Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?

22. Oktober 2017

Im Oktober und November steht die nächste Grippesaison vor der Tür!

Michigan, Hong Kong und Brisbane sind nicht nur schöne Städtenamen, sondern auch die Viren, aus denen sich laut der Weltgesundheitsorganisation die nächste Grippewelle zusammensetzt. Der Influenzaimpfstoff für die Saison 2017/2018 setzt sich gemäß der Empfehlungen der WHO und des Ausschusses für Humanarzneimittel (CHMP) bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) aus den Antigenen weltweit zirkulierender Varianten der Viren A/Michigan, A/Hong Kong, B/Brisbane zusammen. Diese Stammzusammensetzung weicht von der der Saison 2016/17 ab. 

Nach der Impfung dauert es ungefähr zehn bis 14 Tage, bis der Impfschutz vollständig aufgebaut ist. Um rechtzeitig geschützt zu sein, wird deshalb empfohlen, sich bereits in den Monaten Oktober oder November impfen zu lassen. Selbst zu Beginn und im Verlauf der Grippewelle kann es noch sinnvoll sein, eine versäumte Impfung nachzuholen. Schließlich ist nie genau vorherzusagen, wie lange eine Influenzawelle andauern wird. In einigen Saisons wurde zum Beispiel nach einer Influenza-A-Welle noch eine nachfolgende Influenza-B-Welle beobachtet. Wer chronisch krank ist oder ein geschwächtes Immunsystem hat, sollte sich gegen Grippe impfen lassen, empfehlen die Ärzte. Aber auch Personen ab 60 Jahre, Schwangere ab dem 2. Trimenon, Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen, Personen, die als mögliche Infektionsquelle im selben Haushalt lebende oder von ihnen betreute Risikopersonen gefährden können. Aber auch medizinisches Personal und Menschen, die in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr arbeiten, wird eine Grippeimpfung empfohlen.

Ich habe mich schon mal gegen Grippe impfen lassen, aber danach war ich richtig krank. Die Ärzte sagten, dass das normal wäre. Aber seitdem gehe ich nicht mehr zur Grippeimpfung. Obwohl es sinnvoll wäre, wenn man viel mit Leuten in Kontakt kommt. Ich weiß nicht, ob ein Zusatzimpfstoff etwas bringen würde. Ich komme auch ohne ganz gut klar und bin kerngesund. Ich rauche nicht, nehme keine Tabletten und ernähre mich normal – Sonja Kirk aus Honerdingen 

Wir lassen uns jedes Jahr impfen. Das wurde uns vom Kardiologen aufgrund einer Herzerkrankung empfohlen. Bislang ist die Impfung immer gut gegangen und wir sind nicht erkrankt. Bei Herzgeschichten und chronischen Erkrankungen ist die Grippeimpfung empfehlenswert. Wir haben die diesjährige Impfung schon hinter uns. Ein zusätzlicher Impfstoff wurde uns nicht empfohlen. Wenn, dann hätten wir es gleich mitgemacht – Walter Heins aus Visselhövede

Ich habe mich schon dieses Jahr gegen Grippe impfen lassen, wie jedes Jahr um diese Zeit. Aber von einer Zusatzimpfung hat mir keiner etwas gesagt oder empfohlen. Ich denke, ich würde es nicht in Anspruch nehmen. Ich hatte bisher nie eine Grippe, und ein bisschen Schnupfen ist normal. Ich bin viel an der frischen Luft und rauche nicht. Die Grippeimpfung wurde mir einmal vom Arzt empfohlen, seitdem gehe ich jedes Jahr im Herbst zur Impfung – Inge Schaardt aus Ostenholz 

Ich habe mich zehn Jahren lang immer gegen Grippe beim Hausarzt  impfen lassen, aber in den letzten fünf Jahren nicht mehr. Ich lebe immer noch und habe keine Grippe bekommen. Meiner Ansicht nach ist es auch eine Einstellungssache. Man kann sich vitaminreich, bewusst und gesund ernähren. Ich nehme keine zusätzlichen Vitaminpräparate zu mir. Da gibt es dann lieber mal ein Stück Obst mehr und dafür nehme ich mir Zeit. Es geht letztlich um mich – Udo Helms aus Walsrode

Ich würde mich auch gegen Grippe impfen lassen, aber dass man dazuzahlt finde ich nicht richtig. Ich habe mein Leben lang in die Krankenkasse eingezahlt. Als ich noch berufstätig war, habe ich mich immer gegen Grippe impfen lassen, und es hat auch geholfen. Seit ich Rentner bin, gehe ich nicht mehr zur Impfung und habe auch kein Problem mit der Grippe gehabt. Ich bin viel draußen an der frischen Luft und habe mit dem Rauchen aufgehört – Jürgen Bünger aus Vethem

Ich lasse mich nicht gegen Grippe impfen, weil es zu viele verschiedene Grippeviren gibt. Da kann es passieren, dass ich gegen A geimpft bin, aber B im Umlauf ist. Wobei es für ältere und chronisch kranke Menschen wichtig und empfehlenswert ist. Ich habe ein gesundes Immunsystem und ernähre mich abwechslungsreich und gesund. Ich bin bei jedem Wetter mit dem Hund draußen, von daher werde ich nicht so schnell krank – Monika Heins aus Visselhövede

Schlagworte:




Comments are closed.

Back to Top ↑