Foto: Lüneburger Heide GmbH

Filmpreis für Lüneburger Heide

12. April 2020

Tourismusgesellschaft gewinnt mit Serie über Kutschbetriebe

Auch wenn wegen des Coronavirus die Internationale Tourismus Börse in Berlin nicht stattfand, die Filmpreise wurden trotzdem verliehen. Den Second Star in der Kategorie „Eco Tourism National“ gewann als beste Region Deutschlands die Lüneburger Heide GmbH mit ihrer Filmserie „Vier Hufe für ein Heidelujah“. Eingereicht wurden insgesamt 127 Beiträge in verschiedenen Kategorien aus 29 Ländern und Regionen, von Tahiti bis zur Lüneburger Heide.
Ziel der siebenteiligen Serie ist die Förderung der regionalen Kutschbetriebe als nachhaltige Verkehrsmittel. Dazu erzählt ein Kutschpferd mit Namen „Fred“ aus seinem Alltag und vermittelt Werte und Alleinstellungsmerkmale der Lüneburger Heide. „Die Serie hat die international besetzte 45-köpfige Jury begeistert“, berichten Wolfgang Jo Huschert und Enrique Lepehne vom Preisverleiher „The Golden City Gate“.
„Wir freuen uns riesig über diese Anerkennung“, sagt Lüneburger Heide Geschäftsführer Ulrich von dem Bruch, „das ist ja gefühlt die Oscar-Verleihung des Tourismus“. Die Videoserie ist Teil der neuen Content Strategie der Lüneburger Heide und wurde mit Fördermitteln des Landes Niedersachsen unterstützt. „Das ist ein gelungenes Beispiel, wie man mit Social Media um Touristen werben kann. Die Lüneburger Heide hat zu Recht den Preis für ein ungewöhnliches Marketingprojekt gewonnen. Da sind unsere Landesmittel für Tourismusförderung gut eingesetzt worden“, sagte Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann.
Die Lüneburger Heide hat gerade die Produktion von zwei weiteren Edutainmentfilmen abgeschlossen. „Da kommt noch mehr“, sagt Ulrich von dem Bruch, „aber jetzt wird erst einmal gefeiert. Mit allen Kollegen per Videokonferenz im Home-Office“. Trailer und erste Folge der Serie sind zu sehen unter www.lueneburger-heide.de/18371.

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑