Foto: Roland Ehlers

Fabian Scheidler düpiert Konkurrenz

19. Januar 2020

Junger Esseler Schütze gewinnt mit der Luftpistole beim SnowCup des SV Südkampen

Leistungssport trifft auf Breitensport: Zu sehen war dies kürzlich auf der geräumigen und hochmodernen Schießsportanlage des SV Südkampen. An vier Tagen nutzten Sportschützen aus dem gesamten norddeutschen Raum den Südkämper SnowCup (8. Auflage) als intensive Trainingseinheit. Rund 27.000 Schüsse hatten die 248 Starter in 45 Stunden in fünf Disziplinen abgegeben. „Der Reiz dieser Veranstaltung liegt in der Herausforderung“, erklärt Marcel Röttjer vom Orga-Team. Über zwei Stunden die Konzentration am Limit zu halten, um das Zweieinhalbfache des eigentlichen Wettkampfprogramms sicher zu absolvieren, forderte den Sportschützen alles ab.
Neben zahlreichen Breitensportlern fanden auch viele Leistungssportler aus der Bundesliga den Weg nach Südkampen. Stars der Luftpistole-Bundesliga wie Christian Oehns, Sarah Oehns, Philipp Aranowski und Torben Wolf vom SV Wathlingen fand man aber nicht auf den Spitzenplätzen.
Mit 948 Ringen düpierte der junge Esseler Fabian Scheidler vom heimischen SV Lindwedel die Konkurrenz mit der Luftpistole. Neben Verbandsoberliga-Schütze Jascha Schulz vom SV Schwitschen tauchte überraschend auch Boris Wilkens vom Gastgeber auf den vorderen Plätzen vor den eigentlichen „Cracks“ auf. Mit 923 Ringen überraschte der Südkämper Bezirksligaschütze und belegte am Ende Platz fünf.
Technisch anspruchsvoll ist die Disziplin Luftgewehr- Auflage. Im eigentlichen Wettkampf absolvieren die Starter 30 Wettkampfschüsse, beim SnowCup mehr als das Dreifache. „Die Konzentration so lange auf einem Niveau zu halten, ist schon enorm“, erklärte Roland Ehlers vom Orga-Team. Mit knapp 100 Startern bot diese Disziplin das größte Starterfeld. Die aktuelle Deutsche Meisterin Heidrun Schäfer vom SV Etelsen überzeugte erneut und gewann mit 1050,7 von 1090,0 möglichen Ringen in der Altersklasse II. Nur wenige Ringe dahinter auf Rang drei rangierte Friedel Wilkens vom SV Südkampen. Richtig eng ging es in der Altersklasse I zu. Zwischen dem Sieger Roland Struck (1051,1) vom SV Hermannsburg und Umgebung und dem dritten Platz von Ulrich Runde (SV Landesbergen/ 1049,1) lagen gerade einmal zwei Ringe.
Einen richtig guten Eindruck hinterließen Andrea Heitmann und Claudia Grützmacher vom SV Essel. Das optimale Ziel von 100 Ringen zu treffen, ist die hohe Kunst beim Gewehrschießen. Zweimal lieferte Heitmann mit 99 Ringe von möglichen 100 ein fast perfektes Ergebnis ab. Damit legte sie den Grundstein für ihren Sieg mit 975 Ringen. Vier Ringe mehr als die Zweitplatzierte Christina Wiebe von der SSG Burgdorf.
Das Resümee der vier „tollen Tage“ von Südkampen fiel positiv aus. Mehr als 50 Vereine sorgten für eine Auslastung von über 90 Prozent der Stände. Auch am Ende diesen Jahres wird die Kondition der Schützen bei der neunten Auflage vom 27. bis 30. Dezember gefordert sein. Informationen gibt es unter www.suedkampen.de.

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑