Geht für Sie trotz Ausscheiden der Deutschen Nationalelf die WM weiter?

8. Juli 2018

Eine herbe Niederlage für die Deutschen, die erstmals als Letzter in der Vorgruppe rausgeflogen sind.

Schwarz-rot-goldene Fähnchen, Schals und Hüte, Servietten mit Fußballmotiven, Marzipan, Bonbons und Kekse in Deutschlandfarben, sogar das Klopapier ist mit Fußbällen verziert: Nun kann alles weggeräumt werden. Die WM geht zwar weiter, doch ohne die deutsche Nationalelf. „Hey Frau, komme morgen nach Hause“, simsten Jögis Jungs nach dem verlorenen 0:2- Spiel gegen Südkorea. „Gruppenletzter“ lautete das bittere, aber ernüchternde Ergebnis.
Doch was machen die Händler jetzt mit all den vielen Fanartikeln? Sicherlich, die Weltmeisterschaft geht weiter, doch ohne die deutsche Nationalelf ist alles halb so lustig und unterhaltsam. Einige Zeit spekulierte man, ob Joachim Löw überhaupt weiterhin Trainer der Nationalelf bleiben wird. Doch nun stellt der 58-Jährige klar, dass er trotz des historischen deutschen WM-Desasters Bundestrainer bleibt und den Neuaufbau der Nationalmannschaft anleiten wird. Damit ist Fakt: Löw hat riesige Baustellen, die er schließen muss. Die wohl größte davon ist der Umbau des Kaders. Die meisten der nach der WM umstrittenen Spieler haben angekündigt, ihre Karrieren in der Nationalelf fortführen zu wollen: Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Sami Khedira oder Mats Hummels. Nur bei Toni Kroos und Mesut Özil steht noch eine Entscheidung aus. Mario Gomez wird wohl keine Rolle mehr spielen. Da ein Umbruch nach dem Desaster unumgänglich ist, wird der Bundestrainer einigen Spielern mitteilen müssen, dass ihre Zeit im DFB-Team vorbei ist.

Ich habe mir von vornherein vorgenommen, täglich ein Spiel zu gucken und das mache ich auch jetzt noch. Nachdem die Deutschen so jämmerlich ausgeschieden sind, hängt bei uns jetzt die schwedische Flagge. Ich tippe, im Endspiel sind Schweden gegen Brasilien und hoffe, das Schweden gewinnt. Die Leistung aller deutschen Spieler war traurig. Als wenn sie keine Lust gehabt hätten. Wenn es nicht funktioniert, ist der Trainer schuld. Wenn alles klappt, ist er der Beste – Benno Vegelahn aus Walsrode

Für mich geht die Weltmeisterschaft auch ohne Deutschland weiter. Ich bin zur Hälfte Belgier und hoffe, dass Belgien ins Finale kommt. Endspiel: Belgien gegen Kroatien und Belgien gewinnt! Mein Favorit! Mein Herz schlägt auch für Deutschland, aber die deutschen Spiele waren so unkoordiniert. Ich weiß nicht, ob es am Trainer gelegen hat, da ich nicht die Trainingseinheiten kenne, aber es waren viele junge Spieler, die noch nicht so oft zusammen gespielt haben. Da fehlte der Teamgeist, wie in einem alt eingespielten Team – Don Rensing
mit Noel aus Mauel

Fußball haben wir nur solange geguckt, wie die Deutschen noch gespielt haben. Seit sie raus sind, interessieren uns die Ergebnisse von den anderen zwar, aber wir gucken uns die Spiele nicht an. Mein Mann ist Italiener und Italien war sowieso von Anfang an nicht dabei. Nun sind die Deutschen raus. Damit hat man nicht gerechnet. Am Anfang spielten sie gut, aber es war keine Power dahinter. Sie haben verdient verloren. Es tut einem leid, auch für die deutschen Fans. Man hat gehofft, sie würden wenigstens bis ins Achtelfinale kommen. Ich glaube, Kroatien gegen Brasilien macht das Rennen – Ursula Masche und Antonio Romano aus Walsrode

Ich gucke mir noch regelmäßig die Fußballspiele an. Brasilien soll gewinnen. Eventuell lautet das Endspiel Brasilien gegen Belgien oder Schweden. Es kommt zur Zeit auch nichts Spannenderes im Fernsehen. Fußball bleibt interessant und gute Unterhaltung. Die deutschen Spiele waren nicht schön, eher lustlos. Die Fußballer sind überbezahlt. Da verdient ein Schwede 25 Millionen. Was will der mit so viel Geld? Leider gibt es nun keine Möglichkeit mehr, in lustiger Bierrunde die Spiele zu gucken. Wenn, dann muss man das Bier teuer bezahlen – Frank Eisel aus Uetzingen

Ich bin noch Fußballfan. Aber seit die Deutschen verloren haben, gucke ich mir die Spiele nicht mehr an. Ich schaue die Ergebnisse im Internet. Nun bin ich für Russland. Es sind tolle Spieler dabei. Die Deutschen hatten nicht soviel Power und haben sich nicht angestrengt. Die
jüngeren Spieler hätten öfters zum Zuge kommen sollen. Ich habe die deutschen Spiele mit meinem Vater und meinem Onkel verfolgt und war richtig sauer, als sie ausgeschieden sind. Es war eine große Enttäuschung. Nun hoffe ich auf Russland – Cassy Marlene Sonntag aus Walsrode

Ja, ich finde es nicht schlimm. Mein Mann guckt alle Spiele, die er gucken kann. Belgien ist sein Favorit und er hofft, dass sie im Endspiel gegen Brasilien spielen. Das wäre wünschenswert. Die Deutschen waren zu langsam und hatten keinen Elan. Wenn man sich anguckt, wie dynamisch sich die anderen ihr Spiel aufbauen, war es schon traurig anzusehen. Sie waren einfach zu „verkopft“, haben sich theoretisch große Analysen überlegt, aber es fehlten die Spielideen und die Kreativität – Esther Stegmann mit Peer und Levke aus Delventhal

Schlagworte:




Comments are closed.

Back to Top ↑