Der Hyundai i10 zeigt sich als sehr geräumig. Foto: (so)

Hyundai i10

4. März 2016

Hyundai i10 Kurt Sohnemann
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3


Über seine Größe hinausgewachsen

Größer ist der erste Golf auch nicht gewesen, als er auf die Welt kam und ganze Generationen über die Straßen bewegte. Der Hyundai i10 ist zwar der kleinste Hyundai in der Gesamtpalette, muss sich aber nicht das Etikett Kleinstfahrzeug anheften lassen. Wer mit vier Personen unterwegs sein will, kann getrost auf die Fähigkeiten des i10 setzen. Die Koreaner, die weitgehend in Europa planen und auch bauen, haben deutlich aufgeholt und brauchen sich hinter so manchem Modell vom heimischen Markt nicht mehr verstecken. Der Hyundai i10 kann in unterschiedlichen Motorisierungen geordert werden.

Im Test zeigte er sich mit einem 3-Zylinder-Herzen, das aus 998 Kubikzentimetern Hubraum eine Leistung von 67 Pferdestärken holt. Während die vier Insassen noch recht bequem Platz nehmen, der für die Passagiere ausreichend vorhanden ist, wenn es sich nicht um ausgewachsene Hünen handelt, zündet der Motor per Schlüsseldreh. Mit ihm lässt sich der i10 übrigens per Fernentriegelung entern. Was dann erklingt, wirkt etwas befremdlich für die Ohren, die andere 3-Zylinder-Motoren erleben durften. Die drei „Pötte“ stellen sich umgehend akustisch in den Mittelpunkt und lassen sich auch durch zunehmende Betriebstemperatur nicht so leicht beruhigen.

Je höher die Drehzahl, desto mitteilsamer ist der kleine Motor. Dabei hält er sich mit Leistung vornehm zurück. Der Winterreifen-Aufkleber mit der angegebenen Maximalgeschwindigkeit von 190 km/h so deplatziert wie eine Tempo 30-Zone auf der Autobahn. Bei besten Bedingungen schafft es der i10 auf Tempo 162 und bestätigt damit, dass sein Terrain die Stadt ist. Neben dem i10 wird in aller Regel noch ein größeres Auto in der Garage stehen. Mit seinem Kleinwagendasein kann der i10 aber gut leben, da er auch in der Kofferraumkapazität einer der Größten ist. Während die Fahrer anderer Kleinstwagen mit dem Sixpack oder maximal mit dem „Adventskalender“ Vorlieb nehmen müssen, wenn sie ihr Feierabendbier ins Gepäck nehmen wollen, bietet der i10 auch dem ausgewachsenen Rahmen für „Maurerbrause“ Platz. 252 Liter Laderaum stehen zur Verfügung.

Allerdings müssen die Ladegüter erst einmal über eine Kante gehievt werden, die sich 20 Zentimeter über dem Ladeboden erhebt. Ist der i10 seiner Bestimmung übergeben und rollt über den Asphalt, wird dem Fahrer klar, dass die Bedienungselemente alle übersichtlich angeordnet sind und auch nicht in ihrer Vielfalt erdrücken. Der i10 verfügt sogar über eine Klimaanlage, die aber bei zunehmenden Fahrbetrieb nachgeregelt werden muss. Selbst im tiefsten Winter versucht diese Anlage, alles zu geben, um den Innenraum in eine Sauna zu verwandeln. Ein Defizit des i10 ist zweifellos das Licht. Ein eingebautes Kurvenlicht ist zwar hilfreich, erreicht aber nicht den Standard, den Automobile heute haben.

Der große Vorteil des Modells ist der Anschaffungspreis. In der recht gut ausgestatteten Variante Trend kostet der Hyundai i10 nur 11.870 Euro, ist aber in der Basisversion schon für 9.990 Euro zu haben. Das Testfahrzeug mit Trend-Ausstattung verfügte zudem über ein Stopp-Start-System, so dass der Benzinverbrauch in Grenzen gehalten werden konnte. Die 5,7 Liter für hundert Kilometer sind zwar nicht weltmeisterlich, halten den i10 aber im bezahlbaren Limit. Für Fahrten in den städtischen Bereichen bietet sich der i10 nicht nur deshalb an, weil er ausgesprochen wendig ist, sich leicht manövrieren lässt. Die leichtgängige Lenkung führt aber bei höheren Geschwindigkeiten zu einem schwierigen Geradeauslauf, so dass er dem Fahrer etwas mehr Aufmerksamkeit abverlangt, als im Stadtbereich.

Kurt Sohnemann

 

Hyundaii10_2

 

Hyundai i10 blue 1.0 Stopp-Start – Hubraum: 998 ccm – Zylinder: 3 Reihe – Leistung kW/PS: 48,5/67 bei U/min.: 5.500 – Max. Drehmoment: 95,2 Nm/3.500 – Höchstgeschwindigkeit: 155 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 14,9 Sek. – Leergewicht: 1.008 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.420 kg – Wendekreis: 9,56 m – Verbrauch (Test): 5,7 l/100 km – Gepäckraum: 252-1.046 l – Tankvolumen: 40 l – Kraftstoffart: Super – CO2-Ausstoß: 106 g/km (WA) – Euro 6 – Effizienzklasse C – Grundpreis: 11.870 Euro

Schlagworte:




Back to Top ↑