Foto: Sohnemann

Foto: Sohnemann

Ford Kuga 2,0 TDCi 4×4 Stopp-Start

27. Mai 2018

Ford Kuga 2,0 TDCi 4×4 Stopp-Start Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3.8


Einer, der auch praktisch sein kann – Ford hat seinen SUV Kuga technisch und optisch auf den neuesten Stand gebracht

Es ist ja so schön, von oben herab den Verkehr zu betrachten oder an ihm teilzunehmen. Die angenehme Begleiterscheinung ist natürlich der optimale Ein- und Ausstiegswinkel. Das gilt nicht nur für Fahrer und Beifahrer. Das gilt auch für die Fondpassagiere, sofern sie nicht mehr im Alter der getragenen Persönlichkeiten sind. Dass sich Ford an dem Boom der SUV-Fahrzeuge beteiligt, ist dem erfolgreichen Konzern nicht zu verdenken. Die Kölner haben den Kuga deshalb auch für das aktuelle Modelljahr optisch und technisch auf den neuesten Stand gebracht.

Fernab aller Antriebs-Diskussionen sollte jedem vernünftigen Menschen geraten sein, das Modell als Diesel zu kaufen, wenn es für mehr als nur Kurzstrecken gebraucht wird. Wer sich den Kuga in den Vorgarten stellt, könnte mit dem Ottomotor auskommen. Dann braucht er den eleganten Hochsitz mit Platz für Familie und Gepäck ganz sicher nicht für die gleichen Zwecke als der Käufer, der ihn vor dem Haus und auf dem Hof auch mal einsetzt. Mit dem Selbstzünder unter der Haube muss er sich keinerlei Zukunftssorgen machen, denn der Motor gehört der neuesten Generation an und erfüllt alle Schadstoffvorgaben, die von der Politik in die Programme geschrieben wurden.

Schon in den Werten, die dem Modell mit 180 PS und Allradantrieb in das Bordbuch geschrieben sind, lässt sich erkennen, dass hier ein Fahrzeug in den hauseigenen Fuhrpark kommt, das auch mal die Ärmel mit hochkrempelt und seine Aufgaben lösen kann, wenn es drauf ankommt. Das beginnt beim Transport von Gegenständen. Bis zu 1.653 Liter Gepäck lässt sich in dem Kuga unterbringen, das ist dem wohlgeschnittenen Kölner auf Anhieb gar nicht anzusehen. Der große Innenraum ist aber auch den Passagieren vorbehalten, wenn es so sein soll. Die Rücksitze sind mit einen einzigen Handgriff umgelegt und aufgerichtet. Das alles passiert so kinderleicht, dass sich andere Hersteller bedenkenlos daran orientieren können.

Wer dann nicht alles unter das Dach verstauen kann, was mit auf die Reise soll, braucht sich nicht zu scheuen, einen Anhänger an den Haken zu nehmen. Bei einer gebremsten Anhängelast von 2.100 Kilogramm liegt der Kuga im Spitzenfeld der Zugpferde. Damit ist er nicht einer der Mode-SUVs, mit denen die wohlgestylten Damen der Vorstädte auf Schritttempo-Schaufensterbummel durch die Einbahnstraßen gehen. Hier ist ein Modell auf die Räder gestellt, das seinen praktischen Nutzen erfüllt, wenn es einmal sein muss. Besitzer von Pferden, Booten oder Wohnwagen schätzen den Kuga als Begleiter ihrer Passion. Auch, wenn er fürs Gelände beinahe zu schade ist.

Im Fahrbetrieb vermittelte der Kuga, dass Dieselmotoren leise und komfortabel arbeiten. Zudem braucht es keinen Spruch in Verslänge, bevor der Motor aus den Startblöcken springt, wenn der Stopp-Start-Modus geschaltet ist. Er hängt gut am Gas und beschleunigt in akzeptabler Weise aus dem Stand auf Reisegeschwindigkeit. Wer ganz schnell sein muss, sollte die Höchstgeschwindigkeit nicht zu lange ausreizen, dass lässt sich ein Modell mit dem cW-Wert eines Kachelofens auch bezahlen. Im Testmodus verbrauchte der Kuga mit dem stärksten Motor in seiner Serie 7,1 Liter Diesel. Das ist deutlich mehr, als er nach hauseigener Vorschrift darf, aber es ist realistisch, wenn er ganz gewöhnliche Ansprüche erfüllen soll. Ein SUV ist nun einmal kein Sportwagen.

Wohlwollend abweichend von vielen anderen Fahrzeugen dieser Bauart verhält sich der Kuga bei der Ergonomie für die erste Reihe. Der Fahrer fühlt sich pudelwohl in der Kommandozentrale, weil alle Funktionen um ihn herum übersichtlich und gut erreichbar angeordnet sind. Auch die Gliedmaßen können in einem Winkel bewegt werden, der keine Gedanken an Enge aufkommen lässt. Eine gute Leistung, die Ford hier unter der Bezeichnung Kuga abgeliefert hat.

Kurt Sohnemann

Technische Daten: Ford Kuga 2,0 TDCi 4×4 Stopp-Start
Hubraum: 1.997 ccm – Zylinder: 4 Reihe Turbo – Leistung kW/PS: 132/180
6-Gang-Schaltgetriebe – Max. Drehmoment: 400 Nm/2.000 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 202 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 9,2 Sek.
Leergewicht: 1.702 kg – Zul. Gesamtgewicht: 2.250 kg
Anhängelast gebr.: 2.100 kg – Gepäckraumvolumen: 406-1653 Liter
Tankinhalt: 60 Liter – Kraftstoffart: Diesel – Verbrauch (Test): 7,1 l/100 km
Effizienzklasse: A – CO2-Ausstoß (WA): 135 g/km – Euro 6
Grundpreis: 34.450 Euro

Schlagworte:

, , , ,



Comments are closed.

Back to Top ↑