Foto: Sohnemann

Foto: Sohnemann

Kia Picanto 1.2 GT-Line Schaltgetriebe

28. Oktober 2018

Kia Picanto 1.2 GT-Line Schaltgetriebe Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

2.5


Stadtwiesel mit Überlandpotenzial – Der Kia Picanto kann auch mit vier Zylindern sparsam sein

Es ist offenbar eine kaum zu stoppende Mode, die Fahrzeuge alle einem Downsizing zu unterziehen, weil Kraftstoffverbrauch minimiert und die Einordnung in Effizienzklassen verbessert werden soll. Nahezu alle Hersteller von Kleinfahrzeugen setzen deshalb vermehrt auf die Reduzierung der Zylinderanzahl von vier auf drei und nehmen den nahezu ausnahmslos veränderten Sound in Kauf. Es muss aber nicht sein, die Laufkultur zu verändern, wenn man auch mit vier Zylindern nicht mehr als annehmbare 5,8 Liter verbraucht, obwohl das Fahrzeug überwiegend in der Stadt unterwegs ist. Kia hat mit dem Picanto beide Motorvarianten auf den Markt gebracht und mit dem Fahrzeug die Käufer von Kleinwagen überzeugt. Grundsätzlich werden alle Motorisierungen des koreanischen Herstellers den strengsten Anforderungen gerecht.

Die aktuelle Generation des Picanto ist bereits mit dem Familiengesicht und der markanten Tigernase ausgestattet, sodass der Stadtflitzer sofort zuzuordnen ist. Das Design liegt maßgeblich in der Hand des mehrfach ausgezeichneten Fachmanns Peter Schreyer, der in Frankfurt die Federstriche angesetzt hat. Da sich in dem Segment viele Fahrzeuge über ihr Aussehen verkaufen, ist das ein Geheimnis des großen Erfolges für den kleinen Picanto.

Die im Test gefahrene Variante mit 1,2-Liter-Motor und GT-Optik ist zwar kein Leisetreter, aber doch nicht so rustikal, wie ein in der Klasse typischer 3-Zylinder. Bei dem Hubraum stehen dem Picanto 84 PS zu Verfügung, die für den Kurzstreckenverkehr durchaus ausreichend sind. Der Fronttriebler dürfte in seinem vornehmlichen Aktionsgebiet, den Innenstädten, durch seine kompakten Abmessungen und der Wendigkeit alle Ansprüche erfüllen.

Auf seinem Terrain ist es auch nicht notwendig, mehr als fünf Gänge zu haben, mit denen er ausgestattet ist. Diese sind gut auf seine Notwendigkeit abgestimmt. Durch sein minimales Gewicht, das nur bei bester Ausstattung mehr als eine Tonne auf die Waage bringt, ist der Picanto ein richtiges Stadtwiesel. Innerhalb von 12 Sekunden hat er aus dem Stand die 100 Stundenkilometer-Marke erreicht und bringt es auf 173 km/h, wenn er gefordert wird. Das sollte aber die Ausnahme bleiben, denn der Picanto ist nicht als Sportwagen konzipiert, auch wenn er in seinem GT-Design optisch so wirkt.

Auch ist der Picanto nicht als Lastenesel einsetzbar. Zwei Kästen Wasser oder Premiumbier finden zwar im Gepäckraum Platz, wenn alle Sitze genutzt werden, das reicht aber gerade einmal für 255 Liter Ladevolumen. Wer mehr will, sollte die Hecksitze mit in die Ladefläche einbeziehen, dann lassen sich gut bis 1.010 Liter unterbringen. Das wiederum ist mehr, als viele andere Kleinfahrzeuge zu bieten haben. Daraus lässt sich auch schon erkennen, dass es schon mal sein darf, vier Erwachsene mit auf die Reise zu nehmen. Vornehmlich ist aber der Platz im Fond für die Kinder vorgesehen. Die lassen sich angesichts der vier Türen auch gut auf den vorgesehenen Plätzen unterbringen.

Wer ein günstiges Auto für kurze Strecken braucht, ist mit dem Kia Picanto gut bedient. Angesichts des annehmbaren Verbrauchs und der komfortablen Bauweise wundert es nicht, dass er sich nicht nur über seinen Niedlichkeitsfaktor verkaufen lässt. Wer mit einem 1-Liter-3-Zylinder und 67 PS auskommt, braucht auch nicht mehr als 9.990 Euro auf den Tisch legen. Der getestete 1,2-Liter-4-Zylinder hat dagegen einen Grundpreis von 15.250 Euro, wobei die Serienausstattung bereits viele Details enthält, die bei vergleichbaren Autos extra bezahlt werden müssen. Dazu gehören beispielsweise LED-Tagfahrlicht oder auch ein Knieairbag.
Kurt Sohnemann

Technische Daten: Kia Picanto 1.2 GT-Line Schaltgetriebe
Hubraum: 1.248 ccm – Zylinder: 4 Reihe – Leistung kW/PS: 62/84
5-Gang-Schaltgetriebe – Max. Drehmoment: 122 Nm/4.000 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 173 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 12,0 Sek.
Leergewicht: 939 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.400 kg
Anhängelast gebr.: keine Zul. – Gepäckraumvolumen: 255-1.010 Liter
Tankinhalt: 35 Liter – Kraftstoffart: Super – Verbrauch (Test): 5,8 l/100 km
Effizienzklasse: C – CO2-Ausstoß (WA): 114 g/km – Euro 6d Temp
Grundpreis: 15.250 Euro

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑