Foto: Sohnemann

Frischluft für Puristen mit Verwöhnaroma

21. Juni 2020

Frischluft für Puristen mit Verwöhnaroma Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3.7


Mazda MX-5 besticht mit preisgekröntem Design und zahlreichen technischen Hilfsmitteln

Wenn sich die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolken drängen und der Kalender auf den Frühling hinweist, werden sie aktiv, die Cabriofahrer. Wer es noch etwas puristischer mag, fährt dann mit dem Roadster durch die Lande. Die Fahrzeuggattung, die nur wenige Kompromisse zulässt, wenn es um den Open-Air-Genuss geht. Da dürfen die Winde auch einmal um die Ohren ziehen, ohne dass eine Klimatisierung nach Kräften Warmluft an die Ohren bläst. Mazda hat mit dem MX-5 den Autofahrern ein Fahrzeug ins Regal gestellt, das offensichtlich den richtigen Nerv getroffen hat. Das liegt ganz bestimmt am Design, mit dem Mazda in den vergangenen Jahren einen Schönheitspreis nach dem anderen gewonnen hat. Aber auch die Technik ist nicht ganz unschuldig am Zuspruch für den MX-5.
Mazda hat in dem Leichtgewicht, das ohne Fahrer nicht einmal eine Tonne auf die Waage bringt, einen ansehnlichen Anteil Technik verbaut. Assistenzsysteme wie ABS, Bremsassistent, elektronische Bremskraftverteilung, dynamische Stabilitätskontrolle oder Traktionskontrolle sind eher eine Selbstverständlichkeit. Sie werden durch Ein- und Ausparkhilfen, Tempomat, Licht- und Regensensor, Spurassistent und viele weitere Details ergänzt, die in der Klasse nicht selbstverständlich sind. Da Roadster-Fahrerinnen und -Fahrer nicht ohne den ohrenschmeichelnden Sound unterwegs sein wollen, verhilft das Vier-Zylinder-Aggregat der Skyaktiv-Generation mit sonoren Tönen zu einer guten Akustik. Wem das nicht die richtige Beschallung ist, kann die Gehörgänge von der Bose-Anlage verwöhnen lassen.
Etwas problematisch dürfte der Ein- und Ausstieg in den Zweisitzer für Menschen sein, die mit ihrer Waage auf Kriegsfuß stehen oder etwas höher gewachsen sind, als der Durchschnitt der Mitteleuropäer. Der Raum für die beiden Passagiere ist eng bemessen, was aber nicht stört, wenn der Platz auf den Recardo-Sitzen erst einmal erobert ist. Für die Pedalerie im Fußraum ist es dabei von Vorteil, wenn die Füße nicht übermäßig viel Platz beanspruchen. Das gleiche gilt natürlich auch für Gepäck. Einen Roaster kauft man sich ebenso wenig, um Güter zu transportieren wie man von Ray Charles einen Haarschnitt erwarten würde. Mit 130 Litern Ladegepäck sollte aber ein Wochenendausflug an die Nord- oder Ostsee möglich sein.
Eine Wohltat ist das Schalten des MX-5. Die sechs Gänge flutschen sportlich durch die Kulisse und die 132 Pferde unter der Haube reichen bei weitem aus, das flotte Gefährt durch die Lande zu katapultieren. Es ist zwar möglich, sportlich ambitioniert die Wegstrecken zurückzulegen, aber im MX-5 ist zumeist der Weg das Ziel. Schließlich handelt es sich um ein Genussmobil und nicht um einen pragmatischen Part des Fuhrparks. Es sind über 200 Stundenkilometer möglich, durch die straffe Lenkung auch kein Problem, aber kein Genuss für die Sinne. Auch bei geschlossenem Dach verfällt der leichtgewichtige Japaner nicht in den Flüstermodus. Der Roaster ist eben ein solcher und will die Puristen erfreuen.
Freude vermittelt überdies die Enthaltsamkeit des Motors. An der Zapfsäule sollen laut technischer Vorgaben nicht mehr als 6,3 Liter für hundert Kilometer in den Tank fließen. Der MX-5 hält sich präzise an diese lobenswerte Durstbeschränkung. Ein Resultat des niedrigen Windwiderstandbeiwerts und der Fliegengewichtsklasse, in der sich der MX-5 austobt.
Die Roadster-Fahrer können bei Mazda zwischen zwei Motorisierungen wählen. Auch mit 184 PS kann er geliefert werden. Die Erfahrung zeigt aber, dass er mit 132 PS gut bestückt ist. In der komfortablen Ausstattung ist er mit 32.290 Euro zu haben. Wenn ein paar Verwöhndetails fehlen dürfen, gibt Mazda den angesagten Roadster auch schon für 29.990 Euro ab.
Kurt Sohnemann

Technische Daten: Mazda MX-5 Roadster Selection Skyaktiv-G 1.5 i-Eloop
Hubraum: 1.496 ccm – Zylinder: 4 Reihe – Leistung kW/PS: 97/132
6-Gang-Schaltgetriebe – Max. Drehmoment: 252 Nm/4.500 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 204 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 8,3 Sek.
Leergewicht: 1.071 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.230 kg
Wendekreis: 10,4 m – Gepäckraumvolumen: 130 Liter
Tankinhalt: 45 Liter – Kraftstoffart: Super – Verbrauch (Test): 6,3 l/100 km
Effizienzklasse: E – CO2-Ausstoß (WA): 142 g/km
Grundpreis: 32.290 Euro

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑