Foto: (kra/so)

Erster Walsrode-Cup ein Erfolg

8. Mai 2016

Taekwondoka veranstalteten Wettkampf als Freundschaftsturnier mit 270 Startmeldungen

Der kürzlich durch die Taekwondo-Aktiven vom TV Jahn Walsrode veranstaltete Wettkampf war als Freundschaftsturnier unter norddeutschen Taekwondo-Vereinen geplant. Tatsächlich verzeichneten die Organisatoren im Vorfeld 270 Startmeldungen für dieses Event. Im Vollkontakt gab es sehenswerte Kämpfe aller Gurtfarben in den Altersklassen 6 bis 50 Jahren zu sehen. Unter den jüngeren Teilnehmern waren viele Turnierdebütanten, die vor vollen Zuschauertribünen Wettkampfluft schnuppern durften. Bei den kampferfahrenen Kindern und Jugendlichen zeigten aber vor allem Melanie Gerber (13 J.), Maxim Bogdanov (11 J.) und Max Stroh (11 J., alle 1. Kup / Rotschwarzgurt), dass sie auch in einer ganz anderen Liga mitspielen können.

In fair geführten Kämpfen platzierten sie technisch anspruchsvolle gedreht-gesprungene Tritttechniken sauber zum Kopf ihrer Gegner und erzielten Wirkungstreffer, in dem sie ihre Konkurrenz aus dem Ring katapultierten. Die „Oldies“ 40+ ließen es dabei kaum ruhiger angehen und schenkten einander nichts. Dr. Katrin Radatz (Abteilungsleiterin, 3. Dan) hatte die Kampfleitung inne und achtete streng auf die Einhaltung des Reglements.

In den Disziplinen Poomse und Poomse Synchron war die Konkurrenz auf diesem Turnier ziemlich gleichauf. Anna Strauch (1. Dan), stellvertretende Abteilungsleiterin und Jury-Mitglied bei der Bewertung der Schülergrade, ging nun ebenfalls an den Start und errang Platz 1. Die hart umkämpften Plätze 2 und 3 wurden dann im Stechen vergeben.

Auch beim Hochsprungtritt, der erst ab spätem Nachmittag ausgetragen wurde, waren tolle Leistungen zu verzeichnen. Teils im Spagat trafen die Athleten mit einem gesprungenen Ap-chagi ein in der Luft frei hängendes Schlagpolster, um dann wieder auf den Füßen zu landen. Jannik Garbers (15 J., 1. Kup) und Denise Ballüer (15 J., 3. Kup) dominierten dabei souverän in ihren Klassen. Der Tagesrekord lag bei einer Trefferhöhe von 2,35m.

Am Turnierabend wurden dann die zahlreichen Siegerehrungen vorgenommen, sowie einige Sonderehrungen. So wurde der Abteilungsgründer und ehemalige Abteilungsleiter Ivo Bujewitsch (2. Dan) für seine gelungene Aufbauarbeit in 14 Jahren ausgezeichnet, die nachhaltig und für jedermann sichtbar Früchte trägt. Daniel Bistritz (1. Dan) führte an diesem Tag das Walsroder Team als Mannschaftscoach an und erhielt auch von der Konkurrenz ein dickes Lob für seinen unermüdlichen Einsatz an der Wettkampffläche. Er nahm zum Ende der Veranstaltung den Teampokal für Platz 2 in Empfang.

Platzierungen im Vollkontakt: 1. Platz: Sahed Barker, Maxim Bogdanov, Xenia Fensel, Jannik Garbers, Melanie Gerber, Paul Jackisch, Jonas Seidel 2. Platz: Sam Bower, Ella Falkenstern, Giordano Florian, Justus Heidemann, Yvonne Maier, Hauke Sellere, Max Stroh 3. Platz: Georgia Florian, Jonathan Grottke, Armin Masic, Kjara Schwanke, Mark Stroh

Poomse: 1. Platz: Jannik Garbers, Anna Strauch, 2. Platz: Sonja Bower, 3. Platz: Ella Falkenstern, Xenia Fensel, Justus Heidemann, Kevin Kuprijanov, Viktor Ludwig, Marie Marquardt, Claudia Werner 4. Platz: Melanie Gerber, Yvonne Maier, 5. Platz: Gesa Gürtler, Kjara Schwanke, 6. Platz: Denise Ballüer.

Poomse-Synchron: 2. Platz: Max Stroh/Maxim Bogdanov, 3. Platz: Kjara Schwanke/Xenia Fensel, Viktor Ludwig/Hauke Sellere, Jannik Garbers/Melanie Gerber, Claudia Werner/Sonja Bower, 4. Platz: Marie Marquard/Yvonne Maier, Gesa Gürtler/Ella Falkenstern, 5. Platz: Kevin Kuprijanov/Denise Ballüer.

Hochsprung: 1. Platz: Denise Ballüer, Anton Fensel, Jannik Garbers, Melanie Gerber, Klara Reckmann, Mark Stroh, 2. Platz: Sam Bower, Moritz Bünting, Ahmed El-Gendi, Paul Jackisch, Marie Marquardt, Jonas Seidel, 3. Platz:  Dominic Bogdanov, Mohamad El-Gendi, Justus Heidemann, Armin Masic, Marlon Otremba, Lilly Schulze, Anna Surey, 4. Platz: Tom Bower, Aaron Einenkel, Hannes Kühl, Per Kühme, Silas Ohlms, Linus Reinholdt.

(kra/so)

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑