Foto: red

Musik, Kunst und Klönschnack

12. August 2018

60 Aussteller nehmen in elf verschiedenen Kunsträumen an „Kunst Kultur Kirchlinteln“ teil

„Kunst Kultur Kirchlinteln“ geht in diesem Jahr wieder mit einem vielfältigen kulturellen und künstlerischen Angebot an den Start. Am Wochenende 18. und 19. August, jeweils von 11 bis 18 Uhr, öffnen, nach einer einjährigen Pause, diesmal elf verschiedene Kunsträume in sechs Ortschaften. Mit dabei sind die Orte Kirchlinteln, Bendingbostel, Brunsbrock, Kreepen, Sehlingen und Stemmen. Insgesamt nehmen mehr als 60 Aussteller an der Veranstaltung teil.

Viele Projekte, ob künstlerisch oder kulturell, haben sich an zentralen Punkten der Orte zusammengeschlossen. Aber dennoch gibt es auch die beliebten Einzelstationen. Die Feldbahnfreunde in Kirchlinteln/Deelsen geben den Besuchern Einblick in die Welt der Feldbahnen. Die Wassermühle in Stemmen öffnet erstmals ihre Tore für mehrere exklusive Mühlenführungen. Die bereits im 11. Jahrhundert urkundlich erwähnte Mühle ist immer noch in Betrieb, und Besucher können hinter die Kulissen schauen. In Kreepen wird es auf dem alten Schulgelände einen Flohmarkt „aus der guten alten Zeit“ geben. Kombiniert wird dieses Angebot mit Künstlern und Kunsthandwerkern aus mehreren Orten der Gemeinde. In Sehlingen öffnet die Mosterei für die Besucher wieder die Tore. Neben viel Kunsthandwerk und Vorführungen gibt es am Abend wieder eine Feuershow und die Musikveranstaltung „Most und Musik“.

Traditionell lohnt sich der Besuch des Müllerhauses in Brunsbrock. Das Müllerhaus hat aber nur am 19. August für die Besucher geöffnet. In Bendingbostel spricht man platt. Das beweisen die Macher der Stallwerke mit einem großen Programm. Musik, Kunst, Klönschnack und eine Erzählwerkstatt „up platt“ haben die Stallwerker vorbereitet.

In Kirchlinteln gibt es gleich sechs verschiedene Kunsträume zu entdecken. Die Goldschmiede von Felix Mohr gibt einen Einblick in die Goldschmiedekunst. Auf dem Hof Bohlius wird es erneut eine bunte Mischung an vielfältiger Kunst und Kunsthandwerk zu sehen geben. Im Ensemble des Lintler Krugs warten zahlreiche überregionale Künstler auf die Besucher. Von der Fahrradschlauchkunst über Wandmalerei und großformatigen Bildern gibt es jede Menge zu sehen. Auch die Fotogruppe Müllerhaus stellt viele ihrer Fotografien aus – dieses Jahr auf einer großen Sonderfläche im Saal des Kruges. Gegenüber in der Sirius- Jugendhilfeeinrichtung gibt es ein Musikprogramm und mehrere Kunsthandwerksausstellungen. Und gleich um die Ecke, in der St.-Petri-Kirche, gibt es fotografische Höhenflüge, Collagen, Landschaftsaufnahmen aus der Gemeinde, Hang-Klänge und Gedenkbretter zu bestaunen.

(red/rie)

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑