Die Freude bei Franziska Habel und ihre Ausbilderin Inga Zimolong. Foto: (so)

Franziska Habel gewinnt Berufswettkampf

3. Januar 2016

Eine Seltenheit ist es nicht, dass im Hotel und Restaurant Heide-Kröpke im Ostenholzer-Moor Siege bei den Berufswettkämpfen gefeiert werden, aber selbstverständlich ist das auch nicht, denn der Gewinn geht nicht ohne Fleiß und die nötige Begabung. Jetzt hat sich Franziska Habel in die Reihe der Preisträgerinnen in den Berufswettkämpfen eingereiht.

Sie ist von den 20 Schülerinnen und Schülern unter den angehenden Hotel-Fachleuten die beste. So bestätigen es ihre Noten beim Berufswettkampf. Von den 20 Bewerberinnen und Bewerbern in der Klasse konnten sich nur sechs qualifizieren.

Franziska Habel gehörte dazu und absolvierte ihre Aufgaben anschließend mit Bravour, so dass sie den Siegerpokal mit nach Hause nehmen darf. „Das ist aber noch nicht das Ende meines Ehrgeizes“, bekennt die Visselhövederin. Sie möchte jetzt den Heidekreis auch auf Landesebene im April würdig vertreten.

Auf der Schulmeisterschaft in Soltau hatte sie nach dem Motto „Magische Momente im Varieté“ ein Fünf-Gänge-Menü abzustimmen, musste in den Bereichen Arrangement, Präsentation und House-Keeping Spitzenleistungen erbringen. „Wir sind alle sehr stolz auf Franzi“, lobt ihre Ausbilderin und Chefin Inga Zimolong, die bereits im 3. Jahr ihrer Ausbildung ist und sich gern noch weiterbilden möchte.

„Das Heide-Kröpke ist eine ideale Station auf meinem beruflichen Weg, weil hier alles geboten wird, was ich an Wissen mitnehmen muss“, sagt Franziska Habel, deren Mutter bereits im Betrieb im Ostenholzer-Moor gelernt hat. Mit einem Geschenk und einer Urkunde würdigte Inga Zimolong die Leistungen der 21-Jährigen und wünscht ihr für alle zukünftigen Vorhaben viel Erfolg.

(so)



Back to Top ↑