stadt.

Dafür lässt es sich ausgiebig mit dem Micra shoppen, denn er bringt mehr Kofferraumvolumen mit in die Verbindung zwischen Fahrerin und Fahrzeug, als in der Klasse allgemein üblich. Werden alle Register der Staumöglichkeiten gezogen, ist sogar Platz für mehr als 1.000 Liter. Damit rangiert der Micra ganz oben in der Hitparade der Kleinfahrzeuge und macht Leistungsdefizite wieder wett. Das Fahrverhalten ist überdies auch mustergültig. Der Micra folgt sicher der vorgegebenen Richtung der Pilotin und hält diese Spurtreue auch in Kurven jeglicher Art ein.

Da der Motor lediglich mit drei Zylindern agiert, ist aber der Fahrkomfort eingeschränkt. Er reagiert ruppig und nicht immer in der gewünschten Lautstärke, was auf längeren Fahrten schon einmal an den Nerven nagen kann. Aber es sei noch einmal ausdrücklich erwähnt, dass der Nissan Micra mit seinem Saugmotor ein Exemplar für die City ist. Etwas erstaunlich ist allerdings der Verbrauch. In der gleichen Größenordnung gibt es Mitbewerber, die mit einem halben Liter Superbenzin für hundert Kilometer weniger auskommen. Offensichtlich auch eine Frage des Gewichts, denn Nissan hat bei der Ausstattung nicht gespart und bietet seinen Fahrerinnen und Fahrern ein sicheres und gut ausgestattetes Cockpit.

Kurt Sohnemann

Technische Daten: Nissan Micra N-Way
Hubraum: 998 ccm – Zylinder: 3 Reihe – Leistung kW/PS: 52/71
5-Gang-Schaltgetriebe – Max. Drehmoment: 95 Nm/3.500 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 158 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 16,4 Sek.
Leergewicht: 1.081 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.470 kg
Anhängelast gebr.: 900 kg – Gepäckraumvolumen: 300-1.004 Liter
Tankinhalt: 41 Liter – Kraftstoffart: Super – Verbrauch (Test): 5,7 l/100 km
Effizienzklasse: C – CO2-Ausstoß (WA): 121 g/km – Euro 6c
Grundpreis: 11.990 Euro

Schlagworte:

, , ,



Comments are closed.

Back to Top ↑