Haben Sie sich schon auf den Winter vorbereitet?

19. November 2017

Nun war der erste Frost da, sorgte gleich für glatte Straßen und es kam zu zahlreichen Unfällen.

 Spätestens jetzt sollten Autobesitzer sich um ihr Fahrzeug kümmern oder es zur Werkstatt ihres Vertrauens bringen. Es gibt viele Gründe, im Winter mit dem Auto liegenzubleiben. Die Batterie streikt, das Wasser gefriert, das Türschloss ist dicht. Ein schlecht gewartetes Fahrzeug frustriert, daher gibt es viele gute Gründe für den Check in der Werkstatt.

Dass die Wintersohlen trocken und kühl gelagert waren, heißt nicht, dass sie jetzt anstandslos montiert werden können. Wenn sie beschädigt sind, deutlich weniger als vier Millimeter Profiltiefe haben oder zehn Jahre gerollt sind, müssen neue her. Das alles testen die Profis. In der Werkstatt werden die Reifen vor dem Montieren auch ausgewuchtet und die Sensoren bei Fahrzeugen mit direktem Reifendruck-Kontrollsystem neu angelernt. Die Mechatroniker prüfen auch die komplette Beleuchtung und die Einstellung der Scheinwerfer. Aber auch das korrekte, blendfreie Ausrichten des Lichtkegels von Halogenscheinwerfern geht in der Werkstatt am einfachsten und lässt sich im Rahmen des alljährlichen Licht-Tests erledigen.

Der Stromspender verlangt besonderes Augenmerk. Spannung und Kaltstartleistung werden geprüft, Pole und Anschlussklemmen geputzt und gefettet. Ladegeräte bringen müde Stromspender wieder in Schwung. Hilft auch das nicht, sorgt die Werkstatt für den passenden Nachschub. „Der Grog“ fürs Auto gehört jetzt in die Scheibenwaschanlage und ins Kühlsystem.

Ja, sind wir! Winterreifen habe ich selbst aufgezogen, da ich vom Fach bin. Auf jeden Fall mache ich das immer, bevor sich der erste Frost ankündigt. Auch auf Frostschutz für den Kühler muss geachtet werden. Außerdem werden die Gummidichtungen an den Türen eingefettet. Auch in die Scheibenwischer gehört Frostschutz. Gesundheitsbedingt haben wir den Garten noch nicht ganz fertig. Da liegt noch viel Laub. Wir haben einen großen Schrank extra für die Wintersachen und ich achte darauf, dass die Heizung funktioniert – Horst Kohlemann aus Bad Fallingbostel

Winterfit ist unser Garten schon. Wir haben alles zurückgeschnitten und das Nötigste abgedeckt. Zum Glück haben wir nicht viel Laub. Die Kübel sind weggepackt. Das Auto ist auch winterfest. In der Werkstatt wurden Winterreifen aufgezogen und Frostschutz ist auch drauf. Man kann sich noch nicht an die Jahreszeit gewöhnen, der Umschwung ist zu krass. Die dicken Jacken haben wir schon runter geholt, und in der Weihnachtsdeko kramen wir auch schon mal herum. So lange ist es nicht mehr hin – Karin und Harald Schmidt aus Bad Fallingbostel

Unser Wagen hat Ganzjahresreifen, da braucht man sich um nichts zu kümmern. Den Garten gestalten wir gerade um. Da wir weniger Zeit haben, wollen wir weg vom Gemüsebeet, sodass der Garten pflegeleichter wird. Wir haben eine Landwirtschaft, da muss man Prioritäten setzen. Wir haben Hochbeete, in denen Salat, Radieschen und Möhren wachsen. Das muss reichen. Unsere Winterkleidung haben wir entsprechend der Jahreszeit schon rausgesucht. Mir fehlt der Übergang vom Sommer auf den Herbst – Kerstin Winkelmann aus Bierde 

Ich habe keinen Garten, nur der Parkplatz vor dem Haus muss vom Laub befreit werden. Um die Reifen hat sich meine Tochter schon gekümmert. Es sind nun Winterreifen drauf und entsprechender Frostschutz wurde aufgefüllt. So ist das Auto fit für den Winter. Ich habe einen extra Schrank für Wintersachen. Die Heizung wird ein klein wenig höher gedreht. In manchen Räumen ist es sonst einfach zu kalt. Man selbst hat sich auf den Winter noch nicht eingestellt. Mal ist es noch schön warm, dann bekommen wir wieder  Frost – Bärbel Nickel aus Walsrode 

Winterkleidung ist da, das Auto ist fit, der Garten noch nicht. Wir haben einen Kleiderschrank mit entsprechender Wechselkleidung. Die Winterreifen sind auf dem Auto drauf. Ich habe bereits im Oktober angerufen und gleich einen Termin mit der Werkstatt gemacht. Das wird nicht lange rausgeschoben. Sägen müssen wir bei uns nichts, aber Laub ist noch reichlich auf den Bäumen. Jetzt, durch den Frost, geht es wohl richtig los. Wir sind schon auf Winter eingestellt. Nach Pfingsten kommt quasi schon Weihnachten – Dr. Dietrich Gentzen aus Walsrode

Es ist November und es ist jedes Jahr dasselbe. Mein Auto hat aktuell Winterreifen erhalten. Ich warte damit immer ziemlich lange, aber jetzt ist es an der Zeit, jetzt geht es los mit Frost und der Rutschgefahr! Für den Garten habe ich Tannenzweige geholt, damit werden die Rosen abgedeckt. Wir haben viel Laub von Buchen- und Eichenbäumen. Es war ein nasser Sommer. Da halten die Blätter an den Bäumen lange. Bei den Klamotten heißt es im Kleiderschrank – Sommersachen raus, Wintersachen rein – Marlies Deecke aus Vethem     

Schlagworte:




Comments are closed.

Back to Top ↑