Foto: fitreisen.de

Erlebnis und Erholung perfekt verbinden

8. April 2018

Orientalisch inspirierter Wellness-Aufenthalt im pulsierenden Marrakesch

Gaukler, Schlangenbeschwörer und Dentisten, die öffentlich ihre Dienste anbieten, vielstimmige Muezzins oder Esel, die alte Karren mit frisch gebackenen Broten hinter sich herziehen: Besonders im Frühsommer ist Marrakesch eine aufregende Alternative zu klassischen Sonnenzielen. Die Erkundung der pulsierenden Stadt am Atlas-Gebirge, zwei Stunden von Marokkos Atalantikküste entfernt, lässt sich gut mit einem orientalisch inspirierten Wellness-Aufenthalt mit Hamam, Massage und Yoga verbinden.

Ein abendlicher Gang über den Djemaa el Fna, den zentralen Marktplatz in Marrakesch, fühlt sich an wie ein Ausflug ins Mittelalter. Die unüberschaubare Menschenmenge, nur erleuchtet von zahllosen Feuerstellen, Musik aus orientalischen Instrumenten und die intensiven Düfte verschlagen Besuchern fast den Atem. In den qualmenden Garküchen, die täglich auf dem Platz aufgebaut werden, mischen sich Einheimische und Touristen.
Auch gut 50 Jahre, nachdem der Jetset rund um Yves Saint Laurent, Elizabeth Tailor und Andy Warhol die Stadt für sich entdeckt hat, hat sich Marrakesch seine Ursprünglichkeit und sein geheimnisvolles Erbe bewahrt. Gerade deshalb zählt die Metropole für Urlauber, die nicht nur Sonne, sondern auch Abenteuer suchen, zu den aufregendsten Reisezielen.

Neben der Enge und Quirligkeit der Medina verspricht die Neustadt Modernität, Luxus und Entspannung. Liebevoll eingerichtete Riads, Stadthäuser in der Altstadt, die heute vielfach als Gästehäuser geführt werden, und luxuriöse Vier- oder Fünf-Sterne Hotels in der großzügigen Neustadt präsentieren sich als Oasen der Ruhe. Viele dieser Schätze finden sich auch im Portfolio von Fit Reisen, der Nr. 1 für Wellness- und Gesundheitsreisen: Offen, persönlich und warmherzig empfangen Alexandra, Münchnerin mit Touristik-Studium, und ihr irakisch-britischer Ehemann Ahmed ihre Gäste im liebevoll restaurierten Riad 11 Zitoune in unmittelbarer Nähe des Djemaa el Fna. Das Paar hat sich vor fünf Jahren auf einer Reise in den Zauber der Stadt verliebt und spontan dort seine Zelte aufgeschlagen. Inzwischen haben die beiden zwei Kinder, die mit den unterschiedlichen Kulturen groß werden.

„Wir haben uns mitten in der wuseligen Altstadt ein kleines Paradies geschaffen. Viele Reiselustige wissen gar nicht, dass man in Marrakesch Erlebnis perfekt mit Erholung verbinden kann.“ Mopeds, die auch in den engsten Gassen vorüberjagen, begleiten den Gast bis zur geheimnisvollen türkisfarbenen Tür mit den goldenen Beschlägen. Kaum ist die schwere Pforte ins Schloss gefallen, umfängt ihn wohltuende Stille. Nur das Plätschern des Springbrunnens im Patio ist zu hören. Die Gastgeber haben das kleine Riad mit viel Fingerspitzengefühl eingerichtet – hier trifft marokkanischer Ethno-Style auf modernes europäisches Design. Jedes der sechs zum Innenhof zeigenden Zimmer und Suiten ist in den typischen kräftigen Farben und Mosaiken gestaltet. Frühstück und Abendessen werden von einem herzlichen, kleinen Team auf der Dachterrasse serviert, von der aus sich ein weiter Blick über die Dächer der Medina bis hin zum schneebedeckten Atlasgebirge bietet. Viele Gäste verknüpfen den Urlaub mit einem der angebotenen Erholungsarrangements wie zum Beispiel „Wellness und Yoga“. Das enthaltene Reinigungsritual wird im benachbarten Haman durchgeführt, für die zwei privaten Yogastunden wurde eigens eine ausgebildete Yoga-Lehrerin engagiert und beim Aqua Spa auf der Dachterrasse werden die Gäste mit Massage-Düsen und dem Blick in den Himmel belohnt.

Mehr Infos unter www.fit- reisen.de/riad-zitoune und www.fitreisen.de/es-saadi.

(kno/so)

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑