Ein großer Auftritt in jeder Beziehung - Mercedes-Benz S 500L Foto: (so)

Ein großer Auftritt in jeder Beziehung - Mercedes-Benz S 500L Foto: (so)

Mercedes-Benz S 500L

23. August 2015

Mercedes-Benz S 500L Kurt Sohnemann
Verarbeitung
Geöpäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

4.5


Das Beste vom Besten

„Haben sie jetzt endlich die Straße ausgebessert?“ „Nein, leider nicht, wir fahren in einem S-Klasse-Fahrzeug“, kommt die Antwort. Die Luftfederung nimmt den Insassen all die Gefühle, die sie in einem „normalen“ Fahrzeug auf der Holperpiste durch den Ort Eickeloh erleben. Da ist anschließend niemand geschüttelt, bestenfalls gerührt, ob der armen Verkehrsteilnehmer, die sich wie in einem Cocktail-Shaker fühlen müssen, wenn sie ihr Auto verlassen. In der S-Klasse von Mercedes-Benz bleiben diese unangenehmen Begleiterscheinungen vor den vier Türen. Wer hier aussteigt, ist entweder Staatsgast oder ein Zeitgenosse, der nicht am 15. des Monats über die Finanzierung der restlichen Tage bis zum nächsten Ersten nachdenkt. Der außergewöhnliche Komfort des S 500 in der Langversion beschränkt sich natürlich nicht nur auf das Fahrwerk.

Vom Stern auf der Fronthaube bis zu selbigem auf der Heckklappe genießen Fahrer und Mitfahrer ein Höchstmaß an Annehmlichkeiten. Neben Anschlüssen für alle Kommunikationsebenen profitieren die Fondpassagiere von Bildschirmen, die ihnen die Infos von DVD, Navi oder anderen Medien übermitteln. Massagesitze mit Heizung und Lüftung sind für vier Personen so dimensioniert, dass alle Passagiere in amerikanischem Format untergebracht werden können. Sie können sich nahezu geräuschlos von 455 PS durch die Lande ziehen lassen, die der V8-Motor in seiner säuselnden Art produziert.

Das gigantische Drehmoment von 700 Newtonmetern bei schon 1.800 Umdrehungen lässt schon erahnen, welchen Antritt der Mercedes-Benz der S-Klasse über die Hinterräder auf die Straße bringt. Innerhalb von 4,8 Sekunden beschleunigt er aus dem Stand auf Tempo 100 und ist bei 250 km/h abgeregelt. Nach menschlichem Ermessen wird es keinen Halter eines S 500 L geben, der sich Gedanken über den Verbrauch macht, egal ob er am Lenkrad sitzt und die vielen technischen Varianten genießt, die ein Fahrzeug mit unterschiedlich einstellbaren Eigenschaften bietet, oder sich fahren lässt. Der Achtzylinder vertilgt für hundert Kilometer seine Ration von 12,3 Liter, so ließ es sich im Test feststellen. Wenn das Umweltgewissen beißt, kann der Verbrauch mittels Stopp-Start-System noch etwas abgesenkt werden. Aber auch die Fahrweise ermöglicht noch etwas Luft nach unten.

Natürlich lassen sich über zwei Tonnen nicht zum Spartarif bewegen. Immerhin gleicht der S 500 L einem Safe auf Rädern, so ausgeprägt ist das Sicherheitssystem, dass sich nicht nur auf eine adaptive Airbags, Beltbags für die äußeren Fondsitze und das werkseigene Pre-Safe beschränkt. Ein Lenkassistent bringt das Fahrzeug zurück in die Spur, wenn der Fahrer einmal durch Unachtsamkeit vom rechten Weg abkommt, ein Kreuzungs-Assistent unterstützt die Sicherheit wie auch der adaptive Fernlicht-Assistent und der aktive Spurhalte-Assistent.

Die 360 Grad-Kamera sorgt dafür, dass alle Funktionen gewährleistet sind, die Insassen, Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer schützen. Der Fahrer kann sich übrigens vollständig auf den Verkehr konzentrieren, während sich die fahrende Sänfte durch sieben Gänge schaltet. Wer den Vorzeige-Schwaben als Zugfahrzeug einsetzen will, darf eine gebremste Last von 2.100 Kilogramm an den Haken nehmen. Das ist schon mehr, als so manches als Geländewagen deklarierte Fahrzeug mit sich schleppen darf. Bei einem Wendekreis von 12,3 Metern zählt der S 500L zu den „Dickschiffen“ der Szene und gibt damit schon kund, dass die Innenstadt nicht sein Revier ist. Gepäck lässt er bis zu einem Volumen von 530 Liter zu.

Das sollte für mehr als den Einkauf bei Gucci oder Yves St. Laurent in Paris reichen. Wie schon angeklungen sein dürfte, fühlt sich ein Mercedes-Benz S 500L am wohlsten, wenn er für einen gut situierten Haushalt oder ein entsprechendes Unternehmen tätig ist. Die Anschaffung dürfte da schon eine Vorauswahl treffen. 109.777,50 Euro sind zwar ein angemessener Gegenwert für die Ansammlung von Annehmlichkeiten auf Pneus, aber eben nicht von jedem Interessierten aufzubringen.

Kurt Sohnemann

 

Daten: Mercedes-Benz S 500 L – Hubraum: 4.663 ccm – Zylinder: 8V – Leistung kW/PS: 335/455 bei U/min.: 5.250 – Max. Drehmoment: 700 Nm/1.800 – Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 4,8 Sek. –Leergewicht: 2.015 kg – Zul. Gesamtgewicht: 2.730 kg – Gebr. Anhängelast: 2.100 kg – Gepäckraumvolumen: 530 Liter – Tankvolumen: 80 l – Kraftstoffart: Super – Verbrauch (Test): 12,3 l/100 km – CO2-Ausstoß: 199 g/km – Effizienzklasse D – Grundpreis: 109.777,50 Euro



Back to Top ↑