Foto: red

Mit dem Rad vom Ruhrpott zur Nordsee

29. Juli 2018

Holger Moritz und Andreas Storch legen bei der „Ruhr 2 North Sea Challenge“ 300 Kilometer zurück

Andreas Storch (Dörverden) und Holger Moritz (Hohenaverbergen) starteten kürzlich erfolgreich bei der „Ruhr 2 North Sea Challenge“. Bei dem Fahrradrennen galt es 300 Kilometer von Duisburg bis Bensersiel zurückzulegen.

In einer Sportzeitung hatte Holger Moritz den Artikel zur „Ruhr 2 Challenge“ gelesen, und der sportliche Ehrgeiz war geweckt. Im März begannen die beiden Sportler das Training. Jeden Sonntag fuhren sie mit dem Rad rund 100 bis 150 Kilometer.
Am Veranstaltungstag gingen 760 Teilnehmer um 4:30 Uhr bei 13 Grad am Stadion in Duisburg an den Start. Nach den ersten 50 Kilometern gab es am Schloss Raesfeld einen Getränkestopp. Weiter ging es über Ahaus nach Enschede – 100 Kilometer waren geschafft, Zeit für einen Stopp zum Frühstück.

Nach 150 Kilometer erreichten die beiden Radsportler die Mühle Georgsdorf. Die Strecke führte dann weiter über Meppen Richtung Neudersum zum Dorfkrug. Dort hatten die Organisatoren ein Mittagessen für die Teilnehmer organisiert – 200 Kilometer waren nun bereits geschafft. Über Papenburg und Leer gelang das Team Moritz/Storch, das über rund zwei Drittel der Strecke mit Gegenwind zu kämpfen hatte, nach Aurich. Der Schlussabschnitt über Esens brachte die Starter zum Zielort im Hafen von Bensersiel, den die beiden um 20 Uhr erreichten.

Als nächstes Ziel planen Holger Moritz und Andreas Storch 2019 die Teilnahme an der Tour „300 Kilometer Mecklenburgische Seenplatte“.

(ber/rie)

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑