Der Showroom von Lichtdesigner Ingo Maurer. Foto: Hachmeister

München von der schönsten und hellsten Seite

26. Februar 2017

Erhellende Perspektiven in der bayerischen Landeshauptstadt – „München im Frühling – München im Licht“

München. Ideal für alle Reiselustigen im Frühjahr sind Städtetrips. Dabei müssen es jedoch nicht immer die fernen Metropolen in Spanien oder Frankreich sein. Auch Deutschland hat zahlreiche Städte zu bieten, die definitiv eine Reise wert sind. Ganz vorne mit dabei ist München, denn besonders in dieser Jahreszeit begeistert Bayerns Landeshauptstadt unter dem Motto „München im Frühling, München im Licht!“ zahlreiche Besucher. Für einen angenehmen Aufenthalt eignen sich vor allem die Unterkünfte im Stadtteil Schwabing, dem Münchener Zentrum für Kunst, Literatur, Musik und Film.

Auch der Lichtdesigner Ingo Maurer hat sich diesen Ort für seinen Showroom ausgesucht. Bei ihm sind alle Gäste willkommen, die einen Blick auf seine besonderen Lampen werfen möchten. Die Straßen des Stadtteils laden außerdem zu Entdeckungstouren ein und Touristen haben hier die Möglichkeit, auf den Spuren von Uschi Obermaier oder Thomas Mann zu wandeln. „Schwabing ist ein Zustand!“, verrät Fotograf Wolfgang Roucka, der mittlerweile selbst zu einer Kultfigur des Stadtteils geworden ist. Zu den besten Unterkünften in Schwabing gehört unter anderem das Hotel im Hof. Nicht nur die individuell gestalteten Zimmer, sondern auch die zentrale Lage überzeugen die Besucher. Wer an Bayerns Landeshauptstadt denkt, dem wird sofort der Bayerische Hof in den Sinn kommen. Übernachtungen sind in diesem Hotel zwar verhältnismäßig teuer, jedoch darf jeder einen Blick in das Haus werfen, einen Drink an der Bar genießen oder im hauseigenen Kino einen Film ansehen. Willkommen sind im Bayerischen Hof nämlich alle – das ist schon immer die Philosophie des Hotels gewesen. Auch kulturell hat München viel zu bieten.

Besonders beeindruckend ist vor allem die Bayerische Staatsoper, die die meisten Gäste wohl ausschließlich aus den Publikumsreihen kennen. Doch auch individuelle Führungen sind möglich, bei denen Interessierte einen Blick hinter die Kulissen werfen dürfen und beispielsweise erfahren, wie eine Bühne perfekt ausgeleuchtet wird oder wo die Bühnenbilder gelagert werden. Wer sich am Wochenende in München aufhält, der sollte den Sonntag definitiv für einen Besuch im Museum reservieren. An diesem Tag beträgt der Eintritt in sämtlichen Häusern nämlich nur einen Euro. Besonders interessant im Hinblick auf das Thema Licht ist vor allem das Lenbachhaus. Besucher können hier die Kunst aus dem 19 Jahrhundert bestaunen. Absolut sehenswert ist außerdem die Residenz München – vor allem im Hinblick auf die Gestaltung und Nutzung von Licht im Verlauf der bayerischen Geschichte.

Auch hier sind Gruppenführungen oder individuelle Streifzüge durch die Schlossanlage möglich. Auch kulinarisch ist München vielseitig! Zahlreiche Restaurants und Gasthäuser bieten neben den typisch bayerischen Gerichten umfangreiche Speisekarten an, die jeden Geschmack bedienen. Zu den beliebtesten Adressen gehören unter anderem das Rocca Riviera, das Kuffler und das Restaurant Pageou, das von dem Gourmetkoch Ali Güngörmüs geleitet wird. Nicht immer müssen es die typischen Sehenswürdigkeiten sein, die Touristen am meisten begeistern. Auch in München gibt es neben dem Marienplatz oder dem Englischen Garten noch zahlreiche weitere Attraktionen, die eine Reise wert sind. Besonders jetzt im Frühling zeigt sich München nämlich von seiner schönsten und hellsten Seite.

Alessa Hachmeister

 

Infos: München Tourismus www.muenchen.de – Showroom Ingo Maurer www.ingo-maurer.com – Hotel im Hof www.hotel-im-hof.de – Bayerischer Hof www.bayerischerhof.de – Bayerische Staatsoper www.staatsoper.de – Lenbachhaus www.lenbachhaus.de – Residenz München www.residenz-muenchen.de

Muenchen_BuehnenbildOper

Bühnenbild der Münchener Oper

 

 

Schlagworte:

, ,



Back to Top ↑