Foto: Kurt Sohnemann

Jaguar XE P250

1. Dezember 2019

Jaguar XE P250 Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

4.2


Ein sportliches Glanzlicht in der Mittelklasse – Der Jaguar XE hebt sich mit Feinheiten von den Modellen seiner Mitbewerber ab

Auch wenn Jaguar in der Vergangenheit mit einigen Modellen in der Mittelklasse vorstellig wurde, ist dieser Schritt keineswegs selbstverständlich, denn ein Jaguar gilt immer noch als das besondere Glanzlicht in den einzelnen Segmenten. Die Briten untermauern diese Stellung immer wieder mit einem Part mehr Noblesse, als es die übrigen Mitbewerber in den Klassen haben. Ob das der Chromanteil, die Applikationen aus Wurzelholz oder kleine technische Finessen sind, Jaguar hebt sich wohlwollend von den Premiumherstellern mit Feinheiten ab.
In der Mittelklasse, wo sich überwiegend deutsche Hersteller um den Kuchen balgen, hat die Raubkatze zum Sprung auf ein sättigendes Futter angesetzt. Dass es ausreichen wird, glauben alle Betrachter der Karosserie des XE auf Anhieb. Spätestens nach den ersten selbst gefahrenen Kilometern verstärkt sich dieser Eindruck. Die Raubkatze schmiegt sich an den neuen Besitzer in spe an und umschnurrt ihn mit gut dosierter Leistung, liebevollem Schnurren und einer genügsamen Haltung. Dabei kann die Edelkatze auch fauchen, wenn der Halter mit dem rechten Fuß die Pfoten in Bewegung setzt. 180 bis 300 PS stehen dem Modell zur Verfügung. Die Testversion P250 überzeugte mit 250 Pferdestärken.

Im Drittelmix wurden 8,2 Liter Superbenzin für 100 Kilometer gemessen, wobei das Datenblatt gern 7.0 Liter hätte. Angesichts der Verlockungen, denen der rechte Fuß nicht immer widerstehen konnte, ist das Resultat verträglich. Das 8-Gang-Automatikgetriebe fördert die Leistung gut dosiert auf das Heck, was in der Endabrechnung eine CO2-Emission von 160 Gramm pro Kilometer auswirft, so besagen es die Messungen des Herstellers. Für den Fahrer und die Mitfahrer ist es indes nicht unwichtig, dass der XE mit einem ausreichend bemessenen Raumangebot unterwegs ist, der fünf Personen ein Wohlgefühl auf Distanzen vermittelt, die von längerer Dauer sein können.

Mit der Anschaffung eines Jaguar XE gehen aber auch einige Anschaffungen automatisch einher, die bei anderen Herstellern nur in Aufpreislisten zu haben sind. Schon in der Basisausstattung können sich die Passagiere in Ledersessel fallen lassen, die sich elektrisch in Position bringen lassen. Während die 18-Zoll-Leichtmetallfelgen äußerlich ebenso überzeugen, wie die aufsehenerregende Karosserie in ihrer eleganten Linienführung, verwöhnen im Interieur Digitalradio, InControl Apps, das Smartphone-Paket und das Infotainmentsystem mit 10-Zoll-Bildschirm.

Ebenso automatisch an Bord sind Spurhalteassistent, das hervorragend funktionierende Fernlicht mit Abblendautomatik, Rückfahrkamera und Zwei-Zonen-Klimaanlage. Das ist nur eine Auswahl des Gesamtumfangs, der im Preis mitgeliefert wird. Es ist schon erstaunlich, dass der XE mit allen diesen Annehmlichkeiten schon für 43.690 Euro zu haben ist. Dann allerdings mit 180 PS aus einem sauberen Dieselmotor.

Der Jaguar XE P250 mit den 250 PS lässt sich für lediglich 700 Euro Aufpreis in die eigene Garage fahren. Dann hat der stolze Besitzer nicht nur ein konkurrenzfähiges Aushängeschild auf der Straße unter dem Hintern, dann wird er auf der Fahrt auch mit zahlreichen Komponenten verwöhnt, von denen die hochwertige Soundanlage nur eine von vielen ist. In mehreren Fahrstufen kann die Ökonomie wie auch die Sportlichkeit vorgewählt werden. Dann bleibt dem Fahrer noch die Möglichkeit, die Schaltung mit Paddles am Lenkrad vorzunehmen, wie es bei allen führenden Sportwagenherstellern mittlerweile gang und gäbe ist.

Die Aluminium-Bauweise der Karosserie hat neben der Gewichtsreduktion sehr gute Steifigkeitswerte, sodass sie mit Höchstnoten für Unfallsicherheit belohnt wird. Der 2-Liter-Turbobenziner unter der Haube hat mit seiner Fracht leichtes Spiel, um die Sportwagenwerte zu erreichen, die dem Jaguar XE die Note verleihen, die ihn seit seiner Geburt begleiteten: nämlich eine höchst dynamische Limousine zu sein.

Kurt Sohnemann

Technische Daten: Jaguar XE P250
Hubraum: 1.997 ccm – Zylinder: 4 Reihe Turbo – Leistung kW/PS: 184/250
8-Gang-Automatikgetriebe – Max. Drehmoment: 365 Nm/1.300 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 6,5 Sek.
Leergewicht: 1.611 kg – Zul. Gesamtgewicht: 2.150 kg
Anhängelast gebr.: 1.800 kg – Gepäckraumvolumen: 615 Liter
Tankinhalt: 63 Liter – Kraftstoffart: Super – Verbrauch (Test): 8,2 l/100 km
Effizienzklasse: C – CO2-Ausstoß (WA): 160 g/km – Euro 6d Temp
Grundpreis: 44.390 Euro

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑