Foto: Sohnemann

Mit Vernunft und etwas elektrischer Beihilfe

28. Februar 2021

Antriebssystem des Hyundai i30 1,6 CRDi optimal für den Langstreckenverkehr

Wie jede Modeerscheinung zählten auch die Kombis einmal zu den begehrtesten Fahrzeugen auf der Straße. Die Nachfrage hat sich mittlerweile relativiert und ist von den praktisch orientierten Menschen besetzt. Ein Familienoberhaupt oder eine „Familienoberhäuptin“ hat längst erfahren, dass ein Kombi pragmatischer ist, als ein Stufenheckmodell, wenn der Nachwuchs nicht auf die gewohnten Dinge verzichten will, die bei Freunden oder im Urlaub eine Rolle spielen. Auch Sportler wissen den Kombi zu schätzen, weil er durch seinen günstigen Windwiderstandsbeiwert weniger Treibstoff frisst, als ein Van oder SUV. Zudem lassen sich im Kombi bei günstiger Konstellation noch besser Transporte durchführen, als in anderen Alternativen.
Wer auch immer Zugriff zu den Kombis haben möchte, etwas Komfort, die aktuellsten Assistenzsysteme und eine Konnektivität bester Prägung können da nicht schaden. Der Hyundai i30 Kombi ist dann prädestiniert, die Lücke in der Garage zu füllen. Überdies ist das Antriebssystem auch das optimale für den Langstreckenverkehr, der auch in der Stadt stattfinden darf. Angetrieben wird das Testmodell von einem 1,6-Liter-Dieselmotor, der von einem 48-Volt-Mildhybridsystem unterstützt wird. Tatsächlich segelt der i30 CRDi häufig mit dem aufgefangenen Strom aus Entschleunigungs- und Bremsvorgängen, sodass sich der Verbrauch nach unten bewegt.
Der im Test gemessene Verbrauch lag bei 5,3 Litern Diesel im Drittelmix für hundert Kilometer. Darauf lässt sich jede Haushaltskasse gern ein. Da die 280 Newtonmeter Kraft bereits bei 1.500 Umdrehungen auf die Kurbelwelle einwirken, lässt sich der i30 CRDi zudem sehr schaltfaul über die Straßen bringen. Obwohl das 6-Gang-Schaltgetriebe gut abgestimmt ist, steht schon früh genügend Kraft bereit, um in höheren Gängen zu fahren. Zudem verfügt das Getriebe über eine elektronische Kupplung. Der Turbolader hilft zudem gut mit, wenn es einmal hastiger werden muss. Ansonsten sind die 136 Pferdestärken durchaus genug, um im Alltagsverkehr nicht unterzugehen. Nach Werksangaben soll der Betrieb des Fahrzeugs aus mit einen Liter weniger möglich sein. Um den Wert zu erreichen, wären nicht-winterliche Verhältnisse bestimmt nicht hinderlich.
Wenn der 48-Volt-Startergenerator den Antrieb übernimmt, wird es zwar leise im Cockpit, das gleiche Attribut hat aber auch der Selbstzünder, der hervorragend abgedämmt ist. So schleicht der i30 Kombi über die Fahrbahnen. Bei einer Beschleunigung von 10,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h lässt sich nicht von einer Rakete auf Rädern reden. Es ist eher der verhaltene Durst, der im Mittelpunkt der Bemühungen steht. Zudem erreicht der Hyundai i30 in der angegebenen Konfiguration den Effizienzwert A+, weil er durch Harnstoff-Zusatz schadstoffarm agiert. Wenn es sein muss, erreicht er 200 km/h Höchstgeschwindigkeit. Die sollten ausreichen, um Ziele bei gegebener Verkehrslage zu erreichen.
Die Kombination eines Antriebs aus Diesel- und Strom ist bisher nur wenigen Herstellern gut gelungen. Hyundai zählt auf jeden Fall zu den Pionieren, die eine Top-Abstimmung bei besten Werten in die Tat umgesetzt haben. Zudem können Hyundai-Fahrer von ausgereifter Assistenztechnik profitieren. Der Lichtschalter muss nur einmal bedient werden, dann schaltet er nicht nur automatisch beim Parken ab, er reguliert auch Fahr- und Fernlicht ohne jeden Makel. Hier sind bei den Mitbewerbern häufig Schwächen zu registrieren. Leider ist der Spurassistent etwas rüde beim Eingreifen, wenn die Fahrbahnmitte etwas verlassen wird. Da wird es sicherlich nicht wenige Fahrer geben, die das System abschalten.

Kurt Sohnemann

Technische Daten: Hyundai i30 Kombi 1,6 CRDi +48V (N-Line)
Hubraum: 1.598 ccm – Zylinder: 4 Reihe Turbo – Leistung kW/PS: 100/136
Frontantrieb – 6-Gang-Getriebe – Max. Drehmoment: 280 Nm/1.500 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 10,4 Sek.
Leergewicht: 1.445 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.930 kg
Anhängelast gebr.: 1.500 kg – Gepäckraumvolumen: 602-1.650 Liter
Tankinhalt: 50 Liter – Kraftstoffart: Diesel – Verbrauch (Test): 5,3 l/100 km
Effizienzklasse: A+ – CO2-Ausstoß (WLTP): 138 g/km – Euro 6d Temp
Grundpreis: 31.240 Euro

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑