Schön, kräftig und verbrauchsarm – der Jaguar XE mit neuem Dieselmotor. Foto: so

Jaguar XE Ingenium Diesel AWD

11. Juni 2017

Jaguar XE Ingenium Diesel AWD Kurt Sohnemann
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

4.2


Bardenhagen. Im Tierleben ist es keine Seltenheit, dass sich Arten in ihrer Vielfalt in der Nähe des Aussterbens befinden und durch gezielte Maßnahmen wieder zu einer höchst bewundernswerten Population gelangen. Was den Spatzen Recht ist, kann einem Jaguar nur billig sein, wobei billig sicherlich nur sprichwörtlich gesehen werden darf. Die britische Edelkatze, die sich auf der Insel nicht recht wohl fühlte und von Zwinger zu Zwinger gereicht wurde, bis sie Lebenshilfe aus Indien bekam, erfreut sich größter Beliebtheit auf der Straße. Pressesprecher Mayk Wienkötter verkündet nicht ohne Stolz: „Wir haben unser Wachstum innerhalb des vergangenen Geschäftsjahres um 77 Prozent steigern können.“ Das ist beeindruckend für Jaguar, zumal schon das Vorjahr zum herausragenden in der Firmengeschichte geworden ist.

In Coventry hat man also alles richtig gemacht. Dazu gehört neuerdings auch ein eigenes Motorenwerk, in dem die Aggregate gefertigt werden, die neue Maßstäbe hinsichtlich Verbrauch und Leistung setzen. Ein Paradebeispiel dafür ist der Selbstzünder mit vier Zylindern und zwei Litern Hubraum. Aus ihm sprudeln 240 lebendige Vollblüter, die bei einem Drehmoment von 500 Newtonmeter an die Kraft der Kaltblüter erinnern. Die neuen Modellreihen für das Jahr 2018 haben also durchaus das Zeug, noch einmal Aufwind in Turbostärke in die Bilanzen des Konzerns zu blasen. Das Modell XE hatte in Deutschland das größte Volumen, wird aber ganz sicher in naher Zukunft von dem F-Pace abgelöst, weil die Tendenz in den Garagen gut verdienender Mittelständler nun einmal in Richtung SUV ausschlägt. Nichtsdestotrotz ist der XE auf einer Zulassungsstrecke, die ihn steil bergauf fahren lässt. Jetzt in einer noch imposanteren Art, als sein Vorgänger es vermochte. „Wir setzen weiterhin auf Dieselmotoren und sehen uns in den Zulassungszahlen bestätigt“, resümiert Mayk Wienkötter den hohen Anteil der Selbstzünder.

Er stimmt damit den technisch kundigen Motorenentwicklern bei und weist nicht ohne Stolz auf die hervorragenden CO2-Werte der neuen Aggregate hin, die in Wolverhampton gebaut werden. Ein klares Bekenntnis zu den 4-Zylinder-Motoren, die echte Glanzstücke der Motorenbauer geworden sind. Eine eindrucksvolle Kostprobe von souveräner Leistung, sehr guter Geräuschdämmung und perfekter Verbrauchsminimierung lieferte der Jaguar XE Ingenium 2.0 Diesel AWD mit 240 PS ab. Zwei Turbolader sind so geschaltet, dass die das Aggregat immer in perfekter Leistungsabgabe halten, die bereits bei 1.500 Umdrehungen einsetzt. Die gestreckte Raubkatze in Coupeformat aber mit Limousinenvorzügen quittiert die Maßgaben des Fahrers mit besten Ergebnissen. Mit 2.200 bar wird der Treibstoff eingespritzt, die Dynamik dann mittels einer 8-Gang-Automatik vom Premiumhersteller ZF an alle vier Räder abgegeben.

Auch wenn der Durchschnittsverbrauch mit 5,2 Litern ausgewiesen ist, liegen die tatsächlichen Werte, die im Kreise der Testversuche zwischen 5,9 und 6,6 Liter lagen, nicht allzu weit von diesen theoretischem Zahlenwerk entfernt. Die Briten können also getrost mit dem XE Igenium vor jedes Umweltministerium parken, ohne jemals in den Verdacht zu geraten, sie würden falsch parken. Pro gefahrenen Kilometer hat Jaguar nur 137 Gramm CO2 gemessen. Ein überzeugendes Argument für die Motorbauer. Die Designer haben ohnehin eine sensationelle Handschrift an dem Modell hinterlassen, dass in der Premiumklasse sicherlich den einen oder anderen Fahrer bekannter Marken aus deutschen Landen für sich begeistern kann.

Kurt Sohnemann

Jaguar XE Ingenium 2.0 Diesel 25 t AWD – Hubraum: 1.999 ccm – Zylinder: 4 Reihe – Leistung kW/PS: 177/240 Bi-Turbolader – Max. Drehmoment: 500 Nm/1.500 U/min. – Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 6,1 sek. – Leergewicht: 1.650 kg – Zul. Gesamtgewicht: 2.260 kg – Gepäckraum: 455 Liter – Verbrauch (Test): 6,4 l/100 km – Anhängelast gebr.: 1.800 kg – Kraftstoffart: Diesel – Tankvolumen: 56 l – CO2-Ausstoß: 137 g/km (WA) – Euro 6 – Effizienzklasse: A – Grundpreis: 43.760 Euro

 

Schlagworte:

, , ,



Back to Top ↑