Foto: red

Etwas für Menschen unternehmen

24. Juni 2018

IG BCE Hohe Heide spendet an vier „herausragende Organisationen“

Insgesamt 1.600 Euro sammelte die Gewerkschaft IG BCE Ortsgruppe Hohe Heide vor Kurzem bei ihrer Mitgliederversammlung sowie am 1. Mai ein. Die Spendensumme geht zu gleichen Teilen an vier „herausragende“ Organisationen. Darunter befindet sich auch die Palliativstation des Heidekreis-Klinikums.

Der Leiter der Palliativstation, Dr. Roland Heitmann, bedankte sich für die Spende von 400 Euro. Das Geld wird beispielsweise für die Finanzierung der Musiktherapie eingesetzt. „Unglaublich, wie viel wohltuender Frohsinn auf der Palliativstation herrscht, wo doch das Leid recht dicht angesiedelt ist“, stellte Reinhard Wendt, Ortsgruppenvorsitzender der IG BCE Hohe Heide, fest. Genau das ist auch der Ansatz der palliativen Behandlung am Heidekreis-Klinikum: das Leben zu bejahen, Schmerzen zu lindern und Angst zu bewältigen.
Wendt bedankte sich auch bei Stationsleiterin Marleen Kohn für den unermüdlichen Einsatz ihres Teams und für ihr persönliches Engagement. „Viele Patienten werden von den Engeln der Palliativstation auf ihrem letzten Weg begleitet, und das geschieht auf eine ganz vertraute, familiäre Art und Weise“, lobte der Vorsitzende emotional. „Machen Sie bitte so weiter.“

Immer wieder spendet die Ortsgruppe IG BCE Hohe Heide an Organisationen unter dem Motto: „Wir unternehmen etwas für Menschen, die etwas für Menschen unternehmen.“
Weiter wurden in diesem Jahr mit jeweils 400 Euro der ambulante Hospizdienst, das Projekt Hospizhaus und die DKMS über die Freiwillige Feuerwehr Walsrode bedacht.

(mss/chi)

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑