Haben Sie sich gute Vorsätze für das neue Jahr gefasst?

10. Januar 2016

Nicht immer lassen sich die Vorsätze umsetzen

Das neue Jahr ist noch jung. Damit verbunden sind in aller Regel auch eine Menge guter Vorsätze. Themen wie Essen und Bewegung sind dabei wie immer die Klassiker. Dieses Jahr hat es bei den guten Neujahrs-Vorsätzen für 2016 der berühmte Klassiker „Mehr Sport treiben“ auf den ersten Platz geschafft (25 Prozent). Gerade zur Weihnachtszeit, mit massenweise Plätzchen und festlichem Essen, ist wohl die Bewegung etwas zu kurz gekommen. Besonders bei den Frauen prägt dieser gute Vorsatz das neue Jahr.

Mehr als jede vierte Frau nimmt sich das für 2016 vor (28 Prozent). Bei den Männern sind es immerhin deutlich mehr als jeder Fünfte (22 Prozent). Das Thema gesunde Ernährung hat es auf den zweiten Platz geschafft.

Ein Viertel der Deutschen nehmen sich für 2016 vor, sich gesünder zu ernähren. Was hingegen besonders auffällt, dass das Geschlecht bei der Verteilung hierbei keine Rolle spielt.  Endlich dem Laster abschwören, ach wäre das schön. Das Rauchen aufgeben oder weniger Alkohol, das nimmt sich gut jeder Zehnte als guten Vorsatz für das Jahr 2016 vor. Die Männer liegen hier noch knapp vor den Frauen.

Viele verzichten auf gute Vorsätze zum neuen Jahr. Vielleicht, weil die eigene Erfahrung gezeigt hat, dass auch die kleinen Vorhaben bisher nicht unbedingt von Erfolg gekrönt waren. Schade eigentlich. Es ist ein hübscher Brauch und das neue Jahr ist ein guter und regelmäßig wiederkehrender Anlass, die Uhren zurück auf Null zu stellen und etwas zu ändern. Wenn es alleine zu schwer ist, sich den gesteckten Zielen entgegenzustellen, dann sollte man sich Gleichgesinnte suchen.


Das alte Klischee. Ich habe mit dem Rauchen aufgehört und seit dem 2. Januar, nach der Feier, nicht mehr geraucht. Den Vorsatz habe ich mit meiner Nachbarin zusammen gefasst, das motiviert. Mit dem Ersparten, möchten wir gerne in den Wellness­urlaub. Ich kaue viele Kaugummis und lutsche Bonbons ohne Zucker. Ich esse aber nicht mehr als vorher. Es fällt schwer, es durchzuhalten, da ich am Tag 30 Zigaretten rauchte. Besonders morgens zum Kaffee fehlt etwas. Mein Mann raucht weiter, aber nicht mehr in der Wohnung – Katja Taube aus Walsrode


Ich habe keine Vorsätze gefasst. Das brauche ich nicht an Silvester binden, ich möchte mich nicht unter Druck setzen. Dieses Jahr habe ich mir auch noch nichts vorgenommen, dafür ist das Jahr zu jung. Ich lebe relativ gesund, und das Rauchen würde ich eh´ nicht aufgeben. Ein Laster ist es insofern nicht, da ich wenig rauche. Alkohol trinke ich gar nicht, nur an Silvester. Ich fahre viel Fahrrad und gehe mit meinen Kindern regelmäßig spazieren. Da wir einen großen Garten haben, habe ich genug Bewegung und bin ausgelastet – Uwe Scharmach aus Bomlitz


Teils, teils. Ich muss auf meine Gesundheit achten. Ich fahre viel Fahrrad und pflege privat Gärten auf Minijobbasis. Durch die Arbeit baue ich Zucker und Kalorien ab. So muss ich nur noch eine Tablette statt zwei am Tag nehmen. Zum teil habe ich auch meine Ernährung umgestellt und esse mehr Obst und Gemüse. Ich rauche weniger, nur noch an zwei Tagen die Woche. Mein Rücken ist kaputt, dagegen muss ich etwas unternehmen und darf mich nicht aufs Sofa setzen, sondern arbeite fleißig weiter – Jürgen Dietrich aus Walsrode

 


Ich habe nur den Wunsch geäußert, dass alles gut geht, da wir im Mai den zweiten Nachwuchs erwarten und da hoffen wir das Beste. Wir wissen noch nicht, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Ich habe mir noch nie richtige Vorsätze gesteckt. Ich rauchte nicht, lebe relativ gesund und im Moment trinke ich auch keinen Alkohol. Wenn alles soweit klappt, möchte ich nach der Geburt ein paar Pfunde abnehmen. Man sollte sich so wohlfühlen, wie man ist. Wenn Leute gute Vorsätze fassen und einhalten, finde ich es prima – Sandra und Finja Grünhagen aus Düshorn


 

 

Ich habe im Grund keine Vorsätze gefasst, weil ich all das was mir gut tut, mache. Wenn ich die Leute begeistern und mitreißen kann, bin ich zufrieden. Ich bewege mich täglich an der frischen Luft und suche die Unterhaltung mit Gleichgesinnten. Dazu gehört auch mal die Geselligkeit beim Karten spielen. Ich bin mein eigener Koch und habe bereits vier Kochkurse bei der VHS besucht. Ich rauche nicht und trinke höchstens mal ein Gläschen Wein, aber alles in Grenzen. Gute Vorsätze werden, wenn sie nicht aufgezwungen werden, meistens nicht befolgt – Horst-Hermann Wesselhoefft aus Soltau 




Back to Top ↑