Foto: Lühning

Heidi Frede übernimmt Vorsitz

5. September 2021

Hauptversammlung beim TSV Lohberg: Fünf Mitglieder für 25-jährige Vereinstreue ausgezeichnet

Trotz Pandemie und vielen Monaten ohne Sport blickte der TSV Lohberg im Rahmen seiner Hauptversammlung auf ein spannendes Jahr zurück und zeichnete gleichzeitig einige treue Mitglieder aus. So gelang es den Fußballern in der punktspielfreien Zeit den alten Unterstand abzureißen und ein neues Bauwerk zu errichten. „Ohne die vielen helfenden Hände hätten wir dieses Großprojekt nicht bewältigen können, deshalb ein großes Dankeschön an alle Unterstützer“, freute sich Heidi Frede über die Fertigstellung der neuen Fußball-Heimat.
In ihrem Bericht ging sie aber auch auf die Herausforderungen der einzelnen Sparten ein, die sich 2020 intensiv mit der Ausarbeitung von Hygienekonzepten beschäftigt hätten und bei der Öffnung und Schließung von Turnhalle, Umkleiden und Duschen ein wahres Wechselbad der Gefühle durchlebten. Insgesamt sei der Verein gut durch das Jahr gekommen, musste zu Beginn dieses Jahres aber vermehrt Austritte im Kinder- und Jugendbereich hinnehmen.
Bei den Ehrungen zeichnete Frede mit Henrik Dreyer, Fabian Otten, Sven Müller sowie Gill und John Hemus fünf Personen für 25-jährige Mitgliedschaft aus.
Fußball-Spartenleiter Steffen Lühning freute sich anschließend, dass die Fußballmannschaften mittlerweile alle wieder aktiv seien. In den Lockdown-Zeiten hätten sich viele Fußballer durch individuelle Laufeinheiten fit gehalten. Für die 1. Herrenmannschaft konnte mit Ricardo Seidel ein neuer Cheftrainer gewonnen werden, und auch die Jugend- und Seniorenmannschaften gehen mit Motivation und Elan in die neue Spielzeit. Als Jugendfußballer des Jahres 2020 wurde Leander Witt ausgezeichnet, bei den Herren verdiente sich Maurice Haubold diese Auszeichnung durch besonderes ehrenamtliches Engagement auf und neben dem Platz.
Mariele Papenheim berichtete aus ihrer Turnsparte von einem nur eingeschränkten Angebot. Viele Angebote konnten aus der Turnhalle nach draußen auf die Sportplätze verlegt werden, doch gerade im Kindesalter sei dies nicht einfach umzusetzen gewesen.
Etwas einfacher hatte es die Tennissparte, die in der Regel draußen und kontaktlos Sport betreibt. Hier gibt es nach wie vor mit den Herren 30, den Herren 40 und den Herren 60 drei gemeldete Mannschaften. Hartmut Kleissl berichtete für den verhinderten Christian Holstein außerdem, dass die Tennissparte eigentlich in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feiern wollte – aufgrund der Pandemie seien aber keine Feierlichkeiten geplant.
Nach dem Kassenbericht von Anke Steffens und der Entlastung der TSV-Organe folgten die Vorstandswahlen: Mit Heidi Frede wurde die bisherige 2. Vorsitzende an die Spitze gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Anke Steffens (Kassenwartin), Joachim Heimsoth (2. Kassenwart), Steffen Lühning (Pressewart) und Lennard Bellmer (2. Pressewart). Als Kassenrevisor rückt Alexander Jeck für Henrik Dreyer nach. Beim Ehrenrat bleibt mit Reiner Heemsoth als Obmann sowie Hartmut Kleissl und Peter Hill als Beisitzer alles beim Alten. Auch in den Fachausschüssen gab es keine Veränderungen: Jan-Malte Gerdes bleibt stellvertretender Fußball-Spartenleiter, Christian Holstein (Tennis-Spartenleiter) und Cord Berner (2. Vertreter) bleiben ebenfalls im Amt. Auch im Turnbereich bleibt Mariele Papenheim Spartenleiterin und Erika Zoller ihre 2. Vertreterin.

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑